Jetzt Bitcoin kaufen? 3 Gründe die dafür sprechen und eine Alternative

Auch wenn der Bitcoin und der gesamte Kryptomarkt in diesem Jahr schon eine beeindruckende Rallye hingelegt haben, fragen sich natürlich viele, ob der Höhepunkt für heuer schon wieder erreicht ist und sich der Einstieg jetzt überhaupt noch rentiert. Die Frage ist auch nicht ganz unberechtigt, wenn man bedenkt, wie lange sich der BTC-Kurs nun schon bei 30.000 Dollar einpendelt. Seit Monaten werden bei der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung keine nennenswerten Gewinne mehr erzielt. Dennoch sprechen einige Gründe dafür, warum sich der Einstieg noch lohnen könnte und das bullische Krypto-Marktumfeld bietet auch eine spannende Alternative. 

Bitcoin Münze am Berg

Bitcoin für einen Dollar verpasst? Jetzt rechtzeitig einsteigen und BTC20 im Presale kaufen. 

 Nach einer Rallye von plus 90 % in der Spitze in diesem Jahr ist es eine berechtigte Frage, ob der Peak nicht schon erreicht ist und sich der Einstieg bei der größten Kryptowährung überhaupt noch lohnt. Mit Sicherheit kann man das natürlich auch nie beantworten, aber es gibt einige Gründe, die dafür sprechen. Man muss aber auch betonen, dass sich vor allem mit den Verfahren der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC gegen Binance und Coinbase auch zwei große Risikofaktoren aufbauen, bei denen jederzeit eine Bombe platzen könnte, die für einen heftigen Kursrutsch sorgen könnte. 

Erst im November letzten Jahres hat der spektakuläre Niedergang von FTX gezeigt, welche dramatischen Folgen ein Kryptobörsen-Crash für den gesamten Markt haben kann. Wenn es bei Coinbase und Binance nicht ganz so dramatisch zugeht, stehen die Chancen aber gut, dass es zu weiteren Kursanstiegen im zweiten Halbjahr und darüber hinaus kommt. Zumindest gibt es drei gute Gründe dafür. 

1. Bitcoin-Halving steht bevor 

Der 4-Jahres-Zyklus, von dem am Kryptomarkt immer wieder die Rede ist, hängt mit den Halvings beim Bitcoin zusammen. Etwa alle 4 Jahre kommt es zur Halbierung der Belohnung, die Bitcoin-Miner für ihre Rechenleistung erhalten, um die Blockchain am Leben zu halten. Rund um dieses Halving ist in der Vergangenheit der Kurs immer deutlich angestiegen, wobei von Mal zu Mal höhere Kursziele erreicht wurden. 

Auch im nächsten Jahr werden die BTC-Ausschüttungen wieder halbiert und Analysten gehen davon aus, dass wir aktuell bereits ein “warmlaufen” für das nächste Halving-Event erleben und das mit ein Grund dafür ist, warum der Kurs bisher schon so stark gestiegen ist. Auch wenn die Vergangenheit nie ein Garant für die Zukunft ist, deutet doch einiges darauf hin, dass es auch diesmal wieder zu einem Bullrun kommen wird. 

2. Sinkende Inflation 

Lange hat man beim Bitcoin vom digitalen Gold gesprochen und viele sind davon ausgegangen, dass die Kryptowährung sich als Inflationsschutz behaupten kann – ähnlich wie Gold. Die Realität hat aber anders ausgesehen. Während weltweit die Inflation am Höchststand angekommen war, war der Bitcoin-Kurs auch am Tiefstand der letzten Jahre, während Gold wieder bewiesen hat, dass es als Inflationsschutz taugt. 

Auch wenn es dafür nicht gereicht hat und BTC erst beweisen muss, dass es in Krisenzeiten eine echte Alternative sein kann, bedeutet das zumindest, dass der Umkehrschluss naheliegt. Wenn eine hohe Inflation dem Bitcoin-Kurs geschadet hat, dürfte die sinkende Inflationsrate sich auch weiterhin bullisch auf den Kurs auswirken. Zwar wird es heute mit ziemlicher Sicherheit nochmal zu einer Zinserhöhung seitens der US-Notenbank Federal Reserve kommen, eine Lockerung der Zinspolitik dürfte aber nur noch eine Frage von wenigen Monaten sein. 

3. Bitcoin-ETFs bringen Krypto in den Mainstream

Der größte Vermögensverwalter der Welt – Blackrock – hat nicht locker gelassen und nach einer ersten Ablehnung seitens der SEC einen überarbeiteten Antrag für einen Bitcoin-ETF eingereicht, der nun auch tatsächlich in die nächste Runde zur weiteren Prüfung gekommen ist. Weitere Größen der Wall Street sind dem Beispiel gefolgt und so liegen inzwischen einige genehmigte Anträge auf Bitcoin-ETFs vor. 

Das ist zwar auch noch eine Frage von mehreren Monaten, bis diese tatsächlich handelbar sind, allerdings wird der Kryptohandel – zumindest mit der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung – dadurch deutlich erleichtert. Vor allem diejenigen, die von den technischen Hürden und vom schlechten Ruf von Kryptobörsen zurückschrecken, können so schon bald leichter in die digitale Leitwährung investieren, wodurch Milliarden in Bitcoin fließen könnten. 

Alles in allem bleibt das Umfeld also weiterhin stark bullisch und wenn die SEC sich mit Binance und Coinbase einigen kann, oder es hier zumindest zu keinen großen Skandalen kommt, die das Vertrauen der Anleger wieder erschüttern, steht einer weiteren Rallye nicht viel im Weg. Vor diesem Hintergrund kommen auch immer neue vielversprechende Projekte auf, die vor allem frühen Investoren hohe Renditen bringen können. Aktuell erregt der neue Bitcoin auf Ethereum $BTC20 viel Aufsehen im Kryptospace. 

Jetzt mehr über $BTC20 erfahren. 

Bitcoin auf Ethereum-Blockchain lässt die Community aufhorchen

Welcher Krypto-Enthusiast hat sich nicht schon mal gefragt, wie es gewesen wäre, wenn er 2011 bereits in Bitcoin investiert hätte, als dieser zum ersten Mal die 1 Dollar Marke erreicht hat. Das Investment von damals wäre bis heute um das 30.000-fache angestiegen. Das Team hinter $BTC20 liefert mit dem Bitcoin-Token auf der Ethereum-Blockchain eine Hommage an die Erfolgsstory der ältesten Kryptowährung und trifft damit bei der Community einen Nerv. 

BTC20-Vorverkauf auf der Website

BTC für 1 Dollar verpasst? Jetzt zweite Chance nutze und BTC20 im Presale kaufen. 

Noch nicht oft ist es vorgekommen, dass ein neuer Token innerhalb von 9 Tagen mehr als 3 Millionen Dollar einbringt. Genau das passiert bei $BTC20 aktuell und da der Token an Bitcoin aus 2011 erinnern soll, ist dieser aktuell auch noch auf 6,05 Millionen Stück beschränkt. Genauso viele BTC hat es im Jahr 2011 gegeben und der Preis liegt mit 1 Dollar ebenfalls auf diesem Niveau. Genau wie beim Original werden alle 4 Jahre die Rewards halbiert – allerdings Staking-Rewards, da BTC20 nicht durch Proof of Work geschürft werden muss. 

BTC20 Stake to Earn Erklärung

Damit dauert es auch bei $BTC20 rund 120 Jahre, bis der letzte der 21 Millionen Token freigegegeben wurde und mit diesem Staking-Protokoll ist dem Team ein Meisterstreich gelungen, der jetzt schon von der Community gefeiert wird. Es fühlt sich an, als wäre Bitcoin für 1 Dollar tatsächlich wieder möglich und mit der aktuellen Dynamik ist es gut möglich, dass auch mit $BTC20 schon bald extrem hohe Renditen erzielt werden, sobald der Token nach dem Listing an den dezentralen Börsen (DEX) gelistet wird. 

Jetzt $BTC20 im Presale kaufen.





Über den Autor: Manuel Lippitz ist Unternehmer und Investor seit mehreren Jahren. Nach einigen erfolgreichen Firmengründungen gewann das Investieren in unterschiedlichste Assets für ihn immer mehr an Bedeutung. Auf seinem Immobilienblog schreibt er über das Leben als Vermieter und mit der Inbetriebnahme der ersten eigenen Miningstationen im Jahr 2020 konzentrierte er sich immer mehr auf Kryptowährungen & NFTs, sowie die Möglichkeiten, die damit einhergehen. 

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *