Bitcoin Schock Prognose

Bitcoin Schock Prognose: Crash-Gefahr! Trader sagt trotz Sprung über 30.000 $ 33 % Korrektur voraus

Der Bitcoin Kurs steigt in den letzten 24 Stunden erneut um 2 % und notiert damit erstmals wieder beständig oberhalb von 30.000 $. In den letzten Tagen baute sich zunehmend Momentum auf, der Markt wird bullischer. Dies zeigt auch ein Blick auf den Sentiment-Indikator „Fear & Greed“, der in der letzten Woche wieder auf über 60 in den Bereich der Gier stieg. Zwar kühlte sich der Indikator zuletzt wieder etwas ab. Dennoch ist die Trendwende offensichtlich. 

Während das Gros der Marktteilnehmer bullisch wird und eine positive Bitcoin Kursentwicklung in den nächsten Monaten vorhersagt, gibt es weiterhin auch warnende Stimmen. Demnach handele es sich aktuell nur um die nächste Bärenmarktrallye, die erneut einige Bullen in die Falle locken dürfte. 

So sieht der Krypto-Trader @Roman_Trading mit immerhin 50.000 Followern eine potenziell bearishe Entwicklung. Denn seiner Meinung nach bilde sich ein bearishes Chartmuster aus – die Kopf-Schulter-Formation, die als beliebtes Umkehrmuster gehandelt wird. Demnach sei Vorsicht geboten – ein potenzieller Bitcoin-Crash könnte den Kurs dann wieder bis auf 20.000 $ drücken. 

Schauen wir uns einmal an, ob die Bitcoin Schock Prognose wirklich substanziell ist oder Anleger besser nicht auf pessimistische Szenarien vertrauen sollten. Denn potenzielle Kurstreiber gibt es reichlich. Wer jetzt an der Seitenlinie verharrt und auf einen möglichen Kursrutsch auf 20.000 $ wartet, könnte schließlich auch attraktive Gewinne auf der Oberseite verpassen. 

Charttechnisches Verkaufssignal – kommt der Bitcoin-Crash?

Die Charttechnik basiert auf der Analyse historischer Kursmuster, um zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen. Es handelt sich hierbei um einen Handel mit Wahrscheinlichkeiten, nicht um Gewissheiten. Erfolgreiche Chartanalysten erkennen und nutzen diese Wahrscheinlichkeiten, sind sich jedoch stets der inhärenten Risiken bewusst.

Hier beruft sich der besagte Trader auf eine mögliche Kopf-Schulter-Formation im Bitcoin-Chart. 

Die Kopf-Schulter-Formation ist in der Charttechnik ein weit verbreitetes Muster zur Erkennung einer bevorstehenden Trendumkehr. Die Formation besteht aus drei aufeinanderfolgenden Höchstpunkten: Der mittlere (der “Kopf”) ist der höchste und wird von zwei niedrigeren Höchstpunkten flankiert, die die “Schultern” repräsentieren. 

Ein markantes Merkmal der Formation ist die “Nackenlinie”, die die Tiefpunkte zwischen Kopf und Schultern verbindet. Durchbricht der Kurs diese Linie nach Fertigstellung der Formation, signalisiert dies häufig eine Trendwende. Im Fall einer Kopf-Schulter-Top-Formation deutet es auf fallende Kurse hin.

Allerdings hat jedes Szenario gewisse Bedingungen, die eintreten müssen. Zugleich deutet sich eine solche Formation zwar an, ist aber nicht vollendet. Sollte der Bitcoin Kurs über 31.800 $ steigen, wäre die Formation invalide. Weiteres Aufwärtspotenzial wäre vorhanden. Im Umkehrschluss würde der Swing-Trader sich bei einem Kurs über 31.800 $ auf der Long-Seite positionieren. Bis dahin verharrt er an der Seitenlinie. Denn auch ein Short-Szenario bräuchte die besagte Bestätigung.

Ob der Bitcoin-Crash kommt oder nicht, lässt sich nicht sicher prognostizieren. Der Markt wird wieder bullischer und zeigt aktuell eine starke Resilienz. Der Sprung über 30.000 $ gelang schneller als gedacht. FOMO dürfte auch angesichts eines möglichen Bitcoin-Spot-ETFs bald schon auf BTC treffen. Dass wir hier noch eine Korrektur bis auf 20.000 $ bei unveränderten fundamentalen Daten sehen, scheint aktuell eher unwahrscheinlich. 

Zugleich gibt es auch Analysten, die die aktuelle Entwicklung entkoppelt von historischen Mustern sehen. Durch die potenzielle institutionelle Akzeptanz und Massenadoption könnten historische Parameter aus vergangenen Halving-Zyklen mittlerweile obligatorisch sein. Denn Massenadoption ist auch nach den Analysten von Stockmoney Lizards der neue Kurstreiber: 

Bullisches Sentiment für Bitcoin – die meisten Trader verbleiben positiv

Trotz der obigen Bitcoin Schock Prognose verbleiben die meisten Trader bullisch. Denn das Chartbild hat sich zuletzt deutlich aufgehellt. 

So sieht der folgende Krypto-Trader auf X (früher Twitter) einen Bitcoin Preis oberhalb von 28.900 – 29.200 $ bullisch. Insoweit scheint ein Einstieg aktuell für mittelfristig orientierte Anleger weiter gut möglich, eine enge Absicherung jedenfalls. 

Auch Michael van de Poppe hält maximal einen Rücksetzer auf 28.400 $ für möglich. Denn weiterhin dürfte der Markt schnell Verkaufsdruck absorbieren. Stärkere Dips bleiben vorerst unwahrscheinlich. 

Bullisch für ausgewählte Altcoins: Bitcoin Minetrix explodiert auf 2 Millionen $ – letzte Chance in Phase 2

Ein bullisches Sentiment für Bitcoin hat oft einen positiven Einfluss auf Bitcoin-nahe Projekte, da diese in der öffentlichen Wahrnehmung eng mit Bitcoin assoziiert sind. Investoren und Händler neigen dazu, in solchen Zeiten nicht nur in Bitcoin, sondern auch in ähnliche Projekte zu investieren. Ein aktuelles Beispiel ist Bitcoin SV, das in der vergangenen Woche um beeindruckende 70% zulegte, begünstigt durch das positive Marktumfeld.

Dies zeigt sich auch bei Bitcoin Minetrix, einem neuen Krypto-Presale. Dieser erreichte nun 2 Millionen $ im Vorverkauf. Nur noch 24 Stunden dauert die aktuelle Vorverkaufsphase, bevor es zur nächsten Preisanhebung kommt. Bitcoin Minetrix zielt hier auf eine erneute Dezentralisierung des Bitcoin-Minings ab. Dafür setzt das Projekt auf eine tokenisierte Form des Cloud-Minings, die Fairness, Transparenz, Sicherheit und Zugänglichkeit garantiert. 

Die Investoren können einfach BTCMTX Token kaufen, diese staken und dann Mining-Credits erhalten, die sich für Hashpower einsetzen lassen. Schon vor der Freischaltung von Stake-2-Mine nach dem Presale winken zugleich attraktive Rewards. Denn aktuell können BTCMTX-Halter ihre Token mit einer APY von 295 % staken. Dies lässt den Presale noch attraktiver wirken. 

Hier geht’s zum Bitcoin Minetrix Presale

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *