XRP20 Vorverkauf

XRP fällt wegen SEC-Berufung, während dezentrale Alternative XRP 1,87 Mio. $ erzielt

Nachdem am heutigen Tage bekannt gegeben wurde, dass die US-amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde SEC in dem Ripple-Gerichtsfall bezüglich der möglichen illegalen Ausgabe von Wertpapieren in die Berufung geht, verzeichnete der Ripple-Kurs einen Rücksetzer. Gleichzeitig steigerte dies auch die Attraktivität der dezentralen Alternative in Form des XRP20 Coins.

Ripple ist von den jüngsten Höchstständen zurückgefallen und notierte zuletzt bei 0,63 US-Dollar. Allerdings haben die Investoren in der Zwischenzeit den XRP20 mit seinem Stake-to-Earn-Verfahren ins Visier genommen. So erreichte der Vorverkauf in wenigen Tagen bereits 1,87 Mio. $. Denn einige sehen den neuen Token aufgrund seiner Vorteile gegenüber XRP als eine gute Option, um hohe Renditen zu erzielen.

Die Verkaufsgeschwindigkeit hat sich seit der Erreichung der halben Finanzierungssumme noch einmal beschleunigt. Sodass sich der Presale schneller dem Hard-Cap von 3,68 Mio. $ nähert.

Kryptoanalysten auf YouTube, die 10-fache Gewinne für frühe Käufer von XRP20 vorhersagen, tragen zur positiven Stimmung für XRP20 bei. Angesichts des hohen Verkaufstempos der Token sollten Interessierte jedoch keine Zeit verlieren.

Jetzt neuen XRP20 entdecken!

XRP20 ist 30x günstiger als das Allzeittief von Ripple

Nur noch für kurze Zeit können sich Investoren die Token von XRP20 für einen Preis von 0,000092 $ sichern. Dies ist 30-mal günstiger als der niedrigste Preis, zu welchem die Ripple Token erworben werden konnten. Von diesem Niveau aus konnte der XRP Kurs bis zum heutige Tage um das 220-fache ansteigen.

Alle Investoren und Interessierte sollten jedoch auf jeden Fall die Social-Media-Kanäle von XRP20 abonnieren, um Enttäuschungen zu vermeiden, wenn sie etwa den Abschluss des Vorverkaufs oder die Listung verpassen. Deshalb sollten sie zur Sicherheit XRP20 auf X (ehemals Twitter) und Telegram folgen.

Jedoch ist zu beachten, dass der neue XRP20 mit dem Emittenten von XRP, Ripple Labs, oder dessen Produkten in keiner Beziehung steht. Stattdessen nutzt der neue Token den Version-2.0-Trend und bietet noch einige weitere Vorteile, wie das passive Einkommen für Tokeninhaber über das neue Stake-to-Earn-Verfahren.

Für den alten XRP ist hingegen aufgrund der Berufung der SEC noch ein etwas bärisches Umfeld für die nächste Zeit zu erwarten. Dies könnte vermutlich noch etwas länger anhalten, wobei erwartet wird, dass die Entscheidung nicht vor dem ersten Quartal 2024 fallen wird.

Im Gegensatz zu den meisten Version-2.0-Coins, welche an den DEX-Märkten erworben werden können, wurde XRP20 von unabhängigen Dritten überprüft. Zu diesen zählt die führende Blockchain-Sicherheitsfirma 0xguard.com, welche die Smart Contracts kontrollierte.

Jetzt in neuartigen XRP20 investieren!

Diversifizierte Erträge durch Staking und Burning von XRP20

Für all diejenigen, welche ein passives Einkommen erzielen wollen, bietet XRP20 sein neuartiges Staking-Verfahren. Hinzu kommen die potenziellen Wertsteigerungen über die Burnings, welche den Token zu neuen Höhe verhelfen könnten.

Beim Staking sollen insgesamt 40 % aller Token an die Inhaber ausgeschüttet werden. Somit wird ein relativ hoher Anteil dafür aufgewendet, so dass leichter Langzeitinvestoren angezogen und gebunden werden könnrn. Dies wirkt sich wiederum stabilisierend bis preissteigernd aus.

Die Burnings beinhalten hingegen einen Mechanismus, welcher bei jeder Transaktion 0,1 % der verwendeten Token vernichtet. Somit wird der XRP20 zu einer deflationären Kryptowährung. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Coin gekauft oder verkauft wird. Durch diesen Mechanismus wird das Tokenangebot mit der Zeit reduziert, was sich wiederum preissteigernd auf die verbliebenen XRP20 auswirken sollte. Insgesamt werden auf diese Weise 10 % der Coins vernichtet.

XRP20 ist eine erfrischende Alternative zum belasteten und zentralen XRP

Über den öffentlichen Vorverkauf können die Anleger insgesamt 40 % der Coins erwerben. Somit handelt es sich um einen wesentlich faireren Presale als bei XRP, bei welchem Insider bevorzugt wurden.

Ein Anteil in Höhe von 10 % der Gesamtversorgung wird für die Liquidität an den Kryptobörsen verwendet. Auf diese Weise soll der Handel möglich effizient ablaufen sowie Kostenverzerrungen durch Slippage verhindert werden, sobald der Token vermutlich nächste Woche an den Kryptobörsen gelistet wird.

Bei Ripple sind hingegen im Jahr 2013 von den 100 Mrd. Token 80 % an das Unternehmen gegangen und der Rest an die drei Gründer.

Nach der Entscheidung der Richterin Analisa Torres, dass es sich bei den XRP-Verkäufen an die Kleinanleger nicht um ein Wertpapier handelt, verzeichnete der XRP-Token einen steilen Kursanstieg. Gleichzeitig kamen Prognosen auf, welche vorhersagten, dass das Allzeithoch bei 3,84 $ noch übertroffen werden kann.

Schon vor der jüngsten Nachricht der Berufung prognostizierten einige XRP-Kursanalysten, dass XRP seine gesamten Kursgewinne seit dem Gerichtsurteil wieder aufgeben könnte, was XRP20 im Vergleich noch interessanter macht.

Jetzt rechtzeitig Vorverkaufsangebot sichern!

Vollständige Dezentralisierung von XRP20 erhöht auch die Sicherheit

Das Geschäftsmodell von XRP20 mit seinem Burning und Staking wurde in den Smart Contract integriert. Deswegen ist das Projekt auch dezentraler als das Original. Denn bei dem Vorgänger werden die Token über ein Treuhandkonto freigegeben. Der zentralisierte Ansatz von Ripple ist jedoch in der Vergangenheit stärker in Kritik gerade.

Da XRP20 ein Ethereum-Token ist, hat er gegenüber XRP den Vorteil, vollständigdezentral zu sein. Außerdem basiert er auf einer Blockchain, die gerade umgestaltet wird, um Transaktionen schneller und billiger zu machen, ohne die Sicherheit der Kette zu beeinträchtigen.

Aufgrund der hohen Zentralisierung von Ripple gibt es eine Single-Source-of-Failure. Im Gegensatz dazu verwendet Ethereum 700.000 Validierer für die Blöcke.

Der folgende Chart zeigt die Inflation des XRP-Angebots als Ergebnis der sukzessiven Freigabe von Token aus dem Treuhandkonto im letzten Jahr:

2-XRP20

Grafik: mit freundlicher Genehmigung von Messari

Als Ethereum-kompatibler ERC20-Token bietet XRP20 alle Vorteile einer vollständigen Dezentralisierung und der Erweiterbarkeit von Smart Contracts, welche Ethereum zur führenden unternehmenstauglichen Blockchain der Kryptobranche gemacht hat.

Mit Investment in XRP20 bis zu 6.629x erzielen

Investoren, welche nach einer Diversifikation auf der Suche sind, könnten sich besonders von den zusätzlichen passiven Einnahmeströmen von XRP20 angezogen fühlen.

Die Aussicht auf parabolische Ansteige könnte den Token noch weiter in die Höhe treiben. Sollte der neue XRP20 von seinem Vorverkaufspreis auf das Niveau von XRP ansteigen, so würde dies einer Rendite von 662.943 % entsprechen oder einem 6.629-fachem Gewinn.

Allerdings würde auch schon ein Bruchteil dieses Anstiegs enorme Profite für die Investoren bedeuten, wenn der Token beispielsweise nur 10x oder 100x erzielt.

Um die neuen XRP20 Token über den Vorverkauf zu erwerben, öffnen Anleger einfach die offizielle Website und verbinden diese mit dieser ihre Wallet. Dann können sie den Coin mit den Kryptowährungen Ethereum und Tether kaufen. Dort wird auch noch einmal darauf hingewiesen, dass keine Verbindung zwischen XRP20 und XRP oder Ripple Labs besteht. Zudem sei es auch kein Wertpapier.

Jetzt noch XRP20 im Presale sichern!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de und P2E-News.com.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *