Ethereum könnte im September auf 1.400 Dollar fallen während Bitcoin BSC abhebt

Schlechte Nachrichten für Ethereum-Investoren. Der September macht seinem Ruf als Crash-Monat schon in den ersten Tagen alle Ehre, sodass davon ausgegangen werden kann, dass weitere Verluste in diesem Monat folgen können. In der Vergangenheit hat der September nicht nur dem Kryptomarkt schon häufig Probleme bereitet, auch Aktien stehen in dieser Zeit unter Druck. Für ETH bedeutet das, dass der Kurs zurück auf 1.400 Dollar fallen könnte. Währenddessen legt der neue Bitcoin BSC $BTCBSC einen Raketenstart hin und steuert schon nach wenigen Stunden auf die 30.000 Dollar Marke zu. 

ETH Symbol brennt

Bitcoin für 1 Dollar verpasst? Sichere dir jetzt $BTCBSC im Presale. 

Der Ether-Kurs scheint festgefahren zu sein. Viele Entwicklungen rund um Ethereum, die sich positiv auf den Kurs auswirken sollten, scheinen ins Leere zu laufen. Vom Hoch in diesem Jahr bei 2.137 Dollar ist man inzwischen wieder weit entfernt und derzeit sieht es auch nicht aus, als würde die 2.000 Dollar Marke so schnell wieder in Angriff genommen werden. Ganz im Gegenteil, die Zeichen deuten eher auf weitere Verluste hin. 

Während in den ersten 4 Monaten dieses Jahres ein Hoch das nächste gejagt hat, befindet sich die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung inzwischen schon lange wieder in einem Abwärtstrend. Der EMA der letzten 200 Tage ist weit unterschritten, erfreuliche Nachrichten rund um die Entwicklung auf der Ethereum Blockchain haben sich nicht wirklich auf den Kurs ausgewirkt. Zu unsicher scheint die Lage zu sein, sodass vorerst kein weiteres Kapital mehr in den Kryptomarkt fließt. 

Ethereum Chart

Bitcoin trifft auf Binance Smart Chain: Jetzt $BTCBSC im Presale kaufen. 

Damit ist Ethereum auch nicht alleine. Der gesamte Kryptomarkt ist seit Wochen rückläufig und auch Bitcoin macht zur Zeit nicht den Eindruck, als würde er so bald wieder auf 30.000 Dollar steigen. Schaut man sich die 100 größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung an, zeigt sich bei vielen ein ähnliches Bild. Gewinne in der ersten Jahreshälfte, Verluste in der zweiten. Für ETH könnte in diesem Monat auch die psychologisch wertvolle 1.500 Dollar Marke fallen. 

Der bärische September 

In den letzten 10 Jahren hat Ethereum – genau wie Bitcoin – im September so häufig Verluste hinnehmen müssen wie in keinem anderen Monat. Das bezieht sich auch nicht nur auf den Krypotmarkt. Auch der Aktienmarkt gestaltet sich in diesem Monat schwierig und zeigt sich nicht unbedingt von seiner bullischen Seite. 

Die Gründe dafür sind vielseitig. In den USA sind Studienkredite üblich und mit dem Ende der Sommerferien werden diese auch fällig, sodass viel Kapital vom Aktienmarkt abgezogen wird. Für viele Unternehmen endet auch das Wirtschaftsjahr Ende September, sodass Aktienverluste in diesem Monat durch den Verkauf der Papiere realisiert und steuerlich geltend gemacht werden. 

Vor allem aber handelt es sich hier um eine selbsterfüllende Prophezeiung, da es inzwischen längst eine alte Börsenweisheit ist, im Mai zu verkaufen und im September, wenn die Kurse ihr Tief erreichen, wieder zu kaufen. Dementsprechend handeln auch einfach viele Marktteilnehmer schon entsprechend, weil erwartet wird, so zu handeln. Damit bestätigen sich diese Weisheiten auch sehr häufig. 

Für Ethereum bedeutet das, dass der Ether-Kurs noch in diesem Monat unter die psychologisch wertvolle 1.500 Dollar Marke fallen könnte. Das könnte wiederum Panik bei einigen Anlegern auslösen, sodass weitere Verkäufe den Kurs bis an die Unterstützungslinie im Bereich um 1.400 Dollar drücken könnten. 

Diversifizierung zur Absicherung 

Wer sein Portfolio diversifiziert, bildet den breiteren Markt ab und kann so dazu beitragen, dass die Schwankungen nicht ganz so heftig ausfallen. Für Bitcoin und Ethereum vermuten einige Analysten zum Beispiel Verluste im zweistelligen Prozentbereich. Die ersten 5 % hat ETH dabei schon in der ersten Woche dieses Monats verloren. Andere Coins jenseits der Top 10 haben ihren Kurs dagegen halten, teilweise sogar steigern können. 

Wer hier also breiter aufgestellt ist, kann Verluste durchaus kompensieren oder Gewinne erzielen, während die Top Coins fallen. Vor allem ICOs (Initial Coin Offerings) bieten eine gute Möglichkeit, sich dem bärischen September zu entziehen, da bei einem ICO Coins noch zum Fixpreis angeboten werden und noch nicht den Schwankungen des Marktes unterliegen. Mit dem $BTCBSC-Token hat vor wenigen Stunden ein Presale gestartet, der schon jetzt hohe Wellen schlägt.

Hier gehts direkt zur Bitcoin BSC Website.

Bitcoin BSC – Der Bitcoin-Token auf der Binance Smart Chain 

Noch keine 24 Stunden läuft der $BTCBSC-Presale und schon steuert Bitcoin BSC auf die 30.000 Dollar Marke zu. Die Idee eines Bitcoin-Tokens, der auf der Binance Smart Chain läuft, scheint die Anleger zu begeistern. Bitcoin BSC versetzt Anleger in das Jahr 2011 zurück, als Bitcoin zum ersten Mal die 1 Dollar Marke erreicht hat und erst 6 Millionen BTC im Umlauf waren. Auch beim neuen $BTCBSC beläuft sich der Vorverkaufspreis auf 0,99 Dollar und genau wie beim Original im Jahr 2011 sind auch bei Bitcoin BSC nur rund 6 Millionen Token im Presale erhältlich. 

Was ist BTCBSC

Gegenüber dem Original hat $BTCBSC als BEP-20-Token allerdings viele Vorteile. Zum einen sind auf der BNB Smart Chain die Transaktionsgebühren viel niedriger und auch die Transaktionszeiten viel kürzer. Wer $BTCBSC versendet, sieht das Ergebnis in wenigen Sekunden und bezahlt dafür Cent-Beträge, während eine Transaktion bei Bitcoin minutenlang dauert und mehrere Dollar kostet – je nach Netzwerkauslastung. 

Hier gehts direkt zur Bitcoin BSC-Website. 

Vor allem die integrierte Staking-Funktion begeistert Anleger. Bitcoin BSC ist ein Proof of Stake Token, wobei die Staking-Rewards an das Konzept von Bitcoin angelehnt sind. Alle 4 Jahre werden die Belohnungen halbiert, sodass es auch bei $BTCBSC 120 Jahre dauert, bis alle 21 Millionen Token freigegeben werden. 

Staking-Programm erinnert an BTC 

Im Gegensatz zu Bitcoin benötigt man für den Erhalt von $BTCBSC-Rewards keine teuren Mining-Stationen, sondern kann seine Token direkt nach dem Kauf staken und dafür eine Rendite erhalten. Alle 10 Minuten – also immer dann, wenn auf der Bitcoin-Blockchain ein neuer Block bestätigt wird – werden auch die $BTCBSC-Rewards ausgeschüttet. Jeder dritte Käufer aus dem Presale hat sich bereits dazu entschieden, seine Token zu staken und verdient so bereits Belohnungen, auch noch während der Vorverkauf läuft. Allerdings werden die Token dabei nach dem Handelsstart für mindestens 7 Tage gesperrt. 

BTCBSC Staking

Bitcoin-Rallye verpasst? Sichere dir jetzt $BTCBSC im Presale für 0,99 Dollar.

Aktuell beläuft sich die APY (jährliche Rendite) beim Staking noch auf extrem hohe 25.313 %, dieser Wert sinkt allerdings, wenn der Staking-Pool wächst. Je mehr Anleger sich also für das Staking entscheiden, desto niedriger die APY. Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass sich dieser Wert im mittleren bis zweistelligen Prozentbereich einpendelt, was immer noch einer extrem hohen Rendite entspricht, wenn man bedenkt, dass durch das Staking keine Kosten entstehen. 

BTCBSC Presale

Im Vorverkauf überzeugt der neue “Bitcoin auf BSC” schon von Anfang an und erscheint schon nach weniger als 24 Stunden auf zahlreichen internationalen Nachrichtenseiten. Auch die 30.000 Dollar Marke dürfte jeden Moment überschritten werden, sodass es nur eine Frage von wenigen Wochen sein kann, bis der $BTCBSC-Presale endet. Je früher Käufer einsteigen, desto früher können sie mit dem Staking beginnen und bis zum Ende des Vorverkaufs bereits eine hohe Rendite erzielen. 

Durch die Staking-Funktion wird auch der Verkaufsdruck beim PancakeSwap-Listing stark reduziert, sodass einem Anstieg auf über 10 Dollar nach dem Handelsstart nichts im Weg steht. Für Käufer aus dem Presale würde das bedeuten, dass sich ihr eingesetztes Kapital verzehnfacht, wenn der $BTCBSC-Preis auf 10 Dollar steigt. 

Jetzt $BTCBSC im Presale kaufen.




Über den Autor: Manuel Lippitz ist Unternehmer und Investor seit mehreren Jahren. Nach einigen erfolgreichen Firmengründungen gewann das Investieren in unterschiedlichste Assets für ihn immer mehr an Bedeutung. Auf seinem Immobilienblog schreibt er über das Leben als Vermieter und mit der Inbetriebnahme der ersten eigenen Miningstationen im Jahr 2020 konzentrierte er sich immer mehr auf Kryptowährungen & NFTs, sowie die Möglichkeiten, die damit einhergehen. 

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *