Krypto News Vorschau

Krypto News Vorschau: Das erwartet Krypto-Anleger diese Woche

Zum Wochenstart werden Kryptowährungen in der Breite deutlich leichter gehandelt. Der Bitcoin Kurs fällt auf 37.000 $ zurück, bei Ethereum geht der Kampf mit der psychologisch wichtigen Kursmarke von 2.000 $ weiter. Insgesamt verlieren Kryptowährungen rund 2 % an Wert, die Marktkapitalisierung liegt aktuell bei rund 1,4 Billionen $. Nach einem schwachen Wochenstart stellt sich somit die Frage, was die nächsten Tage Kryptowährungen bewegen könnte. Diese Dinge erwartet Krypto-Anleger in der laufenden Woche: 

Inflationsdaten in den USA & Eurozone 

In der kommenden Woche werden die Anleger erneut ihren Fokus auf die Inflationsdaten legen, da diese für die aktuelle Marktsituation von entscheidender Bedeutung sind. Die Inflationszahlen geben Aufschluss über den Wirtschaftszustand und beeinflussen maßgeblich die Investitionsentscheidungen und die Richtung der Finanzmärkte. Noch viel wichtiger – die Federal Reserve dürfte bei erneuter Abschwächung der Teuerung unweigerlich die Zinserhöhungen stoppen und schon bald eine erste Lockerung ins Auge fassen. 

Denn in den USA gibt es am Donnerstag den nächsten Bericht zur US-Inflation. Der Preisindex des privaten Konsums (PCE) soll im November um 0,1 % gestiegen sein. Positive Überraschungen könnten hier erneut die Märkte beflügeln, insbesondere auch digitale Währungen. 

Auch in der Eurozone stehen am Donnerstag die neuen Inflationsdaten an. Hier soll es die nächste Abschwächung bei der Teuerung geben, sodass der VPI eine neue Jahresrate von 2,8 % haben dürfte. Die Kerninflation liegt voraussichtlich noch bei 3,9 %. Dennoch bewegt sich die Inflation damit sukzessive in Richtung Zielniveau.

Gerüchte um den Bitcoin ETF 

Aktuell sorgt das Thema Bitcoin-Spot-ETFs täglich für neue Gerüchte und Meldungen, eine Tendenz, die sich wahrscheinlich fortsetzen wird. Angesichts der hohen Marktdominanz von Bitcoin, die über 50 % beträgt, bleiben derartige Nachrichten für den Bitcoin selbst und damit für den gesamten Kryptomarkt von hoher Bedeutung. Jede Entwicklung oder Spekulation bezüglich eines Bitcoin-Spot-ETFs hat das Potenzial, erheblichen Einfluss auf die Preisbewegungen zu nehmen. 

Diese anhaltende Aufmerksamkeit unterstreicht die zentrale Rolle, die Bitcoin in der Krypto-Welt einnimmt. Entscheidungen oder Gerüchte in diesem Bereich werden weitreichende Auswirkungen auf den gesamten Markt haben. Daher ist es wahrscheinlich, dass die Anleger auch weiterhin genau auf alle Entwicklungen rund um Bitcoin-Spot-ETFs achten werden. 

Regulierung: Was folgt nach Kraken & Binance?

In der vergangenen Woche haben neue regulatorische Entwicklungen den Kryptomarkt geprägt: Eine Klage der SEC gegen Kraken und eine Einigung zwischen Binance und der US-Justiz. Diese Ereignisse signalisieren eine Fortsetzung der verstärkten Regulierungsbemühungen im Kryptosektor. In der kommenden Woche sollten Anleger darauf vorbereitet sein, dass solche Nachrichten weiterhin auftreten könnten. US-Behörden haben kürzlich deutlich gemacht, dass die aktuellen Maßnahmen lediglich der Beginn einer umfassenderen Regulierungswelle sind. Diese Entwicklung unterstreicht den Fokus der Regulierungsbehörden auf eine stärkere Überwachung und Kontrolle der Kryptomärkte. Anleger müssen daher auf weitere regulatorische Ankündigungen und deren potenziellen Einfluss auf den Markt achten. Mittelfristig kann ein regulatorisch klares Umfeld jedoch auch bullische Implikationen haben, da der Markt für Institutionelle attraktiver wird. 

2 Millionen $ Meilenstein bei Bitcoin ETF Token 

Der neue Bitcoin ETF Token profitiert aktuell vom Hype rund um den Spot-ETF, der bald von der SEC genehmigt werden könnte. Schon über 1,8 Millionen $ sind zum Wochenstart investiert – dabei dürfte es sich nur noch um eine Frage der Zeit handeln, bis der nächste Meilenstein erreicht wird. Zugleich folgt bereits am morgigen Dienstag eine Preiserhöhung, sodass Früh-Investoren weitere Buchgewinne aufbauen. Der aktuelle Token-Preis von 0,0058 $ währt somit nicht mehr allzu lange. 

Bitcoin ETF Token

Der Bitcoin ETF Token bleibt nicht nur dank des viralen Hypes um einen Spot-ETF aktuell relevant. Dazu kommt ein durchdachtes Konzept, das den Bitcoin-Spot-ETF eng an den Bitcoin ETF Token verknüpft. So werden reale Meilensteine Burning-Events auslösen, die dann wiederum eine Knappheit bei BTCETF begünstigen.

Zum Bitcoin ETF Token Presale 

Innovatives Stake-2-Mine-Projekt sammelt 5 Millionen $ ein 

Noch beeindruckender könnte sogar der Meilenstein bei einem neuen Krypto-Presale sein, der das Bitcoin-Mining revolutionieren möchte. Denn die Zugänglichkeit für private Anleger ist mittlerweile doch arg eingeschränkt. Diese Herausforderung möchte Bitcoin Minetrix lösen, sodass ein innovatives Stake-2-Mine-Konzept etabliert werden soll. Mit diesem Ansatz könnte Bitcoin Minetrix in der laufenden Woche schon den Meilenstein von 5 Millionen $ erreichen.

Bitcoin-Minetrix-2-1

In Zukunft könnten private Anleger dann einfach BTCMTX Token kaufen und diese staken. Im Gegenzug gibt es Mining-Credits, die dann wiederum für Hashpower eingesetzt werden können. Da Hashrate und Mining-Difficulty unweit der Rekordhochs verharren, scheint die Problematik präsenter denn je. Dies dürfte auch in der kommenden Woche wieder zahlreiche Anleger zu Bitcoin Minetrix treiben, die direkt im Presale schon dreistellige Staking-Renditen erzielen können. 

Zum Bitcoin Minetrix Presale

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *