Kryptokurse im tiefen Fall

Kryptokurse im freien Fall 📉! Einige Anleger freuen sich, andere fürchten sich!

Der freie Fall an den Finanzmärkten kann global auftreten oder nur vereinzelte Märkte oder Assets treffen. Experten aus dem Finanzsektor sprechen dann von einem freien Fall, wenn die Wahrscheinlichkeit für das weitere Sinken des finanziellen Wertes des Assets größer ist, als die Chance auf eine zeitnahe Erholung oder gar Kursgewinne.

Risikoscheue Anleger werden versuchen, diese Vermögenswerte schnell abzustoßen. Wer aber etwas belastbarer ist und auch mal das ein oder andere Risiko nicht scheut, wird beim spürbaren Preisverfall das Depot mit dem Vermögenswert auffüllen.

Was sind Gründe für den freien Fall an den Finanzmärkten?

Zunächst kann der Auslöser für einen drohenden oder tatsächlich auftretenden Fall die Ankündigung eines Unternehmens sein, die gesteckten Erwartungen nicht erfüllen zu können. Aktionäre sind immer sehr gespannt auf die Unternehmensnachrichten auf den Aktionärsversammlungen. Dort wird in der Regel auch bekannt gegeben, mit welcher Dividende für das nächste Geschäftsjahr zu rechnen ist oder welche Umsatzprognosen man anpeilt.

Trifft die Prognose im nächsten Jahr nicht ein, kann es zu einem dramatischen Kursverlust des Vermögenswertes kommen. Wird bereits seit Längerem ein Rückgang des Vermögenspreises beobachtet, können entweder konjunkturelle Faktoren oder isolierte Ereignisse dafür verantwortlich sein. Ein plötzlicher Stimmungsumschwung, der die Anleger beeinflusst, kommt an den traditionellen Märkten nur sehr selten vor.

Sinkende Marktanteile wirken sich auf die Prognosen und damit auf den Marktwert von Vermögenswerten aus. Dramatische Ereignisse wie die Gerüchte um die Veruntreuung von Kundengeldern durch Sam Bankman-Fried und seiner Krypto-Börse FTX oder die Pleite des Stablecoins Terra sind meist nicht für die Allgemeinheit vorhersehbar. Oftmals überraschen sie auch eingefleischte Experten.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft

In der Folge kommt es jedoch zu einem dramatischen Kursverlust, man spricht dann auch von einem freien Fall für den entsprechenden Vermögenswert. Auch Verunsicherung unter Anlegern kann dafür sorgen, dass ein handelbares Assets plötzlich erhebliche Werteinbußen verkraften muss. Bankenpleiten wie die der Crédit Suisse gehören in diese Kategorie.

An den Kryptomärkten herrscht große Verunsicherung

Kommen wir jetzt zu den Kryptomärkten, denn auch dort befinden sich zahlreiche Assets im freien Fall. Ausgelöst wurde dies nicht nur durch eine große Verunsicherung, sondern durch eine Vielzahl aktueller Situationen und Ereignisse. Aktuell sieht es nicht so aus, als würde eine kräftige Befeuerung der Kryptokurse unmittelbar bevorstehen.

GrĂĽnde, warum die Kryptokurse im freien Fall sind

Alle warten auf den ersten börsengehandelten Bitcoin-ETF in den USA. Inzwischen sollen 22 Anträge bei der US-amerikanischen Wertpapierbehörde vorliegen. Vor allem der Antrage von BlackRock hatte für große mediale Aufmerksamkeit gesorgt, da der weltweit größte Vermögensverwalter ausgerechnet Coinbase als Kryptoverwahrer ausgewählt hatte.

Das Unternehmen steht bei der SEC nicht sonderlich gut da und so wurde der erste Antrag zunächst mit der Bitte um vollständige Angaben zum Kryptoverwahrer postwendend an BlackRock zurückgeschickt.

Inzwischen sind die Details vollständig vorhanden und die SEC kann sich jetzt im gesteckte gesetzlichen Rahmen Zeit mit der Entscheidung lassen. Derweil beschäftigte sich die SEC auch mit dem Urteil eines US-Gerichts im Verfahren von Grayscale gegen die Aufsichtsbehörde.

Der Richter gab dem Vermögensverwalter Grayscale recht und bestätigte, dass die SEC die vorangegangene Ablehnung des Bitcoin-ETFs nicht ausreichend begründet habe. Dagegen hat die SEC ihrerseits nun Berufung eingelegt.

Die Verunsicherung an den Märkten ist also verständlicherweise derzeit recht hoch. Das führt in der Regel häufig zu stark fallenden Kursen. Doch im Falle der börsennotierten, vollständig mit Kryptowährungen besicherten Bitcoin-ETFs stehen auch die drohenden regulatorischen Bedingungen im Fokus. Kommt es zu einer Ablehnung, dann müsste die SEC diesmal ausführlicher begründen, warum sie so entschieden hat.

Bis dahin sind viele Bitcoin-Anleger auf das HODLen umgestiegen. Das bedeutet, sie halten ihre gekauften Bitcoin im Depot und warten einfach ab. Das lässt natürlich die Handelsaktivitäten rund um Bitcoin, aber auch andere Kryptowährungen, deutlich zurückgehen. In der Folge sinkt auch der Volatilitätsindex. Das bedeutet, Kryptowährungen sind derzeit weniger volatil und damit anfällig für hohe Kursschwankungen.

Wer von den tiefen Kryptokursen profitiert

Fallende Kryptokurse bieten die Chance auf ein überdurchschnittlich hohes Gewinnpotenzial. So dürften sich derzeit vor allem die Antragsteller der Bitcoin-ETFs in den USA über die niedrigen Kurse der digitalen Leitwährung freuen. Schließlich müssen sie sich durch den Einkauf von physischen BTC auf die mögliche Genehmigung ihrer Anträge vorbereiten.

Das bedeutet, sie hinterlegen ausreichend Bitcoin fĂĽr die Verwahrung und Absicherung der Spot-ETFs bei Coinbase. Da sind gĂĽnstige Preise willkommen, schlieĂźlich strecken die Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt die Gelder fĂĽr die Anschaffung aus eigener Tasche vor.

Warren Buffett gilt als Börsen-Legende, hat er seinen Reichtum doch durch geschicktes Investieren geschaffen. Seit 1970 leitet er die Geschicke der Investmentholding Berkshire Hathaway. Von den Chefs der Firmen im US-Aktienindex S&P 500 hat keiner so lange dasselbe Unternehmen geführt wie er. Unter seiner Ägide avancierte Berkshire zur nominal teuersten Aktie der Welt – aktuell ist sie für knapp 540.000 Dollar zu haben. Tagesschau

Sobald Kurse im freien Fall sind, bekommen Anleger mehr für ihr Geld. Schon Warren Buffett riet dazu, dann zu investieren, wenn die Märkte schwach sind. „Sei gierig, wenn andere ängstlich sind“. Diesem Rat ist er vor allem selbst häufig gefolgt und das Ergebnis ist bekannt. Warren Buffett hat auf der Bloomberg-Milliardärsliste im Jahr 2023 den sechsten Platz eingenommen und soll über eine Vermögen von 120 Milliarden US-Dollar verfügen.

Wer sich ĂĽber niedrige Kryptokurse freut

Schon vor einigen Tagen haben wir über die geheimen Profiteure des Bitcoin-Kursverfalls berichtet. Dabei standen schon da die institutionellen Anleger im Vordergrund, da sie wie im Falle von BlackRock oder Grayscale am meisten von den derzeitig niedrigen Kursen der Kryptowährungen profitieren.

Aber wie bereits in dem Artikel angedeutet, haben auch Privatanleger erhebliche Vorteile durch die tief fallenden Kryptokurse. Neben den Möglichkeiten, seine Bitcoin zu HODLen oder durch den Cost-Average-Effekt regelmäßig einen bestimmte Betrag in die führende Kryptowährung zu investieren, gibt es auch bisher nie dagewesene Renditechancen. Das liegt besonders an den ruhigen Kurscharts der Altcoins, die nicht gerade für Spannung an den Märkten sorgen.

Sonik

Anleger, die nur wenig Geld in den Kryptomarkt zu investieren bereit sind, aber dennoch gerne das prickelnde GefĂĽhl von Risiko verspĂĽren wollen, werden derzeit vor allem bei den Krypto Pre-Sales fĂĽndig. Wir stellen die angesagtesten Krypto ICOs kurz vor:

1.      Wall Street Memes steht kurz vor Token Launch

2.      Sonik Coin beendet Vorverkauf in rund 24 Stunden

3.      Launchpad.XYZ stellt Re-Design vor

4.      yPredict steht bei knapp 4 Millionen US-Dollar

Wall Street Memes hat schon fast 30 Millionen US-Dollar in den ersten Phasen des Pre-Sales eingenommen. Die Memes schlagen jedes Mal große Wellen, wenn sie auf den sozialen Medien des Unternehmens veröffentlicht werden. Jetzt ist die letzte Phase des Vorverkaufs online und der native Utility-Token $WSM kostet nur 0,0337 $. Bald geht der $WSM-Token an die ersten Handelsplattformen und steht der Öffentlichkeit für das Traden zur Verfügung.

Sonik Coin ist ein blauer Igel, der getarnt als Meme-Coin rasend schnell die Anleger begeistert hat. Angelehnt an die berĂĽhmte Comic-Figur aus den Videogames von Sonic the Hedgehog treibt der Igel-Meme sein Unwesen im positiven Sinne. Nur noch wenige Stunden verfĂĽgbar, dann ist der nur 2 Wochen dauernde Vorverkauf beendet. Aber noch haben Sie die Chance auf den nativen Utility-Token und seinen Einstiegspreis von 0,000014 $.

Launchpad.XYZ hat sich gerade selbst neu erfunden und ein umfassendes Update veröffentlicht. Angepasst an die Bedürfnisse der Anleger steht die Web 3.0 Plattform für den nahtlosen Zugang ins Internet der Zukunft bereit. Mit 10 Kernbereichen, angefangen mit NFT-Marktplatz, über dezentrale Exchange, bis hin zum KI-Trading-Bot Apollo, können Anleger die Plattform als zentrales Trading-Terminal im Kryptomarkt verwenden. Wir haben das Projekt jüngst mit dem 10×1 für Krypto-Trader genauer vorgestellt.

DAs 10x1 fĂĽr Krypto Trader im Web 3.0

yPredict kostet derzeit im Pre-Sales nur 0,10 $ und wird bald zum Preis von 0,12 $ an die Krypto-Börsen gehen. Das ist also die letzte Chance auf ein mit Künstlicher Intelligenz angetriebenes Ökosystem, bei dem Entwickler ihre KI-Prognosemodelle auf dem integrierten Marktplatz zum Verkauf anbieten. Anleger kaufen diese Modelle und wenden sie für ihre eigene Tradingstrategie an. Damit wird das Anlegen und Investieren in Kryptowährungen hoch effizient und wirkungsvoll.

Fazit: Wie so oft im Leben gibt es für jedes Ereignis oder jeden Sachverhalt positive wie negative Auswirkungen. Die beiden Seiten der Krypto-Medaille zeigen sich derzeit so klar wie nie bei den Kursen der führenden Altcoins, allen voran Bitcoin. Während die Anleger gespannt auf die SEC-Urteile in den USA warten, sinkt der Preis für zahlreiche Coins. Die Kryptokurse sind in einigen Bereichen bereits im tiefen Fall. Doch es gibt noch die vorgestellten Krypto Pre-Sales, die sich allesamt zur Diversifikation des Portfolios eignen könnten. Sie sind sehr günstig erhältlich und ideal für Einsteiger und Anfänger ins Krypto-Trading.

———————————————–Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht fĂĽr die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht fĂĽr den Anlegerschutz geeignet. FĂĽhren Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur VerfĂĽgung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten. —————————————–

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Kryptotrader. Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger https://blockchain-technologie.digital/ https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *