Bitcoin is dead

Die ├ľffentlichkeit: Bitcoin is dead! ­č¬Ž Institutionen: Bitcoin ist besser als der US-Dollar! Wer hat recht?

Verschiedene Regierungen wie derzeit die USA unter Pr├Ąsident Joe Biden vermiesen den privaten Anlegern gerade die Lust auf das Investieren in Kryptow├Ąhrungen. Mit einer strengen Agenda wollen die USA und viele andere L├Ąnder Kryptow├Ąhrungen zuk├╝nftig besser verwalten und ├╝berwachen.

F├╝r institutionelle Anleger hingegen ist die Stimmung deutlich besser. Sie sind so stark an Bitcoin und anderen Coins interessiert, wie noch niemals zuvor. Laut Bloomberg gibt es bisher 30 Antr├Ąge bei der SEC auf eine Genehmigung von Bitcoin- oder Ethereum-ETFs.

Grayscale h├Ąlt sch├Ątzungsweise 3 Millionen ETH und 600.000 BTC

Bisher hat BlackRock, einer der Antragsteller und gr├Â├čter Verm├Âgensverwalter weltweit, eine astreine Bilanz bei den Antr├Ągen auf ETFs vorzuweisen. Mit 575 zu 1 gelang es dem Unternehmen stets, die Genehmigung der US-Wertpapierbeh├Ârde zu erhalten. Den einen Fall, bei dem das nicht klappte, hatte j├╝ngst ein Gericht verhandelt und zugunsten von BlackRock entschieden. Damit ging das Verfahren in die n├Ąchste Runde, da die SEC gegen dieses Urteil Berufung eingelegt hat.

Wie auch immer die n├Ąchste Runde im Duell der Krypto-Regulierer und der Krypto-Investoren aussieht, Institutionen sind auf der Suche nach renditestarken Verm├Âgenswerten und landen dabei immer h├Ąufiger, wohl auch auf Druck der verm├Âgenden Kundschaft, bei Kryptow├Ąhrungen. Krypto Assets haben sich als alternativer Verm├Âgenswert zum klassischen Asset etabliert und neue Produktangebote haben ein wachsendes Interesse von institutionellen Investoren hervorgerufen.

Die zunehmende regulatorische Klarheit wird das institutionelle Engagement auch weiterhin st├╝tzen. Experten sprechen von der Institutionalisierung von Krypto Assets. Der verbesserte Zugang zu Krypto-ETFs stellt dabei nur einen von vielen Meilensteinen dar, zumindest dann, wenn diese genehmigt werden.

Trotz der zahlreichen negativen Schlagzeilen in den letzten Monaten ist das Interesse an Kryptos auf institutioneller Seite enorm. KPMG berichtet, dass rund 32 Milliarden $ im vergangenen Jahr durch Risiko-Anleger in den Kryptomarkt geflossen sind.

Weitere Daten aus dem KPMG Bericht ├╝ber die Institutionalisierung von Krypto Assets

  • Ca. 3,8 Milliarden USD in Bitcoin werden von ├Âffentlichen Unternehmen gehalten.
  • Das Handelsvolumen von Bitcoin und Ethereum Futures betrug 2022 ├╝ber 523 Milliarden USD. Rund 44 % des gesamten Futures Marktes.
  • 85 % der Befragten in einer US-Umfrage gaben an, dass man mit Kryptow├Ąhrungen das Portfolio diversifizieren kann.

Vor allem Millennials halten Kryptow├Ąhrungen

In einer Umfrage gaben rund 23 % der Befragten an, dass die im vergangenen Jahr mindestens eine Kryptow├Ąhrung besessen haben. Das w├╝rde einer Sch├Ątzung nach bei rund 60 Millionen Menschen der Fall sein. Die Umfrage wurde in der Studie The U.S. Crypto Consumer von bitpay und PYMNTS ver├Âffentlicht.

Vor allem bei den Millennials l├Ąsst sich eine hohe Anzahl Verbraucher feststellen, die Kryptow├Ąhrungen besitzen. Daneben sind es noch die Gruppe der Gutverdiener, so die Studie weiter. Von den Verbrauchern, die in der Studie angaben, keine Kryptow├Ąhrungen zu besitzen, geben fast 60 % an, dass sie fehlendes Wissen vom Krypto-Trading abh├Ąlt.

Weitere Details dazu:

  • 56 % der Befragten gaben an, nicht genug ├╝ber Kryptow├Ąhrungen zu wissen.
  • 30 % sagten, sie w├╝ssten nicht, wie sie Kryptow├Ąhrungen kaufen k├Ânnten.
  • 23,4 % haben Angst vor einer schlechten Investition
  • Genauso viele (23,3 %) investieren wegen der hohen Volatilit├Ąt nicht in Kryptow├Ąhrungen.
  • 21,4 % hindert fehlendes Verst├Ąndnis am Krypto-Trading.
  • 6,7 % haben noch nie was von Kryptow├Ąhrungen geh├Ârt.

74,2 % der Teilnehmer gaben an, dass sie Bitcoin zwar kennen, aber nicht in diesen Coin investiert haben. Ethereum kennen hingegen nur noch 30 %, Dogecoin immerhin 38,6 %. Von Shiba Inu hatten 79,4 % noch nie was geh├Ârt und auch noch nie eine andere Kryptow├Ąhrung besessen.

Das bedeutet, dass Bitcoin eine komfortable Reputation in der ├Âffentlichen Wahrnehmung genie├čt. Gefolgt wird der erfolgreichsten Kryptow├Ąhrung von Ethereum und Dogecoin, einem Meme-Coin.

Meme-Coins sorgen f├╝r positive Marktstimmung

Wie schon gesehen, ist Dogecoin nach Bitcoin und Ethereum auf der Liste der Coins, von denen die Verbraucher der Studie schon mal geh├Ârt haben. Das ist insofern erstaunlich, als es sich bei Dogecoin um einen Spa├č-Coin, einen sogenannten Meme-Coin handelt.

Doch wer sich ein bisschen am Markt auskennt, wird l├Ąngst bemerkt haben, dass gerade der Meme-Markt von den negativen Schlagzeilen der letzten Monate (fast) unbeeindruckt bliebt.

Gerade in der letzten Zeit haben mehrerer Krypto Pre-Sales f├╝r positive Anlegerstimmung gesorgt. Dazu ist durch die erfolgreichen Vorverk├Ąufe auch enorm viel Kapital in den Markt und die Projekte geflossen. Das sind zwei aktuelle Beispiele:

Wall Street Memes sammelt fast 30 Millionen USD ein

Der Vorverkauf von Wall Street Memes, einem Meme-Coin, der sich ausschlie├člich den Themen der globalen Finanzm├Ąrkte widmet, war ein ganz besonders erfolgreicher Pre-Sales. Der native Utility-Token wurde von Anlegern in verschiedenen Preisstufen gekauft und steht jetzt, kurz vor dem Listing auf einer der f├╝hrenden Handelsplattformen, zum Preis von nur 0,0334 $ zur Verf├╝gung.

Dies ist jedoch die letzte Gelegenheit, denn mit dem Listing wird auch der Preis f├╝r den begehrten Meme-Coin steigen.

Angestrebt wird eine Marktkapitalisierung von mindestens 1 Milliarde USD. Was angesichts der erfolgreichen Platzierung von Dogecoin als eine der bekanntesten Kryptow├Ąhrungen ├╝berhaupt, nur eine Frage der Zeit sein d├╝rfte.

Schlie├člich sind Anleger immer auf der Suche nach Coins, die 2023 explodieren k├Ânnten. Diese finden sich derzeit nicht bei den Altcoins, sondern eher im Meme-Sektor.

Sonik Coin nimmt 1,2 Millionen USD in 1 Woche ein

Der rasende Igel-Meme ist an die Comic-Figur Sonic the Hedgehog angelehnt. Als blauer Igel mit Lichtgeschwindigkeit hat Sonic dort seit Jahren die Fans der Videospielreihe aus dem Hause SEGA erfreut. Jetzt hat der Igel aber den Sprung in den Kryptosektor gemacht und triebt dort als Sonic Coin, sehr zur Freude von Anlegern aus dem Privatsektor, sein Unwesen.

Doch nur im positiven Sinne und das ├╝berzeugt die Anh├Ąnger. So sind in rund 1 Woche schon ├╝ber 1,2 Millionen US-Dollar in den Pre-Sales investiert worden. Auch hier wollen die Entwickler die Marktkapitalisierung auf mindestens 1 Milliarde USD hochschrauben.

Gem├Ą├č dem schnellen Vorbild wurde dieser Vorverkauf allerdings auf nur 2 Wochen begrenzt. Das soll starkes FOMO bei den Anlegern erzeugen und dem Meme-Coin einen regelrechten Push bringen. Bisher sieht das auch sehr gut aus und das Ziel der n├Ąchst h├Âheren Finanzstufe von 2 Millionen USD steht kurz bevor.

Wer jetzt noch schnell dabei sein m├Âchte, kann den nativen Utility-Token f├╝r nur 0,000014 $ ins Depot liegen.

Fazit: Betrachtet man Kryptow├Ąhrungen aus unterschiedlichen Perspektiven, so ergeben sich auch verschiedene Meinungen. W├Ąhrend bestehende Bitcoin-Anleger derzeit vielleicht etwas entt├Ąuscht sind, freuen sich die HODLer unter den Investoren. Sie sitzen kurzzeitige Flauten am Markt einfach emotionslos aus und sind fest davon ├╝berzeugt, dass Bitcoin und andere Altcoins auf lange Sicht wieder steigen werden.

Davon gehen auch die Privatanleger aus, die sich f├╝r ein Investment in Meme-Coins entschieden haben. Anders als die Altcoins sind diese f├╝r Preise weit unter 1 US-Dollar erh├Ąltlich. Beide Projekte bieten ├╝berdies attraktive Staking-Rewards, da Anleger sowohl die $WSM-Token, als auch die $SONIK Coins staken, also im Protokoll sperren k├Ânnen. Daf├╝r gibt es dann Staking-Rewards, die ein passives Einkommen m├Âglich machen.

———————————————–Unter Umst├Ąnden ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht f├╝r die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zul├Ąssige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat m├Âglicherweise nicht f├╝r den Anlegerschutz geeignet. F├╝hren Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verf├╝gung. Wir erhalten m├Âglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten. —————————————–

├ťber die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin t├Ątig. Ihre langj├Ąhrige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptow├Ąhrungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um ├╝ber aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzm├Ąrkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptow├Ąhrungen. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen f├╝r Kryptotrader. Ver├Âffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger https://blockchain-technologie.digital/ https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *