Evil Pepe

Experten prognostizieren, dass dieser Meme-Coin 2023 um 50x explodieren könnte

Letzte Chance in einem Krypto-Presale, der aktuell viral geht und von Experten als aussichtsreich beurteilt wird. Denn in weniger als einer Woche endet der Presale von Evil Pepe (EVILPEPE), dem „bösen“ Konkurrenten zum Pepe Coin, der aktuell eine massive Kapitalflucht erlebt. In der ersten Woche sammelte Evil Pepe demgegenüber schon über 900.000 $ ein. Augenscheinlich wird Kapital neuallokiert, weg von PEPE, hin zu EVILPEPE. 

Die Dynamik bleibt hoch, das Interesse an dem nächsten potenziellen Multibagger wächst kontinuierlich. Attraktiv scheint hier zugleich, dass der DEX-Launch unmittelbar nach dem Presale folgen wird. Es entstehen somit keine horrenden Opportunitätskosten, indem das Kapital ewig gesperrt ist. 

Nun stellt das Team ausdrücklich fest, dass mittelfristig ein Ziel von 100 Millionen $ Marktkapitalisierung anvisiert wird. Dies würde bei einer vollständig verwässerten Bewertung von etwas über 2 Millionen $ nach dem DEX-Launch bei Uniswap fast eine 50-fache Rendite ausmachen – da scheint es wenig verwunderlich, dass immer mehr Trader in Evil Pepe fliehen. 

Mehr über Evil Pepe erfahren

Auf PEPE & PEPE2.0 folgt EVILPEPE

Der Erfolg ist evident. Trotz 70 % Korrektur notiert der Pepe Coin immer noch bei einer Marktkapitalisierung von rund 500 Millionen $ in der Top 100 des digitalen Währungsmarkts. Ein beeindruckendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass derartige Meme-Coins keinen Usecase haben. PEPE ist wohl der erfolgreichste Meme-Coin im laufenden Jahr und hat manch einen Trader reich gemacht, obgleich sich die Situation aktuell überaus fragil darstellt. Der Hype ist (aktuell) vorbei, Kapital fließt weg von PEPE: 

Zuletzt profitierte auch der Pepe 2.0 Coin, der eine zweite Generation von Meme-Coins begründet. PEPE2.0 vervielfachte das Investment der Früh-Investoren und offenbarte etwas noch Wichtigeres. Denn Meme-Coins mit einem Bezug zur Zeichentrickfigur „Pepe the frog“ haben weiterhin Potenzial. 

In dieses Genre stößt nun mit Evil Pepe der nächste Hype-Kandidat. Mit der Namenassoziation zum Pepe Coin, einem viralen Momentum und dem ansprechenden Marketing scheint die Basis für Erfolg bereits im Presale gelegt. 

EVILPEPE

Der Reiz des Bösen ergreift die Krypto-Community 

Der Reiz des Bösen übt eine seltsame Faszination auf Menschen aus, da dieses ein Gefühl der Rebellion, des Verbotenen und der Macht verkörpert. Im Kryptomarkt kann ein “böses” Branding, wie der Evil Pepe Coin, auf ähnliche Weise eine starke Anziehungskraft entwickeln. Dieses mag Kontroversen auslösen und die Neugier der Menschen wecken. Der Erfolg des Pepe Coins zeigt, dass solche Nischenprodukte eine leidenschaftliche Community anziehen können, wohl erst mit einem unkonventionellen Charakter.

Nun gibt es also Evil Pepe oder wie das Team auf der Website beschreibt: 

„Das ist der böse Pepe. Er hat dich dazu gezwungen. Und du kannst ihm hier ohne Scham die Schuld geben. Wir alle brauchen eine böse Seite, um im Meme-Coin-Spiel erfolgreich zu sein. Mach dir jetzt zu eigen, was deine böse Stimme dir sagt, und kaufe Pepe Coin – die böse Version – im Vorverkauf, vor dem DEX Pump!“

Faire Tokenomics: 90 % aller EVILPEPE für die Community

Bei Meme-Coins sind die Tokenomics und Fundamentaldaten entscheidend, um das Vertrauen der Investoren zu gewinnen und Manipulationen zu vermeiden. Insider-Dumps und Verwässerungen können den Preis beeinflussen und Investoren bereits davon abhalten, den jeweiligen Meme-Coin zu akkumulieren. Eine transparente und ausgewogene Token-Verteilung sowie klare Fundamentaldaten helfen, die Glaubwürdigkeit zu stärken und langfristiges Vertrauen in den Coin aufzubauen. Denn einen Rug-Pull oder Insider-Dumps – das möchte wohl kein Früh-Investor erleben. 

Evil Pepe

Bei Evil Pepe dürfte im Vorverkauf auch die faire Tokenomics überzeugen, bei der 90 % aller EVILPEPE Token schon im Presale verkauft werden. Die restlichen 10 % sind für die Börsenliquidität gedacht, um einen reibungslosen Handel mit engen Spreads zu gewährleisten. 

Wie hoch kann EVILPEPE steigen? 

Die Roadmap lässt keinen Spielraum für Spekulationen. Denn für Phase 3 ruft das Team das folgende Ziel aus: 

„$EVILPEPE strebt eine Marktkapitalisierung von $100.000.000 und mehr an. Warum nicht?“

Die vollständig verwässerte Marktkapitalisierung liegt beim DEX-Launch etwas über 2 Millionen $. Wenn das Ziel Realität wird, würde sich das Investment somit verfünfzigfachen. Doch ist das möglich? 

Aktuell hat der Pepe Coin trotz bearischem Sentiment und massiven Verkaufsdruck noch eine Marktkapitalisierung von rund 500 Millionen $ – 250x mehr als die anfängliche Bewertung bei EVILPEPE. Am Verlaufshoch hat der Markt den Wert von PEPE mit rund 1,8 Milliarden $ bemessen. Viele Meme-Coins mit weniger Hype-Potenzial, schwächerer Tokenomics oder kaum Marketing werden mit 10 Millionen $ oder mehr bewertet. 

Damit dürfte Evil Pepe gute Chancen haben, auch in diese Sphäre vorzustoßen. Wenn dann das Momentum bullisch wird und der virale Hype zunimmt, könnte sich EVILPEPE durchaus vervielfachen. Und seien wir ehrlich – wer in einen Meme-Coin im Juli 2023 investiert, würde wohl auch zu 5-10x innerhalb kürzester Zeit nicht „Nein“ sagen. 

EVILPEPE kaufen

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *