Krypto News Vorschau

Krypto News Vorschau: Das erwartet Krypto-Anleger diese Woche

Leicht fester startet der Bitcoin in die neue Handelswoche und notiert um 0,90 $ im Plus. Spannend stellt sich die Situation heute bei XRP dar. Denn der XRP Coin zeigt relative Stärke und könnte hier einen Ausbruchsversuch über die langfristige Range bei 0,56 $ wagen. Der Top-Performer in der Top 10 ist abermals Solana (SOL). Ein kurzzeitiger Rücksetzer wurde gekauft, die Ausgangslange bleibt bei vielen Top-Kryptos konstruktiv. 

Doch schauen wir uns einmal an, welche Nachrichten in den kommenden Tagen die Märkte bewegen könnten: Das erwartet Krypto-Anleger diese Woche: 

Starker Oktober, explosiver November?  

Der Monat Oktober verlief für den Bitcoin überaus erfolgreich. Bis dato stehen für die letzten dreißig Tage Kursgewinne von rund 27 % zu Buche. Die historische Saisonalität ist stimmig. Der Oktober wurde dem Anspruch gerecht, der November ist jedoch eigentlich im historischen Kontext der noch stärkere Monat. Kann sich die Regelmäßigkeit fortsetzen und der Bitcoin Kurs auch im November 2023 haussieren? 

Fed Zinsentscheid: Eine Zinserhöhung wäre fatal 

Das bevorstehende Zinstreffen der Federal Reserve im November steht im Fokus der Investoren, die gespannt auf die Einschätzungen der Zentralbank zum aktuellen Wirtschaftszustand und möglichen Zinsanpassungen warten. Die Mehrheit der Marktteilnehmer spekuliert darauf, dass die Fed ihre geldpolitische Straffung beendet hat. Diese Annahme wird durch Äußerungen des Vorsitzenden Jerome Powell unterstützt, der die steigenden langfristigen Renditen als Begründung für die fehlende Notwendigkeit weiterer Zinserhöhungen angeführt hat. Denn die Anleihenrenditen explodierten zuletzt. 

Dennoch gibt es Spekulationen über eine mögliche Zinsanpassung im Dezember. Sollte die Fed signalisieren, die Zinssätze im kommenden Jahr konstant zu halten, könnte dies Erwartungen an einen weiteren Anstieg der Treasury-Renditen befeuern. Denn der Markt möchte unbedingt die ersten Lockerungen im kommenden Jahr und preist diese ein. 

Fed Zinsen

Das Fed-Watch-Tool sieht aktuell mit einer Wahrscheinlichkeit von 96,2 % gleichbleibende Zinsen. Eine Zinserhöhung scheint nicht möglich. Vielmehr geht es eben erneut um die begleitenden Aussagen. Hawkische Tendenzen könnten die Zuversicht an den Finanzmärkten wieder eindämmen. Dies würde jedoch stärker die Aktienmärkte treffen. Der Kryptomarkt entkoppelte sich zuletzt und lebt aktuell unabhängig von kurzfristiger Geldpolitik von der Fantasie einer institutionellen Adoption. 

US-Arbeitsmarkt & Euro-Inflation 

Der US-Arbeitsmarkt ist der entscheidende Parameter für die US-Geldpolitik. Denn neben der rückläufigen Inflation zeigt ein heißer US-Arbeitsmarkt Ungleichgewichten im Finanzsystem an, die die Federal Reserve bei ihren Zinsentscheidungen berücksichtigt. Am Freitag werden die sogenannten Nonfarm-Payrolls für den Oktober veröffentlicht. Nach einem starken Zuwachs im September gehen die Analysten von einem Zuwachs von 182.000 Stellen aus, was wiederum auf einen robusten Arbeitsmarkt in den USA hindeutet. 

Entscheidend dürfte das Lohnwachstum sein, das bei 4 % liegen soll. Dies wäre die niedrigste Rate nach der Covid-19-Pandemie. Eine Lohn-Preis-Spirale würde damit unwahrscheinlicher, die Fed könnte die Schrauben der Geldpolitik wieder etwas lockern. Bestätigen die Arbeitsmarktdaten am Freitag die Entwicklung, könnte der Zinserhöhungszyklus wirklich beendet sein. 

Zwar ist die Eurozonen-Inflation für die Weltwirtschaft und den Kryptomarkt nicht allzu wichtig. Dennoch kommt nach dem Verzicht auf eine weitere Zinserhöhung durch die EZB in der letzten Woche auch der Inflation in der EU Bedeutung zu. Nun könnte die Inflation auf 3,2 % fallen und würde damit dem 2 %-Ziel signifikant näherkommen. Auch in Europa dürften die Zinserhöhungen damit zumindest in der Eurozone Geschichte sein. Zuversicht für 2024 scheint angebracht. 

Krypto-Presales im Check: Bitcoin Minetrix & Meme Kombat vor nächster Phase 

Weiterhin bleibt der Kryptomarkt von einer hohen Dynamik geprägt. Während die wertvollsten Kryptowährungen der Welt wieder Spaß machen, launchen auch kontinuierlich neue Projekte. Mit Bitcoin Minetrix und Meme Kombat gibt es nun zwei Presales, die in dieser Woche ihre nächste Phase erreichen, die mit einer Preiserhöhung einhergeht. Wer also günstig die neuen Token akkumulieren möchte, sollte sich mit der Analyse beeilen. 

Bitcoin Minetrix

Der Bitcoin Minetrix Vorverkauf hat mittlerweile schon 2,7 Millionen $ eingesammelt. Die Dynamik bleibt hoch und die Bekanntheit steigt. Bitcoin Minetrix positioniert sich als innovatives Krypto-Projekt, das das Bitcoin-Mining wieder dezentralisieren möchte. Im Mittelpunkt befindet sich ein tokenisiertes Cloud-Mining, das über die Ethereum-Blockchain abgebildet wird. Damit wird das Bitcoin Mining sicher und transparent, vor allem aber zugänglich für private Anleger, die weder Spezialkenntnisse noch großes Anfangskapital für die Software und Hardware haben müssen. In rund drei Tagen endet die laufende Vorverkaufsphase, dann ist auch der BTCMTX Preis von 0,0113 $ für immer passé. 

Mehr über Bitcoin Minetrix erfahren

Meme-Kombat-Charaktere-Kampfszene

Dass auch Meme-Coins wieder Interesse wecken, zeigte zuletzt die 100 % Kursrallye bei PEPE, zurück in die Top 100 des Kryptomarkts. Nun gibt es mit Meme Kombat ein virales Konzept, das auf eine unterhaltsame Gaming-Arena abzielt, in der Meme-Figuren gegeneinander kämpfen. Die Nutzer können mit dem Staking und Bet-to-Earn attraktive Rewards erhalten. Zugleich dürfte das Interesse dank der vielseitigen Meme-Figuren wie DOGE, PEPE und SHIB schnell steigen. Schon im Presale beläuft sich die APY auf 112 %. 86 % der Phase 1 sind ausverkauft, die Preiserhöhung dürfte somit in den nächsten zwei Tagen vonstattengehen.  

Mehr über Meme Kombat erfahren

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.  

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *