Warum-der-Memecoin-Dogecoin-schon-bald-seinen-Thron-verlieren-koennte

Warum der Memecoin Dogecoin schon bald seinen Thron verlieren könnte

Dogecoin mag zwar als Spaßprojekt gestartet sein, aber die ernsthaften Herausforderungen, vor denen es jetzt steht, sind alles andere als ein Witz. Neue Analysen enthüllen Schwächen, die jeden Investor zum Nachdenken anregen sollten. Von schwindenden Miner-Reserven bis zu ökologischen Bedenken, die dunklen Wolken scheinen sich über dieser einst strahlenden Kryptowährung zu versammeln. Dieser Artikel untersucht die kritischen Faktoren, die eine düstere Zukunft für Dogecoin andeuten könnten. Wenn Sie Ihr Geld in Dogecoin investiert haben oder darüber nachdenken, dürfen Sie diese umfassende Analyse nicht verpassen.

Was ist Dogecoin?

Was-ist-Dogecoin

Dogecoin ist eine Kryptowährung, die ursprünglich Ende 2013 als Spaßprojekt von den Software-Ingenieuren Billy Markus und Jackson Palmer geschaffen wurde. Anfangs als Parodie auf den Hype um Kryptowährungen konzipiert, hat Dogecoin eine beeindruckende Fangemeinde und ein hohes Handelsvolumen erreicht. Das Maskottchen der Währung ist der Shiba-Inu-Hund, der durch ein populäres Internet-Meme bekannt wurde.

Im Gegensatz zu Bitcoin, welcher das als begrenzt gilt und ein Höchstlimit von 21 Millionen Coins hat, wurde Dogecoin mit einer unbegrenzten Versorgung konzipiert. Dies macht ihn zu einem inflationären Coin, was bedeutet, dass die Anzahl der im Umlauf befindlichen Münzen stetig ansteigen wird. Ursprünglich als „Spaßwährung” ohne ernsthafte Absichten im Sinn entworfen, hat Dogecoin dennoch ein paar praktische Anwendungen gefunden. Es wird oft für „Trinkgelder” in Online-Communitys verwendet und hat sogar einige wohltätige Spendenaktionen finanziert.

Die Architektur von Dogecoin ähnelt der von Litecoin, da es auf dem Scrypt-Algorithmus basiert. Die Blockzeit beträgt etwa eine Minute, was bedeutet, dass Transaktionen relativ schnell bestätigt werden. Zudem sind die Transaktionen mit Dogecoin günstig. Obwohl es nicht die gleiche Anerkennung und Akzeptanz wie Bitcoin oder Ethereum genießt, hat Dogecoin eine engagierte Community, die an das Potenzial der Kryptowährung glaubt. Ein großer Nachteil des Memecoins ist jedoch sein Proof-of-Work-Verfahren, jedoch kann Dogecoin neben anderen Coins parallel geschürft werden.

Zudem hat Dogecoin durch prominente Unterstützung, insbesondere durch den Unternehmer Elon Musk, an Aufmerksamkeit gewonnen. Seine Tweets und Kommentare haben oft zu Kursschwankungen geführt, was wiederum das Interesse von Investoren und Medien geweckt hat. Während einige Kritiker Dogecoin als spekulative Blase betrachten, sehen andere darin eine Einführung in die Welt der Kryptowährungen für Neulinge.

Jetzt frühzeitig in aufstrebenden Memecoin investieren!

Schlechtes Omen für Dogecoin?

Schlechtes Omen für Dogecoin

Die Interessenlage rund um Dogecoin (DOGE) hat in den vergangenen Monaten nachgelassen, und auch die Miner scheinen an Vertrauen in den Memecoin zu verlieren. Neueste Daten zeigen, dass die Dogecoin-Miner in den vergangenen zwei Monaten Münzen im Wert von etwa 53 Millionen US-Dollar verkauft haben. Die Reserven der Miner sanken von 4,67 Milliarden DOGE im August auf 4,35 Milliarden DOGE im Oktober, was einem Rückgang von rund 320 Millionen DOGE entspricht.

Dieser erhebliche Rückgang in den Reserven der Miner könnte ein schlechtes Omen für die Kryptowährung sein. Normalerweise warten Miner auf höhere Preise, um ihre Bestände zu verkaufen und somit ihre Betriebskosten zu decken und Gewinne zu erzielen. Dass sie nun eine so große Menge an Coins zu niedrigen Preisen verkaufen, könnte darauf hindeuten, dass sie keine baldige Preiserholung erwarten. Dies erhöht den Verkaufsdruck und könnte den Preis weiter in einen bereits bärischen Trend drücken.

Sollten die Miner ihre Verkäufe eingestellt haben, könnte der Abwärtstrend bei Dogecoin eventuell pausieren. Falls jedoch weiterhin Verkäufe erfolgen, könnte die Situation ganz anders aussehen. Hinzu kommt, dass die Anzahl der täglich aktiven Dogecoin-Adressen gesunken ist. Die täglichen aktiven einzigartigen Wallets fielen auf 37.700, ein Rückgang von über 94,97 % von ihrem Höchststand von 748.890 Millionen im März 2022.

Jetzt frühzeitig in revolutionären Memecoin investieren!

Dogecoin Wallets

Klimawandel trifft Krypto: Warum Dogecoin besser, aber nicht perfekt ist

Klimawandel trifft Krypto Warum Dogecoin besser, aber nicht perfekt ist

Die Kryptowährungsbranche ist bekannt für ihren hohen Energieverbrauch, der oft mit negativen Auswirkungen auf das Klima in Verbindung gebracht wird. Dogecoin, mit einem jährlichen Energieverbrauch von 2,26 TWh und einem CO₂-Fußabdruck von 1,26 Mt, ist da keine Ausnahme.

Zum Vergleich: Eine einzige Dogecoin-Transaktion verbraucht 155,6 kWh elektrische Energie, so viel wie ein US-Haushalt in 5,26 Tagen, und stößt 86,79 kg CO₂ aus – das entspricht 192.357 Visa-Transaktionen oder 2 Stunden YouTube schauen.

Allerdings gibt es auch positive Entwicklungen: Elon Musk, ein prominenter Unterstützer von Dogecoin, hat dazu beigetragen, dass der CO₂-Fußabdruck von DOGE im vergangenen Jahr um 25 % gesunken ist.

Im Jahr 2022 wurden lediglich 1.063 Tonnen Emissionen freigesetzt, im Vergleich zu 1.423 Tonnen im Jahr 2021. Pro Transaktion verbraucht Dogecoin nun nur noch 0,12 kWh, während Bitcoin unglaubliche 1.183,58 kWh pro Transaktion benötigt.

Dieser Rückgang im Energieverbrauch von Dogecoin kann teilweise Elon Musk zugeschrieben werden, der an der Verbesserung der Effizienz Dogecoins arbeitet. Ethereum, ein direkter Konkurrent von Bitcoin, hat den größten Rückgang der Kohlenstoffemissionen erlebt, nachdem es auf ein Proof-of-Stake (PoS) Konsensverfahren umgestiegen ist. Ethereum benötigt jetzt nur noch 0,03 kWh pro Transaktion. Im Vergleich dazu hat Dogecoin zwar Fortschritte gemacht, liegt aber immer noch weit hinter energieeffizienten Alternativen wie Ethereum.

Dogecoin verbraucht nur 82 GWh, während es bei Bitcoin 91 TWh sind, was mehr als das 1000-fache ist. Zwar bewegt DOGE sich in die richtige Richtung, aber immer er hat noch einen langen Weg vor sich, um als umweltfreundliche Kryptowährung angesehen zu werden.

Jetzt frühzeitig beliebten Memecoin entdecken!

Neuartiger Memecoin könnte Dogecoin schon bald den Thron kosten

Neuartiger Memecoin koennte Dogecoin schon bald den Thron kosten

Während Dogecoin bisher noch einen Mangel an Nutzen besitzt und diesen erst später entwickelt hat, möchte der neue Memecoin Meme Kombat von Beginn an gleich durch eine Sinnhaftigkeit überzeugen. Überdies verwendet er das PoS-Verfahren von Ethereum, um besonders nachhaltig zu sein.

Meme Kombat stellt eine Kombination aus den für steile Kursanstiege bekannten Memecoins, dem Zukunftsmarkt der KI-Coins, der seit neustem stark aufstrebenden GambleFi-Coins und des größten Kryptosektors der Play-to-Earn-Games dar.

Genau genommen handelt es sich um ein KI-basiertes Arenakampfspiel, bei welchem die beliebtesten Memecoin-Charaktere in epischen Schlachten antreten können. Somit könnten auch leichter die Fans der anderen Memecoins gewonnen werden, welche vorwiegend für ihre aktiven und starken Communitys bekannt sind. Zudem sollen die KIs für einen großen Abwechslungsreichtum sorgen, sodass kein Kampf dem anderen gleichen soll.

Passend dazu gibt es eine Wettfunktion, bei welcher die Nutzer auf ihre Favoriten setzen können. Dafür müssen sie nur ihre Coins beim Liquid Staking in den Staking-Pool einzahlen, um die Funktionen nutzen zu können. Dies kann sich wiederum stabilisierend auf den Wert der Token auswirken. Dabei kann es von dem großen Potenzial des Glücksspielmarktes profitieren, welcher laut Statista auf 95 Mrd. US-Dollar kommt.

Schon jetzt haben viele führende Krypto-Websites und -Analysten Meme Kombat als einen der besten Memecoins vorgestellt sowie zum Teil einen zehnfachen Kursanstieg prognostiziert. Nur noch für kurze Zeit können die Token im Vorverkaufsangebot für einen Preis in Höhe von 1,667 US-Dollar erworben werden. Gleichzeitig können Anleger bereits im Presale von hohen Staking-Renditen von 112 % profitieren.

Jetzt Vorverkaufsangebot sichern und staken!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de und P2E-News.com.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *