Bitcoin Kurs Prognose

Bitcoin Kurs Prognose: Droht jetzt die ⬇️ Entwertung ⬇️ der Altcoins?

Bitcoin Kurs Prognose: Droht die Entwertung der Altcoins?

Verändert sich der Geldwert, spricht man auch von Geldentwertung. Der anhaltende Wertverlust von Geld, aber auch digitalen Währungen, wird als Inflation bezeichnet. Während er beim traditionellen Geld dadurch bedingt ist, dass die Verbraucherpreise steigen, liegt der Grund für die Entwertung von Coins bei dem nachlassenden Interesse an der Kryptowährung und dem dahinter stehenden Projekt. In der Folge sind die Marktkapitalisierung, eine wichtige Kennzahl für die Bewertung von Kryptowährungen.

  • Seit Einführung konnte sich Bitcoin als wichtigster Token behaupten
  • Bitcoin Dominanz in der öffentlichen Wahrnehmung weiterhin hoch
  • Boom-Bust-Phasen für Altcoins aber offenbar vorbei
  • Bitcoin unabhängig von makroökonomischen Aktivitäten, Liu, Y. and Tsyvinski, A.
  • Bloomberg-Experte McGlone sieht Aktienmarkt USA vor Einflüssen der Rezession
  • XRP20 setzt Altcoins zusätzlich unter Druck und saugt Liquidität von Altcoins ab

Entwertung der Altcoins schreitet trotz kurzer Erholungen voran

Durch Geldpolitik getriebene Spekulationen und Sorge vor Geldentwertung sind wesentliche Treiber der Wertentwicklung von Bitcoin und anderen Coins. Bloomberg-Analyst Mike McGlone sagte erst vor wenigen Tagen, dass Bitcoin derzeit ein überaus riskantes Asset ist.

Bitcoin ist jetzt im Vergleich zum Dow riskanter als zu dem Zeitpunkt, als der Preis der Kryptowährung im ersten Quartal 21 zum ersten Mal dem Index entsprach, was möglicherweise negative Auswirkungen auf die Kryptowährung hat. Ich mache mir Sorgen, dass der #Aktienmarkt einem normalen rezessionsbedingten Rückgang ausgesetzt sein könnte, der in den meisten Prognosen nicht eingepreist ist. Quelle: Mike McGlone Twitter

Die makroökonomischen Faktoren sind ein stetiger Streitpunkt von Analysten, wenn es um deren Einfluss auf die Kursentwicklung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen geht. Während die eine Gruppe sagt, diese Faktoren hätte keinen direkten Einfluss, sehen andere durchaus Anzeichen dafür, dass beispielsweise Rezession und politische Veränderungen Einfluss auf die Kurse nehmen.

Welche makroökonomischen Einflüsse gelten für den BTC-Kurs?

In den Augen zahlreicher Marktteilnehmer ist das hypothetische Szenario einer schnell zunehmenden Wertentwicklung der Altcoins mit einer geldpolitischen Lockerung eng verbunden. Als Grund wird angegeben, dass ein als übermäßig expansiv wahrgenommenes Eingreifen der Währungshüter zu negativen Einflüssen auf den Bitcoin-Kurs führen.

Eine lockere Geldpolitik hatte den spekulativen Charakter von Kryptowährungen unterstützt und der ist jetzt offenbar nicht mehr so stark ausgeprägt, wie vor den Zinsanhebungen der Zentralbanken. Auch auf Aktien, Edelmetalle und Fremdwährung haben geldpolitische Entscheidungen Auswirkungen, jedoch offenbar weitaus weniger als bei Kryptowährungen.

BezeichnungXRP20
✔️ TypUtility-Token
🪙 StandardERC-20 Tokenstandard
💲 Preis0,000092 $ – Jetzt investieren
🔆 Coin Symbol$XRP20
Phasen1 Pre-Sales-Phase
⛓️ BlockchainEthereum
💶 Empfohlene Mindesteinzahlung100 USD
🌐 ZielgruppeRipple-Anhänger, Neueinsteiger, Kleinanleger, Privatinvestoren
💳 ZahlungsmethodenETH, USDT, Kreditkarte, PayPal
💱 Krypto-BörseneToro, OKX, Libertex, Plus500
🔄 Sperrfristkeine
💰 Gesamtangebot100.000.000.000
🔒Token im Pre-Sales40.000.000.000
👀 Trading ArtStake-2-Earn, langfristig

Makroökonomische Faktoren wie Inflation, Geldpolitik, Kriege oder andere Einflüsse, die die eigentliche Selbstregulierung des Marktes beeinflussen könnten, gelten als Schlüsselfaktoren. Sie können die Finanzmärkte beeinflussen und gelten als wesentliche Indikatoren für Fundamentalanalysen, die häufig für die Erstellung von Kurs Prognosen verwendet werden. Die größeren wirtschaftlichen Zusammenhänge gelten als Implikationen für die Geldpolitik eines Staates und haben Effekte auf die Wertpapierpreise.

Frühindikatoren könnten vorhersagen, in welche Richtung sich die Wirtschaft eines Landes in unmittelbarer Zukunft entwickelt. Sie leiten eine neue Phase im Wirtschaftszyklus ein und haben dementsprechend Einfluss auf Zinskurven, Zinssätze und Kurse von Vermögenswerten wie Aktien oder Kryptowährungen. Zu den Frühindikatoren gehören beispielsweise:

  • Zinssätze
  • Aktienmarkt
  • Anleiherenditen

Nachlaufindikatoren spiegeln die historische Wertentwicklung von Vermögenswerten wider. Man setzt sie beispielsweise zur Bestätigung eines anhaltenden Trends ein. Zu den Nachlaufindikatoren gehören unter anderen:

  • Bruttoinlandsprodukt BIP
  • Inflationsrate
  • Beschäftigungszahlen

Vor wenigen Jahren noch war der Einfluss von Kryptowährungen an den globalen Kapitalmärkten zu gering, um zu beurteilen, ob Geld- und Steuerpolitik Auswirkungen auf ihre Kurse hatten. Doch die Zeiten sind jetzt anders, Kryptowährungen werden intensiv genutzt, Handelsvolumen und Marktpreise steigen. Die Verwendung von Kryptowährungen hat inzwischen viele Vorteile für die Wirtschaft, was dazu führt, dass sie auch zur Stabilität des Finanzsystems beitragen.

Dementsprechend ist ihre Stabilität von externen Faktoren beeinflussbar. Das ist auch angesichts der Tatsache wichtig, dass sich gerade Bitcoin vom digitalen Tauschmittel zum erfolgreichen Wertaufbewahrungsmittel gewandelt hat. Zudem sehen mehr und mehr Menschen die Korrekturen geldpolitischer Fehler im Rahmen der traditionellen Geldpolitik weniger als Stabilisator und mehr als Störquelle.

Kryptowährungen wie Bitcoin dienen dann als eine Art Puffer, der die Auswirkungen auf den Konsum um die Investitionen abmildert. Das ist auch gerade in den USA zu beobachten, wo es trotz strengerer Regulierungen zwei aktuelle Anträge auf Genehmigung von Bitcoin-ETFs gibt. Sowohl BlackRock als auch Fidelity, haben ihre Anträge bei der SEC eingereicht.

Worauf legt XRP20 den Fokus?

Es geht bei XRP20 viel mehr darum, die finanziellen Anreize für Anleger aus dem Staking zu entwickeln. Mit überdurchschnittlichen Renditen pro Jahr ist das Krypto-Staking auch bei vielen anderen Projekten das Zugpferd, etwa bei Ethereum oder Cardano. Trotz hoher Inflation und Rezessionsangst fließen immer noch Millionen und Milliarden in den Kryptosektor.

Interessant ist diese Entwicklung auch angesichts der Tatsache, dass Kryptowährungen immer mehr zur Alternative für traditionelle Bankgeschäfte werden. Die geldpolitisch indizierte Verteuerung von Bankkrediten führt offenbar zu einer Ausweichreaktion der Anleger in Richtung Kryptowährungen. Davon profitiert auch Ripple, das auf ein dezentralisiertes Bezahlsystem für grenzüberschreitende Zahlungen setzt.

RippleXRP20
Im Vorverkauf✔️
Preis unter 1 US-Dollar✔️✔️
Preis unter 0,10 US-Dollar✔️
MetaMask Wallet✔️
Dezentralisierte Verwahrung✔️
Staking-Vertrag auf Ethereum✔️
Passives Einkommen✔️
Energiesparender PoS✔️
ICO für Privatanleger✔️
Anfänger bevorzugt✔️
Streit mit der SEC✔️
Kurz- und mittelfristig traden✔️✔️
Langfristiges Investment✔️✔️
Gilt als Wertpapier
Tokenburn✔️

Während sich Ripple aber auf die institutionellen Anleger aus dem Bereich der traditionellen Finanzintermediäre konzentriert, ist der Ripple-Nachfolger XRP20 ein Coin für das Volk. Deshalb wird seine Wertentwicklung auch höchstwahrscheinlich weniger anfällig für makroökonomische Faktoren sein.

Ripple wird sich genau wie Bitcoin und die anderen führenden Altcoins immer auch mit den internationalen Ausstrahleffekten der US-amerikanischen Geldpolitik herumschlagen müssen.

Für XRP20 sind indes solche Aspekte überhaupt kein Thema. Sein Wert leitet sich von diesen Faktoren ab:

  • Anzahl der Anleger, die ins Projekt investieren
  • Zeitpunkt, wie schnell der Pre-Sales leergekauft wurde
  • Erreichte Marktkapitalisierung (bisher schon 1,4 Millionen US-Dollar)
  • Einstiegspreis beim Vorverkauf (derzeit nur 0,000092 US-Dollar)
  • Anzahl Token: 100.000.000.000 $XRP20
  • Anzahl Coins im Staking (40 % des Gesamtbestandes)
  • Höhe der Staking-Rewards
  • Anzahl Token für den Tokenburn (10 % des Gesamtbestandes)
  • Höhe Token Burn bei jeder Transaktion derzeit 0,1 % zusätzlich

Wie Sie sehen können, sind hier keine Faktoren wie Geldpolitik, Krieg oder Inflation enthalten. Das macht den Ripple-Nachfolger zu einem außergewöhnlichen Token mit großem Potenzial.

Während wir für Bitcoin durchaus eine positive Kursentwicklung noch dieses Jahr für möglich halten, sind wir bei Ripple nicht ganz so optimistisch.

Das sind die Bitcoin Kurs Prognosen August und September 2023

BTC-Preis im August 2023: + 30.700 US-Dollar

BTC-Preis im September 2023: +32.300 US-Dollar

Fazit: Ripple wird auch zukünftig im Namen des gesamten Marktes für mehr Regulierung und transparente Regeln werben. Dabei ist aber die Position der SEC als Ganzes in jetziger Form infrage zu stellen, auch das macht Ripple in seinem Blog deutlich. Der Ripple-Nachfolger XRP20 bringt sich derweil über den Vorverkauf und Tokenpreise von nur 0,000092 $ in Stellung.

Auf  Bitcoin liegt weiterhin die größte Aufmerksamkeit und jede noch so kleine Veränderung im Kurs wird zum Anlass für Kurs Prognosen und Spekulationen genommen. Daran wird sich auch in absehbarer Zeit nichts ändern. Die Bedeutung von Bitcoin als Wertaufbewahrung ist inzwischen nicht mehr zu leugnen und zeigt sich bei vielen anderen Krypto Kursen sehr deutlich.

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Kryptotrader. Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger https://blockchain-technologie.digital/ https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *