Alles-ueber-die-Offline-Revolution-der-Kryptowaehrungen

Alles über die Offline-Revolution der Kryptowährungen

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Sie mit Kryptowährungen bezahlen könnten, selbst wenn alle Internetverbindungen oder die Stromnetze zusammenbrechen. Ja, Sie haben richtig gehört: Kryptotransaktionen sind auch offline möglich. Dank einiger bahnbrechenden Erfindungen können Sie nun Bitcoin in Notfällen oder in entlegenen Gebieten ohne stetigen Internetzugang und sogar Strom verwenden. Bleiben Sie dran, um herauszufinden, wie Wissenschaftler und Entwickler dieses Wunder vollbracht haben und wie es die Zukunft der digitalen Währungen für immer verändern könnte.

Das Problem der Abhängigkeit von Internetverbindungen

Das Problem der Abhaengigkeit von Internetverbindungen

Das Internet hat unser Leben revolutioniert, aber diese Abhängigkeit hat auch ihre Schattenseiten. In Situationen wie Naturkatastrophen kann der Mangel an Internetzugang kritisch werden. Ahmet Kurt, ein Forscher im Bereich drahtloser Computertechnik, wies auf den Hurrikan in Florida im Jahr 2017 hin. Er erwähnte, dass ein massiver Stromausfall zu Verzweiflung unter den Menschen führte, die sich fragten, wie sie ohne Bargeld bezahlen könnten, und beschrieb die Situation als sehr beunruhigend.

Ebenso gibt es auch viele Regionen, in welchen noch kein stabiles Internet oder überhaupt keine Anbindung an das Netz besteht, es sogar an Strom mangeln kann. Damit sich Kryptowährungen wirklich effektiv verbreiten können und diese Menschen nicht von den Vorteilen ausgeschlossen werden – wobei Kryptos auch für „bank the unbanked“ steht – werden hingegen andere Lösungen benötigt. Denn selbst in einer so aufstrebenden Weltmacht wie China gibt es noch einige Regionen, in welchen sich die neuartigen Kryptowährungen, insbesondere der e-Yuan ansonsten nicht nutzen lassen würden.

Jetzt in fortschrittliche Krypto-KIs investieren!

Wie China die Grenzen von Kryptowährungen neu definiert

Wie China die Grenzen von Kryptowaehrungen neu definiert

China beweist einmal mehr seinen Erfindungsreichtum, wenn es um die Nutzung und Akzeptanz von digitalen Währungen geht. Die chinesischen Innovationsanstrengungen zielen darauf ab, Kryptowährungszahlungen so praktikabel und benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, auch in Szenarien, die bisher als problematisch angesehen wurden, etwa bei fehlender Internetverbindung oder bei leeren Smartphone-Akkus.

Das bemerkenswerteste Beispiel hierfür ist die E-Yuan-App, die über eine „Tap-to-Pay”-Funktion verfügt. Diese ermöglicht Zahlungen selbst dann, wenn das Smartphone ausgeschaltet oder offline ist. Sobald die Funktion in der App aktiviert ist, können Benutzer die Anzahl der Zahlungen und den Betrag festlegen, die auch nach dem Ausschalten des Telefons möglich sind. Diese Offline-Zahlungsoption ist zunächst für Android-Telefone verfügbar und soll in Zukunft auf andere Modelle ausgeweitet werden.

Dafür werden „Super SIM-Karten“ aus der Partnerschaft der Bank of China mit einem Telekommunikationsanbietern genutzt. Diese SIM-Karten verfügen über Near-Field-Communication-Fähigkeiten und ermöglichen es, Zahlungen abzuwickeln, indem das Smartphone einfach in die Nähe eines Point-of-Sale-Terminals gebracht wird, und das sogar, wenn das Gerät ausgeschaltet ist.

Jetzt gefragten XRP20 entdecken!

Wie China die Grenzen von Kryptowaehrungen neu definiert 2

Ebenso hat China auch physische Karten für seinen digitalen Yuan eingeführt, die insbesondere bei älteren Menschen gut ankommen könnten, die nicht mit Smartphones vertraut sind. Diese Karten sind bereits im Einsatz, zum Beispiel in Krankenhäusern, und könnten bald auch für die Bezahlung von Parkgebühren und anderen Dienstleistungen genutzt werden.

Während diese Entwicklungen beeindruckend sind, sollte man nicht vergessen, dass es auch andere Lösungen gibt, wie zum Beispiel Hardware-Wallets, und dass die Innovation in diesem Bereich sicherlich nicht stoppen wird. Die Chinesen haben den Standard gesetzt, aber der Markt für Offline-Kryptowährungslösungen bleibt ein dynamisches Feld voller Möglichkeiten.

Jetzt frühzeitig gefragten BTCBSC entdecken!

LNMesh und das Lightning-Netzwerk für Offlinezahlungen mit Kryptowährungen

LNMesh und das Lightning-Netzwerk fuer Offlinezahlungen mit Kryptowaehrungen

Im Bereich der Bitcoin-Transaktionen kommt nun hingegen auch LNMesh ins Spiel. Es wurde von Wissenschaftlern der Florida International University erfunden und ist eine innovative Lösung für das Dilemma der Offline-Zahlungen. Sie nutzen das Lightning-Netzwerk von Bitcoin, eine Second-Layer-Lösung, die Transaktionen schneller und kostengünstiger macht. LNMesh hat eine lokale Version dieses Netzwerks erstellt, die ohne das Internet auskommt.

In diesem Zusammenhang nutzt es sogenannte Mesh-Netzwerke. Dies sind dezentrale Kommunikationsnetze, bei denen Geräte direkt miteinander über Bluetooth und WLAN kommunizieren. Dies schafft ein lokales Netzwerk, das unabhängig vom Internet funktioniert. Das macht es ideal für die Anwendung in Krisensituationen oder Gebieten mit schlechtem Internetzugang.

Das Team hinter LNMesh setzte derzeit eine Reihe von Bitcoin- und Lightning-Knoten auf kostengünstigen Raspberry Pi-Computern auf. Diese Knoten wurden auf ihrem Universitätsgelände verteilt und über ein lokales Mesh-Netzwerk miteinander verbunden.

Die Ergebnisse waren beeindruckend: Transaktionen konnten erfolgreich abgewickelt werden, selbst ohne Internetverbindung. Während ihrer Test haben sie dabei eine Erfolgsrate von 95 % erreicht, wobei keinerlei Veränderungen an dem Ligthning Protokoll oder dem Code gemacht werden müssen.

Jetzt mit Kryptowährungen online einkaufen!

LNMesh und das Lightning-Netzwerk fuer Offlinezahlungen mit Kryptowaehrungen 2

Zuvor ist schon das Verfahren Lightning Rod für asynchrone Zahlungen erfunden worden. Allerdings ist dies eine andere Form von Offline-Transaktionen, welche jedoch nur funktionieren, wenn mindestens einer der Knoten online ist. LNMesh ermöglicht hingegen, dass alle Knoten offline sind und dennoch Transaktionen durchgeführt werden können.

Obwohl die Technologie vielversprechend ist, gibt es Herausforderungen. Eine der größten ist die Koordination der Kanalöffnungen zwischen den Nutzern. LNMesh hat Methoden entwickelt, um die Mobilitätsmuster der Benutzer zu analysieren und so effizientere Kanalöffnungen zu ermöglichen.

Doch diese Prozesse könnten weitere Automatisierung erfordern, um in der Praxis wirklich effektiv zu sein. Dafür sollen die Mobilitätsmuster analysiert werden, um somit besser entscheiden zu können, wo die Kanäle geöffnet werden sollten, um die Chance auf eine Verbindung zu erhöhen.

Jetzt rechtzeitig in besonders praktisches Web3-Portal investieren!

Fazit und Auswirkungen auf die Kryptowelt

Diese neuen Entwicklung könnte weitreichende Auswirkungen auf den Kryptomarkt und die digitale Währung als solche haben. Sie bieten eine lebenswichtige Alternative für diejenigen, die auf digitale Währungen angewiesen sind, insbesondere in Gebieten oder Situationen, in denen der Internetzugang oder Strom eingeschränkt sind. Auf diese Weise können einige der Sorgen und Probleme um Kryptowährungen beseitigt sowie die Mainstream-Adaption weltweit in allen Regionen vorangetrieben werden. Die Möglichkeiten, die LNMesh und ähnliche Technologien eröffnen, könnten die Kryptowelt revolutionieren. Es wird zwar noch einige Zeit und Forschung benötigen, um die Technologie zu verfeinern, aber die ersten Schritte sind vielversprechend.

Neuste Kryptowährungen baut auf dem Hype um Bitcoin-Klone auf

Bitcoin BSC BTCBSC

Während der Bitcoin auf der Stelle stagniert, haben Investoren den Fokus auf Bitcoin-Klone gesetzt. So konnte HPOS10I ($BITCOIN) in diesem Jahr innerhalb weniger Monate sogar um zeitweise 1.566.177,84 % ansteigen. Der $BTCBSC will hingegen neu Maßstäbe setzen, indem er auf der Binance Smart Chain betrieben wird. Auf diese Weise sollen die Skalierungsprobleme gelöst und niedrige Transaktionsgebühren sowie eine hohe Transaktionsgeschwindigkeit geboten werden. Überdies sollen somit auch Anwendungen ermöglicht und der Nutzen gesteigert werden. Er nutzt das Erfolgsrezept, welches auch schon BTC20 um 688 % ansteigen ließ. So können Investoren schon im Vorverkauf mit Stake-to-Earn Renditen erzielen.

Jetzt rechtzeitig Vorverkaufsangebot sichern!

Außergewöhnlicher Memecoin erzielt über 25 Mio. $ im Vorverkauf

Wall Street Memes Koenig der Memecoins

Eine besonders beeindruckende Leistung konnte der Memecoin Wall Street Memes zeigen. Entstanden ist dieser aus der WallStreetBets-Bewegung, welche mit ihren koordinierten Aktionen die Wall Street während der Coronapandemie herausgefordert und Vermögensverwalter in die Insolvenz getrieben hat. Dabei konnten sie die sogenannten Stonks zu parabolischen Kursanstiegen verhelfen. Diesen revolutionären Geist reichert das Projekt mit den häufig astronomischen Renditen von Memecoins an, wobei $WSM von vielen schon als König der Memestocks und Memecoins bezeichnet wird. Entwickelt wurde er für eine Community von 1 Mio. Personen. Seine Mission ist ein Finanzsystem, welches wieder der breiten Allgemeinheit anstelle wenigen Superreichen dient.

Jetzt in faszinierenden Memecoin investieren!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de und P2E-News.com.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *