Sollte man 2024 in Bitcoin investieren?

Krypto News: US-Inflation heißer als erwartet, Kryptos bleiben stabil

Als eines der Schlüsselereignisse in der laufenden Handelswoche wurde früh die Veröffentlichung des US-CPI am heutigen Mittwoch um 14.30 Uhr ausgemacht. Denn die Inflation in den USA ist der maßgebliche Entscheidungsparameter für die Geldpolitik der Fed. Bleiben die Notenbanker hawkisch oder ist der Zinserhöhungszyklus wirklich am Ende? Darüber dürften zuvorderst die Inflationsdaten entscheiden, da es um die diesbezügliche Bekämpfung geht. 

So verweist Krypto-Influencer Philip Swift bei Twitter (X) auf einen der wichtigsten Katalysatoren für einen Bitcoin-Bull-Run – nämlich das Federal Reserve Balance Sheet. Erhöht die Fed die Liquidität, komme es folgerichtig zu steigenden Kursen. 

Mit vollem Fokus auf die US-Inflation dürfte es sich letztendlich um ein Non-Event gehandelt haben. Zwar kühlt sich die US-Inflation weniger stark ab, die CPI ist heißer als erwartet. Nach einer ersten negativen Marktreaktion berappeln sich die Bullen wieder und kaufen den Dip beim Bitcoin. Die Verluste wurden schon wieder aufgeholt. Nun bleibt es spannend, ob sich der Markt halten kann. Noch scheint die Richtung unklar, in welche sich Kryptos und insbesondere der Bitcoin einpendeln. 

US-Inflation etwas heißer: Weitere Zinserhöhung unwahrscheinlich 

Laut Angaben des US-Arbeitsministeriums erhöhten sich die Verbraucherpreise im Vergleich zum vorherigen Monat um 0,6 Prozent. Im Jahresvergleich lagen sie 3,7 Prozent höher, gegenüber 3,2 Prozent im Vormonat. Experten hatten eine monatliche Preissteigerung von 0,6 Prozent und eine Jahresinflation von 3,6 Prozent prognostiziert. Die Inflation ist somit etwas heißer als erwartet. 

Ohne die volatilen Energie- und Lebensmittelpreise betrug die Kerninflation 4,3 Prozent, was den Erwartungen im Konsens entsprach. Diese Inflationszahlen, insbesondere die Kerninflation, dürften die zukünftige Geldpolitik der Fed primär beeinflussen. In der nächsten Woche steht nun der nächste Fed-Zinsentscheid erwartet, wobei derzeit nicht von einer Zinserhöhung ausgegangen wird.

Zugleich scheint es der Federal Reserve augenscheinlich gelungen, eine sanfte Landung der US-Wirtschaft bei gleichzeitiger Bekämpfung der US-Inflation zu bewerkstelligen. Nun stellt sich natürlich die Frage, wann die Fed endlich die Geldpolitik wieder lockert und damit ein Fundament für den nächsten Bullenmarkt schafft. Dies dürfte erst 2024 erfolgen. Lediglich eine stärker schwächelnde US-Wirtschaft könnte dafür sorgen, dass die Zinsen schneller gesenkt werden als gedacht. Zugleich zeigt der Fed Dot Plot bis dato erst einen leichten Rückgang in 2024. Im Median dürfte der Leitzins immer noch bei 4,75 % liegen.

Fed Dot Plot

Krypto-Presales im Check: Diese beiden Meme-Coins korrelieren nicht mit der US-Inflation 

Krypto-Presales und Meme-Coins folgen oft eigenen Dynamiken und korrelieren in vielen Fällen nicht direkt mit dem Gesamtmarkt oder makroökonomischen Indikatoren wie der US-Inflation. Ihre Preisbewegungen werden häufig von spezifischen Community-Trends, Hypes und individuellen Nachrichten beeinflusst, statt von globalen Wirtschaftsfaktoren.

Bitcoin BSC (BTCBSC)

Bitcoin BSC BTCBSC

In weniger als einer Woche sammelte Bitcoin BSC über 1,5 Millionen $ ein. Die Nachfrage ist schon zu Beginn des Vorverkaufs groß. Sich selbst positioniert Bitcoin BSC als „Bitcoin auf der Binance Smart Chain“, während die Tokenomics zwar am Bitcoin angelehnt ist, aber dennoch ein Stake-2-Earn-Konzept umfasst. Bis dato wurden schon rund die Hälfte der gekauften Token im Staking gesperrt, was starke Fundamentaldaten für den DEX-Launch bedingt. Insgesamt möchte Bitcoin BSC rund 6 Millionen $ einsammeln, bevor der Handelsstart bei der dezentralen Börse PancakeSwap erfolgt. 

Zum Bitcoin BSC Presale

Wall Street Memes (WSM)

Wall Street Memes

Mit einem Raising Capital von über 25 Millionen $ ist Wall Street Memes schon einer der größten Presales des Jahres 2023. Der neue Meme-Coin, angelehnt an WallStreetBets und den GameStop-Hype, profitiert von einer Community von über einer Million Followern. Zugleich hat Wall Street Memes auch bereits ein eigenes Staking-Angebot initiiert, bei welchem die Halter passive Rewards erhalten können. Der ICO ist in 14 Tagen geplant. Dafür konnte das Team diverse Tier-1-Börsen gewinnen, wie der Website zu entnehmen ist. Dies deutet darauf hin, dass auch beim Handelsstart viel Volumen in WSM fließen könnte. Neues Kapital könnte hier eine Kurssteigerung bedingen, erst recht, wenn die steigende Staking-Ratio Verkaufsdruck reduziert und das handelbare Angebot verknappt. 

Zum Wall Street Memes Presale

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *