UniBot-Kursprognose-Lohnt-sich-noch-ein-Investment

UniBot Kursprognose – Lohnt sich ein Investment in die Kursrakete?

Das Rätsel des sinkenden Kurs von UniBot: Ist es zu spät, um jetzt noch zu investieren? Entdecken Sie die neuarigen Funktionen und Innovationen, die UniBot für Kryptoinvestoren zu einem potenziellen Gamechanger machen könnten. Erfahren Sie, warum dieser aufstrebende Telegram-Bot die Krypto-Welt im Sturm erobern könnte – oder auch nicht.

Was ist UniBot?

UniBot ist weit mehr als ein gewöhnlicher Telegram-Bot, denn es ist ein programmierbarer Automatisierungsassistent, welcher seinen Nutzern zahlreiche Funktionen bietet, die über einfache Chat-Befehle hinausgehen.

Das Kernelement von UNIBOT ist eine Handelsmöglichkeit für Kryptowährungen. Hierbei können Anleger unterschiedliche Parameter wie beispielsweise Slippage und Ablaufdatum einstellen sowie verschiedene Orderarten platzieren.

Überdies bietet soll UNIBOT auch Wallet-Tracking anbieten. Diese Funktion ermöglicht es, alle Transaktionen in Echtzeit zu überwachen.

Doch das ist noch nicht alles: Mit UNIBOT soll es auch möglich sein, Copy-Trading zu betreiben. Das heißt, Anleger können die Handelsaktivitäten erfahrener Trader kopieren und so von deren Know-how profitieren.

Nicht zu vergessen ist der Schutz vor den MEV-Bots (Miner Extractable Value) sowie die Möglichkeit, die Transaktionen anonym auszuführen.

Neben diesen Funktionen bietet UNIBOT auch eine finanzielle Beteiligung für seine Token-Inhaber. Dabei werden 40 % der generierten Transaktionsgebühren sowie 2 % des gesamten UNIBOT-Handelsvolumens werden an die Token-Inhaber ausgeschüttet.

Investoren sollten jedoch beachten, dass die Entwickler laut den Angaben von CoinMarketCap den Smart Contract verändern können. Somit lassen sich Verkäufe deaktivieren, Gebühren ändern, neue Coins erstellen oder versenden. Dies könnte bei Anlegern Besorgnis auslösen.

Jetzt mithilfe von KIs Chancen und Risiken effektiv entdecken!

Was hat den Preis von UniBot in letzter Zeit bewegt?

Im Folgenden findet sich eine Auflistung mit den Entwicklungsschritten von UniBot und einigen der wichtigsten Ereignisse, welche einen Einfluss auf den Kurs haben.

Loyalitätsprogramme sollen für gesteigerte Nutzeraktivität, Nachfrage und Kunden sorgen

Ein wesentliches Element, das die Verbreitung von UNIBOT vorantreiben kann, ist das Loyalitätsprogramm. Denn Loyalitätsprogramme sind im traditionellen Geschäftsfeld bekannt für ihre Fähigkeit, die Kundenbindung zu erhöhen und die Lebensdauer des Kundenwerts zu verlängern. Übertragen auf den Krypto-Markt könnte dieses Modell nicht nur die Nutzung, sondern auch die Akzeptanz von UNIBOT massiv fördern.

Das Loyalitätsprogramm von UNIBOT bietet zwei Hauptwege, um Rabatte auf Handelsgebühren zu erhalten: über das gehandelte Volumen und die Anzahl der gehaltenen $UNIBOT-Tokens. Im ersten Bereich, den Rabatten auf Nutzervolumengebühren, erhalten Nutzer für jeden umgesetzten US-Dollar – ab einem bestimmten Schwellwert – Rabatte für die Transaktionsgebühren.

Jetzt in stark gefragten Bitcoin BSC investieren!

UNIBOTs neueste Innovation: Easy vs. Expert Mode

Am 9. September hat UNIBOT zwei neue Handelsmodi vorgestellt: den Easy und den Expert Mode. Ziel dieser Neuerung ist es, den Handelsprozess für alle Nutzergruppen so reibungslos wie möglich zu gestalten, während gleichzeitig die Möglichkeit zur individuellen Anpassung geboten wird. Nutzer können nun einfach zwischen den beiden Modi umschalten, je nach ihrem persönlichen Handelsstil.

UniBot bietet neue Handelssteuer und verbesserte Einnahmenteilung

Am 7. September verkündete das UNIBOT-Team über Twitter, dass sie ihre Anteile an der Handelssteuer von 5 % auf 4 % reduzieren. Zudem erhalten ab dem 15. September alle berechtigten Token-Inhaber 2 % der UNIBOT-Handelseinnahmen. Ursprünglich war diese 2 %-Rate nur ein zeitlich begrenzter Bonus für Inhaber, die an der Token-Migration im Juni 2023 teilgenommen haben.

Die neue Struktur der Handelssteuer setzt sich wie folgt zusammen: 2 % für die Einnahmenteilung, 1 % für den Liquiditätspool und 1 % für Betriebskosten. Außerdem wird für neue Token-Inhaber das Auto-Compounding standardmäßig aktiviert. Wer dies nicht wünscht, kann es im Dashboard deaktivieren und stattdessen ETH-Belohnungen erhalten.

Jetzt frühzeitig populären Memecoin sichern!

UNIBOT schließt Partnerschaft mit OKX für optimale Handelsrouten

Am 6. September hat UNIBOT eine strategische Partnerschaft mit OKX angekündigt, eine der größten und bekanntesten Handelsplattformen für Kryptowährungen. Diese Partnerschaft ermöglicht UNIBOT-Nutzern den Zugang zu großer Liquidität und automatisch die beste Preisfindung für ihre Trades.

Somit soll UniBot zu einem Meta-Aggregator zu werden, der Multi-DEX- und Multi-Hop-Swaps unterstützt, angetrieben durch OKX Wallets DEX. Auf diese Weise kann UniBot auch von einer gesteigerten Seriosität profitieren, was sich wiederum im Preis bemerkbar machen kann.

UniBot bringt Watchlist- und Token-Analyse-Features

Am 6. September wurden zwei neue Funktionen vorgestellt, die den Anlegern ein verbessertes Handelserlebnis bieten und somit die Attraktivität der Plattform und der Token steigern.

Erstens, das Watchlist-Feature: Dieses neue Tool wird sowohl kürzlich hinzugefügte Token als auch Watchlist-Token für einen einfachen Zugriff anzeigen.

Zweitens, Token-Analyse Text Buttons: In den Token-Salden wird nun jeder Token mit einem zugehörigen Text-Button ausgestattet sein, der Zugang zu detaillierten Token-Daten und seiner Vertragsadresse bietet.

Jetzt mit Kryptowährungen online shoppen!

Sicherheitsvorfall bei Team UniBot

Am 5. September veröffentlichte Team UniBot eine wichtige Sicherheitsmitteilung: Der Telegram-Account eines ihrer Business Development Manager, bekannt als xcurve, wurde kürzlich durch einen gezielten Spearphishing-Angriff kompromittiert.

Das Team handelte sofort und entfernte xcurve aus allen Telegram-Kanälen. Wichtig zu wissen ist, dass der Vorfall ausschließlich xcurve’s Telegram-Konto betraf und nicht die gesamte Infrastruktur oder Dienstleistungen von UniBot.

Das Team versicherte, dass alle UniBot Telegram-Kanäle sicher sind und die Dienste in keiner Weise beeinträchtigt wurden. Dieser Vorfall könnte die Wachsamkeit des UniBot-Teams in puncto Sicherheit unterstreichen und das Vertrauen der Anleger in die Plattform weiter stärken.

UniBot bietet nur simple Funktionen und veraltete Benutzeroberfläche

Im Vergleich zu anderen Bots auf Telegram mit Benutzeroberfläche scheint ein reiner Chatbot mittlerweile aus der Steinzeit. Zwar bietet er eine besonders einfache Bedienung, jedoch hat diese auch ihre Schattenseiten.

Denn somit fehlen einige der essenziellen Funktionen, auf welche professionelle Trader angewiesen sind, um wirklich auf die Anwendung umzusteigen. Stattdessen ist UniBot in seiner jetzigen Ausführung eher etwas für Anfänger, jedoch sind durchaus noch weitere Entwicklungsschritte möglich.

Beispielsweise gibt es auch andere Erweiterungen für Telegram, welche den Nutzern eine wesentlich ansprechendere Benutzeroberfläche bieten und gleichzeitig mehr Funktionen ermöglichen.

Sollte UniBot nicht vorher schon von seinen Nutzern aufgegeben oder durch andere Wettbewerber verdrängt werden, so könnte das Projekt noch ein besonders gute Chance bieten, insbesondere weil es als Erstes damit bekannt geworden ist und es nur so wenige Coins gibt.

Jetzt besten Web3-Zugang entdecken!

UniBot Nutzer und Einnahmen

Einige Nutzer auf CoinMarketCap empfehlen anstelle von UniBot Alternativen wie COINBT, AIMBOT, ASCEND, GENIE und WAGIEBOT. Vermutlich handelt es sich dabei aber auch um Versuche der Konkurrenz, um sich von dem schnellen Erfolg von UniBot ein Stück zu ergattern. Auf jeden Fall nehmen bei UniBot die neuen und wiederkehrenden Nutzer ebenso wie das Handelsvolumen und die Gewinne ab.

UniBot Handelsvolumen

UniBot Kursprognose

Derzeit befindet sich UniBot auf Platz 197 der größten Kryptowährungen, mit einer Marktkapitalisierung von 87,69 Mio. US-Dollar, wobei diese auf dem Hoch am 16. August bereits bei 233,75 Mio. US-Dollar lag.

Von den besonders wenigen Token in Höhe von 1 Mio. $UNIBOT befinden sich schon 100 % im Umlauf, so dass im Unterschied zu anderen Kryptowährungen keinerlei Inflation befürchtet werden muss, während sich aufgrund der niedrigen Gesamtversorgung leichter höhere Kurse ergeben.

UniBot Kursprognose

Das Handelsvolumen von UniBot konnte sich seit seiner Listung am 16. Juni auf bis zu 23,44 Mio. US-Dollar steigern. Gestern ist es jedoch bis auf bis zu 7 Mio. US-Dollar gefallen. Am heutigen Tage konnte es jedoch wieder um mehr als 18 % auf 11,51 Mio. US-Dollar zulegen. Zur gleichen Zeit konnte der Kurs um 8,91 % ansteigen. Jedoch ist er immer noch rund 63 % vom Allzeithoch entfernt.

Nachdem der UniBot-Kurs den unteren Widerstand des absteigenden Dreiecks getestet hatte und im 4-Stunden-RSI überverkauft war, konnte er um fast 76 % ansteigen. Dabei wurde ein Schlusskurs über dem oberen Ende des Kanals ausgebildet, was auf eine Fortführung des Trends hinweist.

Bevor weitere Kursanstiege möglich sind, müssen erst mal das 23,6er-Fibonacci-Level bei 98,66 US-Dollar und der horizontale Widerstand bei 97,02 US-Dollar überwunden werden. Danach könnte ein Anstieg über das 61,8er-Fibonacci-Level bis auf 139,38 US-Dollar ermöglicht werden.  

Jetzt mit KIs effektiv investieren!

Allerdings befinden wir uns im bärischsten Monat für Kryptowährungen und es gibt viele potenzielle Nachahmer, welcher die Funktionen und die Benutzeroberfläche verbessern können. Hinzu kommen die sich verschlechternden On-Chain-Daten, weshalb Korrekturen bis auf 75 US-Dollar und das logischere Szenario ist.

Wollen Sie die lukrativsten Chancen und die teuersten Risiken am Kryptomarkt frühzeitig erkennen? Dann könnten Ihnen die fortschrittlichen KI-Lösungen von yPredict und Launchpad XYZ helfen. Der KI-Marktplatz yPredict bietet für unterschiedliche Branchen KI-Angebote und Launchpad XYZ neuartige KI-Analysetools und ein besonders nutzerfreundliches Web3-Portal.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de und P2E-News.com.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *