Bitcoin ETF Token

Krypto News: Bitcoin auf 40.000 $ in November? Bitcoin ETF Token startet viralen Presale

Der Bitcoin Kurs könnte im November aus verschiedenen Gründen 40.000 $ erreichen. Zugleich startet der Bitcoin ETF Token seinen Presale – dieser könnte für alle Anleger spannend sein, die sich mit dem Bitcoin-ETF-Thema auseinandersetzen. 

Das Bitcoin-Halving, die Einführung eines Bitcoin-ETFs und die These vom digitalen Bitcoin-Gold sind drei Faktoren, die gemeinsam den nächsten Bullenmarkt auslösen könnten. Damit scheint schon ein Bitcoin Kurs von 40.000 $ im November 2023 möglich. Im Anschluss könnte der Bitcoin Kurs möglicherweise schon bald 60.000 US-Dollar erreichen.

Eine neue Hausse, die mit dem Bitcoin-Halving einhergeht, hat wahrscheinlich schon begonnen – dies könnte der erste Grund für die Verdopplung des Bitcoin-Kurs seit den Verlaufstiefs sein. 

Das nachfolgende logarithmische Chartmodell zeigt die vorherigen Halving-Zyklen und offenbart zugleich, dass es sich um einen stark positiven Preistreiber handelt. Denn die Reduzierung der Bitcoin-Block-Rewards verknappt das Angebot. Im April 2024 werden die Block-Rewards von 6,25 auf 3,125 Bitcoin pro Block sinken. 

Bitcoin

Die beste Idee für parabolische Kursrallyes, wenn der Bitcoin-ETF kommt

Der wohl wichtigste Grund für die Rückkehr der Aufwärtsstimmung im Markt ist jedoch zweifellos die zunehmende Wahrscheinlichkeit, dass die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) bereits im Januar nächsten Jahres einen Bitcoin-Spot-ETF genehmigen wird.

Dieses Ereignis antizipierend, haben Händler bereits ihr Geld in Bitcoin-Derivate, wie den Bitcoin ETF Token ($BTCETF) investiert, um sich für den bullischen Hype zu wappnen.

Investoren erhalten somit einen starken Anreiz, den BTCETF Token im Vorverkauf zu akkumulieren. Bereits jetzt wurden über 3 Millionen BTCETF Token gekauft und in das Staking eingezahlt, das eine jährliche Rendite (APY) von noch über 10.000 % bietet. Natürlich wird die Rendite jetzt immer weiter abnehmen, wenn mehr Geld in den Staking-Pool fließt. 

Bitcoin ETF

Token-Burning an Handelsvolumen, Genehmigung und Einführung gekoppelt

Der Burning-Mechanismus ist integral beim Bitcoin ETF Token verankert. Dieser startet mit einem 5 % Burn-Mechanismus auf alle Transaktionen. Bis zu 25 % der gesamten Token-Menge könnte verbrannt werden, sodass sich das Angebot in Zukunft wahrscheinlich deutlich verknappt. 

Spannend ist auch die Konzeption des Burning-Mechanismus. Denn dieser ist an reale Ereignisse im Zusammenhang mit dem Newsflow der Bitcoin-ETFs gebunden. Bestimmte Meilensteine werden in Zukunft ein Burning auslösen. 

Wenn beispielsweise das Handelsvolumen von BTCETF 100 Millionen $ erreicht, wird die Transaktionssteuer sinken. Weitere Meilensteine wie der erste Bitcoin-ETF oder ein bestimmtes verwaltetes Vermögen sorgen für Spannung in der Tokenomics beim Bitcoin ETF Token. 

Wer also auf eines der heißesten Konzepte im Kryptomarkt setzen möchte, könnte jetzt den Bitcoin ETF Token kaufen. Denn hier positionieren sich Anleger mit Hype-Potenzial noch vor der Genehmigung des ersten Bitcoin-ETFs. 

Der Bitcoin ETF Token hat ein Gesamtangebot von 2,1 Milliarden Token. Auf der Website gibt es zugleich einen Newsfeed, der über alle Neuigkeiten rund um den Bitcoin-ETF berichtet. Aktuell befindet sich der BTCETF Token im Vorverkauf. Dieser kostet 0,005 $. Die Hardcap von 5 Millionen $ könnte schnell erreicht sein. Zugleich gibt es zehn verschiedene Preisstufen, sodass die Anleger am meisten Buchgewinne aufbauen, die möglichst schnell zu günstigen Preisen investieren. 

Mehr über den Bitcoin ETF Token

Der Bitcoin ist digitales Gold: der Bitcoin ETF Token bietet Hebelwirkung

Der nächste Grund, warum der Bitcoin schon im November 40.000 $ erreichen könnte, ist die zunehmende Beliebtheit von BTC als Mittel zur Wertaufbewahrung – denn das Narrativ vom digitalen Gold steht im Vordergrund. Der Kauf von Bitcoin ETF Token könnte eine Möglichkeit sein, um an dieser Entwicklung teilzunehmen. 

Krieg und wirtschaftliche Unsicherheit schüren Momentum für Gold. Der Bitcoin ist die digitale Version von Gold, mit ähnlich vorteilhaften Charakteristika, nur eben ohne die horrenden Verwahrungskosten, die für eine physische Aufbewahrung anfallen. 

So stellte die Gründerin von Ark Invest, Cathie Wood, kürzlich in einem Interview heraus, dass Bitcoin als digitales Gold die vorzugswürdige Wahl sei. 

Bitcoin ETF Token: Lukratives Investment ohne hohe TER

Der Bitcoin ETF Token könnte ein günstiger Weg sein, um den Hype um den Bitcoin-ETF abzubilden. Denn ETFs sind mit Verwaltungsgebühren verbunden. Obgleich die Gesamtkostenquote (TER) in der Regel unter 1 % beträgt, summieren sich die Gebühren im Laufe der Zeit. Wer BTCETF Token kauft, zahlt nur einen einmaligen Betrag für die Ethereum-Gas-Fees. 

Dies steht konträr zur laufenden Gebühr, die bei einem ETF anfallen. Zugleich gibt es keinen Tracking-Error, der bei ETFs mitunter auftritt. Dann variieren der Kurs des Basiswerts und des ETFs. 

Der US-Dollar schwächelt, während Bitcoin Momentum aufbaut

Der US-Dollar verliert aktuell an Stärke – ein weiterer positiver Aspekt für Bitcoin. Denn die hartnäckige Inflation belastet die Makroökonomie. Der Bitcoin eignet sich als „sound money“ damit hervorragend für eine gezielte Diversifikation des Portfolios. Die Grafik unten veranschaulicht die Entwicklung im US-Dollar-Index gegen den Bitcoin-Preis. 

Bitcoin ETF

Im Bitcoin-Protokoll haben die Entwicklungen um die Ordinals die Flexibilität von Bitcoin offenbart. Denn das Netzwerk kann sich schnell anpassen und weiterentwickeln. Trotz einiger diskutierter Nachteile in der Governance, die mitunter Fortschritt bremsen, zeigte der Hype um Ordinals, dass das Bitcoin-Ökosystem flexibel und vielseitig ist. 

Obgleich Zweifel am Nutzen der NFT-Ordinals verbreitet sind, beweist die Existenz eine potenzielle Erweiterbarkeit. Die Transaktionen auf der Blockchain explodierten. Innovative Möglichkeiten im Bitcoin-Ökosystem heben den Bitcoin vom eintönigen Fiat-Geld ab. 

Bitcoin-ETF-Zulassung könnte BTC auf 60.000 $ in 2024 treiben

Bitcoin ETF

Nachdem der Bitcoin Kurs weiter um die 35.000 $ oszilliert, sehen Händler Preisprognosen für 2024 zwischen 47.000 und 60.000 $: Bleibt der Preis innerhalb des aufwärtsgerichteten Trendkanals, dürfte er schon im Januar 40.000 $ erreichen. Ferner könnte es auch eine parabolische Rallye geben, wenn am 10. Januar die Frist für den Ark Invest ETF abläuft. Eine mögliche Genehmigung durch die SEC könnte einen bullischen Ausbruch fundamental untermauern. Das erste Kursziel liegt dann bei 47.000 $ – hier hat sich im April 2022 ein Widerstand gebildet. 

Da die Analysten von Bloomberg Intelligence eine 90-prozentige Wahrscheinlichkeit für die Zulassung eines Bitcoin-Spot-ETF prognostizieren, stehen die Chancen auf einen Bullenmarkt in 2024 gut. Dann dürften zahlreiche ETFs bewilligt werden, einschließlich des großen BlackRocks iShares Bitcoin Trust ETF. 

Zuletzt gab es immer mehr Gerüchte, dass eine Zulassung zwangsläufig kommen wird – auch bedingt durch die Aufnahme des iShares-Fonds in die Zulassungsdatei der Clearingstelle DTCC (Depository Trust & Clearing Corporation), die die Nachhandelsabwicklung für die US-Finanzmärkte übernimmt.

Obwohl die Aufnahme des iShares-ETF in die Datei (noch) keine Zulassung bedeutet, ist dies zweifelsfrei ein wichtiger Schritt. 

Diese Nachricht trieb den Bitcoin zuletzt auf ein 18-Monats-Hoch bei 35.180 $ – hier hält sich der Kurs weitgehend stabil. Damit könnte der Weg frei sein, um ein neues Allzeithoch über 68.000 $ zu erreichen.

Spot-ETF & BTCETF Token – fließt frisches Kapital in diese Assets? 

Frisches Geld dürfte dank dem Bitcoin-Spot-ETF in den Markt fließen. Die rege Beteiligung von institutionellen Investoren sorgt zweifelsfrei am meisten für Fantasie. 

Denn börsengehandelte Fons fungieren sowohl bei privaten Händlern als auch institutionellen Investoren als sichere Möglichkeit für das Investieren in Bitcoin. Keiner muss sein Geld in die nächste FTX investieren – Sicherheit und Regulierung stehen im Vordergrund. 

Denn zu den Emittenten der Bitcoin-Spot-ETFs gehören die größten der Investment-Welt, wie BlackRock oder Fidelity. Wenn stark regulierte Unternehmen in Kryptos investieren, kann dies eine Bedrohung für zentralisierte CEX darstellen. Für Kleinanleger bedeutet dies wiederum mehr Sicherheit. 

Der neue Bitcoin ETF Token Presale bietet Anlegern nun die Möglichkeit, in ein neues Thema rund um den Bitcoin-ETF zu investieren. Dies könnte dem Krypto-Portfolio größere Renditechancen verpassen. 

Zum Bitcoin ETF Token Presale

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.  

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *