Bitcoin Kurs Prognose

Bitcoin Kurs Prognose: BTC fällt, BTC20 pumpt – das müssen Anleger jetzt wissen

Der digitale Währungsmarkt bleibt fragil. Zwar gibt es eine erste kleine Gegenbewegung, die den Bitcoin in den letzten 24 Stunden leicht ins Plus treibt. Dennoch stehen übergeordnete Verluste, die den Bitcoin Kurs deutlich unter die psychologisch wichtige Kursmarke von 30.000 $ drückten. Unterhalb der 29.700 $ deutet wenig auf eine zeitnahe Rückkehr von bullischem Momentum hin. Augenscheinlich scheint der Bitcoin erneut in einer Seitwärtsphase gefangen, deren Konsolidierung noch nicht abgeschlossen ist. 

Während BTC fällt, positioniert sich ein neuer ERC-20-Token namens BTC20 als „Ethereum Bitcoin“. Die Idee eines dem Bitcoin vergleichbaren Assets auf der skalierbaren Ethereum-Blockchain findet Anklang. Denn in etwas über einer Woche flossen eindrucksvolle 2 Millionen $ in BTC20. Wer den Bitcoin 2011 verpasst hat und erneut für 1 $ kaufen möchte, könnte jetzt einen Blick auf BTC20 werfen. BTC fällt, BTC20 pumpt – so lässt sich der Start in die neue Handelswoche beschreiben. 

Mehr über BTC20 erfahren

Fed Zinsentscheid im Fokus: Märkte preisen hawkische Geldpolitik ein 

Am morgigen Mittwoch steht der nächste Fed Zinsentscheid an. Während es zunächst nur noch um einen singulären Zinsschritt um 25 Basispunkte ging, preisen die Märkte zunehmend eine hawkische Fortsetzung des Straffungszyklus ein. Die Angst nimmt zu, der Bitcoin fällt. Denn eine weitere Straffung würde dem Markt kaum die dringend benötigte Liquidität zurückgeben, die historisch für einen Bull-Run erforderlich war. Doch ist die Angst wirklich begründet? 

Wenn es nach Krypto-Trader Michael van de Poppe geht, ist dies nicht der Fall. Denn die Inflation ist stark rückläufig. Dass die Märkte nun mehr Zinsanhebungen einpreisen, birgt tendenziell ein besseres CRV auf der Long-Seite. Denn positive Überraschungen könnten die Märkte beflügeln, wenn eher negative Szenarien eingepreist sind. 

Rein technisch wäre aktuell sogar noch Raum für eine Ausweitung der Korrektur. Die signifikante Aufwärtstrendlinie verläuft aktuell bei rund 27.500 $. Doch auch bei 28.500 $ sehen wir einen markanten Support. Aktuell bietet übrigens der GD50 Unterstützung für die weitere Kursentwicklung. In einem konstruktiven Gesamtmarkt dürften Anleger auch im Juli 2023 einen Blick auf BTC werfen. 

Bitcoin Kurs

Ist BTC20 im Juli 2023 der bessere Bitcoin? 

Die Ausgangslage beim Bitcoin bleibt konstruktiv. Ein weiterer Abverkauf ist aktuell nicht indiziert und auch fundamental deutet alles auf eine mittelfristig erfolgreiche Zukunft hin. Doch kurzfristig scheint im Juli eben auch keine Rallye wahrscheinlich. Fantasie gibt es aktuell wenig, Anleger warten vornehmlich auf die Zulassung des Bitcoin-Spot-ETFs durch die SEC. In diesem Marktumfeld könnte sich der ERC-20-Token BTC20 als der bessere Bitcoin darstellen. Gibt es möglicherweise aktuell bei BTC20 mehr Potenzial als beim Bitcoin?

BTC20

BTC20 ist nun als ERC-20-Token konzipiert und repliziert die Bitcoin-Blockchain im Jahr 2011. Damals waren eben nur rund sechs Millionen BTC im Umlauf, ein Bitcoin kostete 1 $. Nun strebt BTC20 eine Softcap von 3 Millionen $ im Vorverkauf an, der sich somit als kurzweilig darstellen dürfte. 

Anleger sollten die eigenständige Due-Diligence zweifelsfrei nicht mehr allzu lange herauszögern, um sich am „Ethereum Bitcoin“ zu beteiligen. Die grüne Konzeption, die anwenderfreundliche Ethereum-Blockchain und das profitable Staking machen BTC20 zu einem der spannendsten Krypto-Presales im Juli 2023. Zugleich dürfte bei einer Bewertung von 6 Millionen $ beim Börsenstart noch Luft für eine deutliche Aufwärtsbewegung vorhanden sein. 

Hier BTC20 kaufen

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *