Krypto News Vorschau

Krypto News Vorschau: Das erwartet Krypto-Anleger diese Woche

Der Monat September erlebt einen holprigen Start. Krypto-Anleger fürchten einen historisch schwachen Monat. Dennoch ist ein Handel der Saisonalitäten kein Allheilmittel. Vielmehr beeinflussen unzählige Ereignisse die Entwicklung der Kryptos und kreieren eine einzigartige Marktdynamik, die sich mitunter von Jahr zu Jahr unterscheidet.

In der letzten Woche schienen enttäuschende Wirtschaftsdaten aus den USA dem Aktienmarkt zugutezukommen. Insbesondere die neuen Jobangebote aus den USA, bekannt als JOLTs, blieben deutlich hinter den Prognosen zurück. Dies deutet auf eine mögliche Verlangsamung des US-Arbeitsmarktes hin und könnte den Druck auf die Federal Reserve (FED) verringern, die Zinsen weiter zu erhöhen. Trotz dieser Entwicklungen konnten Kryptowährungen bisher nicht von dieser Situation profitieren.

Im nachfolgenden Chart sehen wir eine erste Korrektur in der Korrelation vom Bitcoin mit S&P500 und Nasdaq 100. 

Bild Korrelation

In der Krypto News Vorschau stellt sich die Frage, welche Dinge den Markt in den nächsten Tagen beschäftigen könnten. Kann der digitale Währungsmarkt nachziehen? Auf diese Dinge sollten Krypto-Investoren in den nächsten Tagen achten: 

Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA

In der aktuellen Woche gibt es nur wenig wichtige konjunkturelle Daten, die dem Kryptomarkt entscheidende Impulse geben könnten. Das Fehlen solcher Daten könnte bedeuten, dass eine klare Richtungsentscheidung für den Markt vorerst auf sich warten lässt. 

Ein spannender Indikator sind jedoch die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA. Diese Zahl gibt an, wie viele Personen in einer bestimmten Woche erstmals Arbeitslosenhilfe beantragt haben. Ein Anstieg dieser Zahl kann auf eine Verschlechterung des Arbeitsmarktes hindeuten, während ein Rückgang oft als Zeichen für eine Erholung oder Stabilisierung gesehen wird. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind somit ein Frühindikator für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung und können Stimmungen und Investitionsentscheidungen beeinflussen.

Zuletzt kühlte der US-Arbeitsmarkt kräftig ab. Sollten die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erneut die Erwartungen übertreffen, könnte der Kryptomarkt positiv reagieren. Denn zuletzt waren es eben nicht Sorgen hinsichtlich einer konjunkturellen Krise, sondern die Angst vor weiter steigenden Zinsen, die die Kursentwicklung beeinträchtigte. 

Anleihenrenditen im Check

Anleihenrenditen sind ein Schlüsselindikator für die Gesundheit der Wirtschaft und die Erwartungen der Investoren bezüglich zukünftiger Zinssätze. Wenn die Renditen steigen, signalisiert dies die Erwartung höherer Zinsen oder anhaltender Inflation, was wiederum die Attraktivität von zinssensitiven Assets wie Kryptowährungen, Immobilien oder Aktien von Unternehmen mit hohem Verschuldungsgrad verringert. 

Ein Rückgang der Anleihenrenditen könnte daher darauf hindeuten, dass die Investoren weniger besorgt über steigende Zinsen oder Inflation sind. Zuletzt sanken die Anleihenrenditen auch aufgrund des schwächelnden US-Arbeitsmarkts. Dies würde den Druck von zinssensitiven Assets nehmen und ihnen Raum für eine nachhaltige Erholung bieten. Für Kryptowährungen könnte ein günstigeres Zinsumfeld ihre Attraktivität als Investition erhöhen.

Im nachfolgenden Chart von Investing.de sehen wir eine erste Korrektur bei den zehnjährigen US-Anleihen. Hier könnte ein weiterer Rückgang endlich dafür sorgen, dass auch Kryptowährungen profitieren. 

Ausverkauf bei SONIK: Kann der neue Meme-Coin jetzt explodieren? 

Die Dynamik im Krypto-Presale von SONIK ist stark. Zeitnah dürfte der Ausverkauf gelingen, nachdem innerhalb eines Tages rund 300.000 $ in SONIK flossen. Die Hardcap von 2 Millionen $ scheint zeitnah erreichbar. Rechtzeitig hat der Meme-Coin an Momentum gewonnen, während auch die Bekanntheit in den sozialen Netzwerken wächst. Denn bei Telegram sind es mittlerweile schon rund 6.000 Gruppenmitglieder. Der FOMO-Effekt dürfte weiter anhalten und eine spannende Dynamik beim DEX-Launch kreieren. 

SONIK, inspiriert vom kultigen Charakter Sonic the Hedgehog, ist ein neuer Meme-Coin, der in der Krypto-Welt erste Wellen schlägt. Als Symbol für Geschwindigkeit und Agilität zielt SONIK darauf ab, in der digitalen Währungslandschaft ebenso schnell zu wachsen. Mit einer lebendigen Community, die von nostalgischen Gaming-Erinnerungen und moderner Krypto-Begeisterung angetrieben wird, setzt SONIK auf Viralität und Community-Fokus. 

Sonik Coin

Während SONIK mit einer vollständig verwässerten Marktkapitalisierung von rund 4 Millionen $ beim DEX-Launch eine attraktive Upside gewährt, hat das Team zusätzlich ein Stake-2-Earn-Konzept etabliert. Hier winken aktuell noch attraktive Renditen von über 50 % APY. 

Mehr über SONIK erfahren

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *