Bitcoin

Ist es zu spät, Bitcoin zu kaufen? Hier ist eine einmalige Chance!

In einer Welt, in der Kryptowährungen immer mehr an Bedeutung gewinnen, fragen sich viele: Ist es zu spät, in Bitcoin zu investieren? Wir haben die neusten Meinungen führender Experten aus der Branche zusammengefasst, um Ihnen einen umfassenden Überblick zu geben. Von bullischen Prognosen bis hin zu vorsichtigen Einschätzungen – erfahren Sie, was die Krypto-Gurus über die Zukunft von Bitcoin denken und welchen Coin Anleger nun ins Visier nehmen!

Was Experten zum Kauf von Bitcoin sagen: Eine Zusammenfassung

Die Aufmerksamkeit des Marktes verlagert sich allmählich von Bitcoin zu aufstrebenden Kryptowährungen. Dennoch sind viele Experten weiterhin von den Aussichten von Bitcoin fasziniert. Hier sind die Meinungen von drei prominenten Experten:

Bitcoin-Prognose von Michael Novogratz

Der CEO von Galaxy Investment Partners, Michael Novogratz, ist einer der größten Investoren im Krypto-Bereich mit einem geschätzten Nettovermögen von über 1 Milliarde US-Dollar. Laut einem kürzlichen Bloomberg-Artikel hält er es für „zweifelhaft”, dass Bitcoin in absehbarer Zeit die Marke von 30.000 Dollar überschreiten wird. Er bemerkt auch einen Mangel an institutionellem Kapital, der den Fortschritt von Bitcoin behindert.

Bitcoin-Prognose von Ric Edelman

Ric Edelman ist der Gründer von Edelman Financial Services und ein Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von 241 Milliarden US-Dollar. Er erwartet für Bitcoin bis zum Sommer 2025 einen Anstieg auf 150.000 US-Dollar. Trotz der Marktschwankungen bleibt Edelman optimistisch und sieht Kryptowährungen als monumentale Chance für langfristige Investoren.

Bitcoin-Prognose von Mike McGlone

Mike McGlone, ein Senior-Makrostratege bei Bloomberg Intelligence, deutet in seinem neuesten Bericht „Crypto Outlook, Juni 2023″ an, dass das Schlimmste für Bitcoin möglicherweise bisher nicht vorbei ist. Er neigt zu einem pessimistischen Szenario, das durch aggressive Zinserhöhungen der Zentralbanken beeinflusst wird.

Jetzt alternative in neuen BTCBSC investieren!

Bitcoin-Prognose von Cathie Wood

Cathie Woods

Cathie Wood, die Gründerin von Ark Invest, ist für ihre bullische Haltung bekannt und hat selbst 100.000 US-Dollar in Bitcoin investiert. Ein Analyst von Ark Invest hat sogar prognostiziert, dass der Wert von BTC bis 2030 mehr als 1 Million US-Dollar betragen könnte.

Bitcoin-Prognose von Pantera Capital

Pantera Capital, ein führender Krypto-Asset-Manager, ist äußerst optimistisch, was die Zukunft von Bitcoin angeht. Sie betonen, dass der Bitcoin-Preis stark von den Halbierungszyklen abhängt. Zudem prognostizieren sie, dass Bitcoin bis Juli 2025 einen Preis von 148.000 US-Dollar erreichen könnte. Denn Bitcoin hat in der Vergangenheit 477 Tage vor der Halbierung einen Tiefpunkt erreicht, um danach signifikant zu steigen. Pantera ist überzeugt, dass der nächste Halbierungszyklus im April 2024 den BTC-Preis zunächst auf etwa 35.000 US-Dollar treiben und danach einen neuen Höchststand erreichen wird.

JPMorgan: Licht am Ende des Krypto-Tunnels

JPMorgan, die globale Investmentbank, sieht eine positive Wende im Kryptomarkt voraus. Laut den Analysten der Bank gibt es vier Schlüsselfaktoren, die für eine bevorstehende Krypto-Rallye sprechen. Erstens, das abnehmende offene Interesse an Bitcoin-Futures deutet auf eine Stabilisierung des Marktes hin. Zweitens, das jüngste Gerichtsurteil zugunsten von Ripple könnte als Präzedenzfall für andere Kryptowährungen dienen. Drittens, die Aussicht auf die Genehmigung von Bitcoin-ETFs, insbesondere von großen Playern wie BlackRock, könnte einen Kapitalzufluss auslösen. Viertens, das bevorstehende Bitcoin Halving im April 2024 könnte ebenfalls den Preis antreiben.

Jetzt lieber in gefragte Bitcoin-Alternative investieren!

Argumente für den Kauf von Bitcoin

Argumente fuer den Kauf von Bitcoin 2

Neben den bereits genannten gibt es eine Reihe von Argumenten, die dafürsprechen, Bitcoin zu kaufen. Eines von ihnen ist, dass BTC eine begrenzte Ressource ist. Es gibt nur 21 Millionen Bitcoin, die jemals geschürft werden können. Dies bedeutet, dass BTC in Zukunft immer rarer werden könnte, was den Wert der Währung erhöhen könnte.

Ein weiteres Argument für den Kauf von Bitcoin ist, dass er als Möglichkeit erfunden wurde, um sich gegen Inflation zu schützen. Bitcoin ist nicht an eine Regierung oder eine Zentralbank gebunden, was bedeutet, dass er nicht direkt von der Inflation beeinflusst wird. Wenn die Inflation steigt, könnte der Wert von Bitcoin steigen, da es eine alternative Anlagemöglichkeit darstellt. Deswegen ist Bitcoin vor allem in Ländern mit hoher Inflation besonders stark gefragt, wie beispielsweise der Türkei, wo runde die Hälfte in Kryptowährungen investiert ist.

Die wachsende Akzeptanz von Bitcoin durch Schwergewichte der Finanzwelt wie institutionelle Investoren und renommierte Finanzinstitute unterstreicht seinen Status als legitime Anlageoption. Dabei hat selbst Larry Fink von BlackRock seine Haltung zu Kryptowährungen vollständig geändert. Diese Entwicklung fördert nicht nur das Vertrauen in die Kryptowährung, sondern öffnet auch Türen für weitere Innovationen und Investitionsmöglichkeiten. Insbesondere der Bitcoin ist immer noch die am stärksten verbreitete und größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung.

Jetzt neue Bitcoin-Alternative entdecken!

Argumente gegen den Kauf von Bitcoin

Argumente gegen den Kauf von Bitcoin

Es gibt auch eine Reihe von Argumenten, die gegen den Kauf von Bitcoin sprechen. Ein Argument ist, dass Bitcoin eine volatile Anlage ist. Der Kurs von Bitcoin kann sehr stark schwanken, was bedeutet, dass Anleger viel Geld gewinnen, aber auch verlieren könnten. Denn Bitcoin ist eine neue Anlageklasse und es ist nicht klar, ob sie sich langfristig durchsetzen wird.

Zudem gilt Bitcoin bei einigen Investoren als eine umweltschädliche Anlage. Denn das Schürfen von Bitcoin erfordert viel Energie, was zu Umweltverschmutzung führt. Anleger sollten sich daher bewusst sein, dass sie mit ihrem Investment zur Umweltverschmutzung beitragen. Jedoch soll das Schürfen eines BTC weniger Strom verbrauchen als ein Wäschetrockner.

Ein weiterer Punkt ist der im Vergleich zu anderen Krypto-Ökosystemen mangelhafte Nutzen in Bezug auf DApps und Smart Contracts. Zwar gibt es mittlerweile auch für Bitcoin Layer-2s und andere Möglichkeiten, im Vergleich zu anderen Layer-1-Blockchains, wie Ethereum, Solana und Aptos, lassen diese jedoch noch zu wünschen übrig.

Hinzu kommen die Skalierungsprobleme wie die verhältnismäßig hohen Transaktionsgebühren und die langsame Überweisungsgeschwindigkeit, womit die Layer-1 ohne Dritte für bestimmte Anwendungsfälle, wie sofortige Mikrotransaktionen ungeeignet ist.

Überdies haben mittlerweile nicht mehr alle Krypto-Fonds den Bitcoin in ihren Portfolios, was auf eine Abnahme des Interesses hindeutet. Denn BTC ist bereits besonders hoch bewertet und bietet weniger steile Kursanstiege als neue und niedriger bewertete Kryptowährungen.

Dennoch gehört Bitcoin weiterhin in ein gut diversifiziertes Krypto-Portfolio, wobei jedoch auch in andere Kryptowährungen investiert werden sollte. Deshalb fragen sich immer mehr nach einer Alternative, welche ähnliche parabolische Kursgewinne wie Bitcoin damals bescheren kann. In diesem Zusammenhang haben in letzter Zeit die Version-2.0-Token eine große Aufmerksamkeit und steile Kursanstiege verzeichnet.

Jetzt stattdessen in Bitcoin-Alternative investieren!

Neuster Bitcoin-Klon soll durch vielzählige Vorteile überzeugen

Bitcoin Klon 2

Einige Version-2.0-Token haben sich in der letzten Zeit im Vergleich zu Bitcoin besonders gut entwickelt, während sie sich innerhalb von Tagen bis Stunden vervielfacht haben. Darauf aufbauend wurde nun der neue Bitcoin auf der Binance Smart Chain ins Leben gerufen. Bei ihm handelt es sich um einen Bitcoin-Klon, welcher im Presale für weniger als 1 $ erworben werden kann. Dabei ist er den Tokenomics von Bitcoin nachempfunden und hat dessen Preis aus dem Jahr 2011, bevor er eine der beeindruckendsten Rallys in der gesamten Finanzgeschichte hingelegt hat.

Der neue BTCBSC soll einige der größten Probleme von Bitcoin lösen und die Investoren durch seine vielen Vorteile überzeugen. Einer der interessantesten Aspekte ist, dass auf das energieintensive und umweltschädliche Mining der Kryptominer verzichtet wird. Stattdessen lassen sich die Blöcke bei der umweltfreundlichen Alternative über PoS (Proof-of-Stake) bestätigen, weshalb die Tokeninhaber über das Stake-to-Earn-Verfahren die Belohnungen für das Halten der Coins erhalten. Auf diese Weise wird ebenso für eine Angebotsverknappung gesorgt, welche den Verkaufsdruck reduziert und sich somit preisstabilisierend bis preistreibend auswirkt. Dabei können die Vorverkaufsinvestoren schon von dem passiven Einkommen profitieren, während sie temporär vor Kursverlusten geschützt sind.

Bitcoin Klon

Ebenso werden durch das Design des Tokens auch die Transaktionsgebühren massiv reduziert. Gleichzeitig werden die Transaktionen in unter 5 Sekunden ausgeführt, was wesentlich schneller als die 10 Minuten bei Bitcoin ist. Ein weiterer interessanter Aspekt sind die Entwicklungsmöglichkeiten, welche sich dem Bitcoin BSC bieten. Denn er ist auch mit unterschiedlichen DApps und Smart Contracts kompatibel, während zudem auch Erweiterungen für den BTCBSC selbst möglich werden. Hinzu kommt die besonders geringe Marktkapitalisierung von 3,96 Mio. $, welche viel Raum für Kursanstiege bietet.

Jetzt frühzeitig in Bitcoin-Alternative investieren!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de und P2E-News.com.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *