Krypto-News: Das erwartet Bitcoin-Investoren im Januar 2024!

Bitcoin Kurs Prognose: die 3 Szenarien im Januar 2024 und 1 Coin, der es ganz nach oben schaffen könnte!

2024 wird für den Kryptomarkt ein ereignisreiches Geschäftsjahr, so viel steht jetzt schon fest. Die Anleger an den klassischen Finanzmärkten und dem Krypto-Sektor sind nach schweren Zeiten positiv gestimmt und fiebern dem 10. Januar 24 als entscheidendes Datum für die mögliche Genehmigung eines Bitcoin-ETFs entgegen. Die aktuelle Bitcoin Kurs Prognose 2024 sieht drei mögliche Szenarien vor, die Anleger jetzt kennen müssen.

  • Die pessimistische Bitcoin Prognose geht davon aus, dass sich die negativen Faktoren für eine weitere Korrektur an den Märkten durchsetzen wird. An den Finanzmärkten dürfte die Sorge vor anhaltender Rezession dazu führen, dass Verbraucher weniger Geld ausgeben. Folglich haben sie weniger Geld für das Investieren oder den Vermögensaufbau zur Hand. Auch die Kriege in Israel und der Ukraine führen zu einer weiteren Abwertung von Finanzinstrumenten an den globalen Kapitalmärkten. Es besteht weiterhin die Gefahr, dass die SEC die Anträge für Bitcoin-ETFs in den USA nicht genehmigen wird. Kommt es zum Abschmettern der offenen Anträge für Sport-Krypto-ETFs durch die US-Wertpapierbehörde, dann würde das den Kryptomarkt um Jahre zurückwerfen. Das negative Szenario könnte so weit gehen, dass die derzeitig „hohen“ Kurse von Bitcoin und einigen Altcoins bereits die Spitze des Eisberges sind und Anleger nicht auf weitere Kurssteigerungen hoffen können. Für Anleger, die noch spät in den Kryptomarkt einsteigen wollen, könnten sich jedoch günstige Einstiegspunkte öffnen. Bitcoin Kurs Prognose 2024 in diesem Fall: Es geht wieder runter auf +/- 30.000 Euro oder sogar noch deutlich darunter.
  • Beim neutralen Bitcoin Szenario gehen Analysten davon aus, dass der Markt bereits sein aktives Tief gefunden hat und das Wachstumspotenzial entsprechend gering ausfällt. Kommt es beispielsweise zu weiteren schlechten Zahlen aus der Wirtschaft oder sogar zu einer erneuten Zinsanhebung, dann könnte sich die neutrale Kurve in eine Abwärtsspirale verwandeln. Kommt es hingegen zu einer weiteren Entspannung in Sachen Inflation, könnte sich ein neuer Korridor für Kurserholungen auftun. Bei der neutralen Bewertung von potenziellen Kursen ist entscheidend, dass sich die negativen mit den positiven Auswirkungen ausgleichen und am Ende die Anleger bei null herauskommen. Das bedeutet, sie haben keine, oder wenn doch, dann nur sehr geringe, Gewinne oder Verluste gemacht. Dass sich der Bitcoin Kurs über eine längere Zeit seitlich bewegen kann und ohne große Kurssprünge nach oben oder unten auskommt, hat die führende Kryptowährung in den letzten Monaten bereits bewiesen. Anleger sind also in der Vergangenheit gewohnt gewesen, ihre Coins zu HODLen und auf langfristige Aufwärtsbewegungen zu setzen. Die neutrale Kursprognose für Bitcoin sieht einen Preis von rund 41.000 Euro für 1 BTC vor.
  • Das positive Szenario, auch als Best-Case-Szenario bezeichnet, sieht große Wertsteigerungen für Assets vor. Für Bitcoin könnte dies bedeuten, dass das alte ATH in der nahen Zukunft fällt. Die Experten gehen dabei davon aus, dass die Notenbanken die Zinsen sogar senken könnten, denn die Inflationszahlen zeigen eine deutliche Erholung an. Die Aktienkurse steigen genauso wie die Kryptokurse und auch der bisher harte Anti-Krypto-Kurs der US-Behörden fällt. Das liegt auch daran, dass bei dieser Prognose die sichere Genehmigung von Bitcoin-ETFs durch die SEC berücksichtigt wurde. Eine solche Kehrtwende und Abkehr des bisherigen Kurses der Aufsichtsbehörde hätte Signalwirkung und würde ziemlich sicher zu einem Kursfeuerwerk an den Krypto-Börsen führen. Daher kann der Bitcoin-Preis in diesem Szenario auch locker über 70.000 Euro gehen. Werden tatsächlich alle offenen Anträge auf Bitcoin-ETFs durch die SEC genehmigt, sind auch Preise für Bitcoin von über 100.000 Euro möglich.

Dieser Coin könnte 2024 explodieren: Bitcoin ETF Token

Wer 2017 1.000 Euro in Kryptowährungen investiert hatte, wäre heute höchstwahrscheinlich ein Krypto-Millionär oder zumindest sehr reich. Profi-Trader haben es an den Märkten deutlich leichter, allen voran die institutionellen Anleger, die in den USA bereits mit den Hufen scharren, um in die ersten Spot-Bitcoin-ETFs zu investieren.

Das liegt daran, dass sie Zugang zu besonderen Assets haben. Auch wenn die Regulierung für die Sache spricht, bleiben Privatanleger auf diesem dann regulierten Markt leider außen vor. Eine Möglichkeit für Anleger aus dem Privatsektor hierzulande bietet Bitcoin ETF Token.

💎 KryptowährungBitcoin ETF Token
💲 Kürzel$BTCETF
🔗 BlockchainEthereum
🔒 Token Supply2.100 000,000
📅 LiveSeit 05.11.2023
👛StakingStake-2-Earn
🪙Staking-Rewards119 $BTCETF pro Block
💵Mindestbetrag50 $
📊TradingDEX
💰 Preis im Pre-Salesab 0,0066 $
📈StrategieMittel- und langfristig, HODLen
🛍️ KategorieBitcoin-ETF Thema
💳Token kaufen mitETH, USDT, BNB, MATIC, FIAT
Pre-Sale Phasen10
🏷️Transaktionsgebühren0 bis 5 %
🌐Marktkapitalisierung12,39 Millionen US-Dollar
🔥Tokenburn25 % der Token
⚖️ AuditSmart Contract geprüft

Wer 2017 1.000 Euro in Kryptowährungen investiert hatte, wäre heute höchstwahrscheinlich ein Krypto-Millionär oder zumindest sehr reich. Profi-Trader haben es an den Märkten deutlich leichter, allen voran die institutionellen Anleger, die in den USA bereits mit den Hufen scharren, um in die ersten Spot-Bitcoin-ETFs zu investieren.

Das liegt daran, dass sie Zugang zu besonderen Assets haben. Auch wenn die Regulierung für die Sache spricht, bleiben Privatanleger auf diesem dann regulierten Markt bedauerlicherweise außen vor. Eine Möglichkeit für Anleger aus dem Privatsektor hierzulande bietet Bitcoin ETF Token.

 MeilensteinMaßnahme 1Maßnahme 2
#1Handelsvolumen $BTCETF > 100 Mil. USD5 % TokenburnGebühr sinkt auf 4 %
#2SEC genehmigt Bitcoin ETFs5 % TokenburnGebühr sinkt auf 3 %
#3Launch 1. Bitcoin ETF5 % TokenburnGebühr sinkt auf 2 %
#4Vermögen Bitcoin ETFs > 1 Mrd. USD5 % TokenburnGebühr sinkt auf 1 %
#5Bitcoin Preis > 100.000 $5 % TokenburnGebühr sinkt auf 0 %

Der native Utility-Token $BTCETF ermöglicht den Zugang zu wertschöpfenden Meilensteinen, bei denen die realen Entwicklungen rund um Bitcoin-ETFs in den USA als Vorlage dienen. So ist ein Konzept entstanden, dass Anleger in Deutschland belohnt, wenn die SEC die Anträge endlich durchwinkt. Über den Pre-Sales kommt der Token ins Depot und kann am Staking teilnehmen. Der Rest funktioniert dann vollkommen automatisch.

Der Pre-Sales geht in die entscheidende Phase, denn mit 0,0066 $ pro $BTCETF-Token ist die vorletzte Stufe des Vorverkaufs erreicht. Anleger sollten also schnell sein, wenn sie noch rechtzeitig vor dem 10. Januar 2024 dabei sein wollen.

Fazit: Natürlich hoffen alle Anleger und Krypto-Enthusiasten, dass sich das positive Bitcoin Kurs Szenarium bewahrheitet und die SEC die Bitcoin-ETFs freigibt. Das wäre dann auch gerade rechtzeitig vor dem nächsten Bitcoin Halving, was als nächstes großes Event im Frühjahr 2024 ansteht.

Dafür gibt es übrigens den Bitcoin Minetrix Token, der ebenfalls gerade im Pre-Sales verfügbar ist und Kleinanlegern Zugang zum Cloud-Mining gewährt.

Mit Bitcoin ETF Token sind alle Anleger gut beraten, die an die Genehmigung von Spot-Bitcoin-ETFs in den USA glauben.

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin sowie Content Creator tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Krypto Trader.

Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger Webseite: https://blockchain-technologie.digital/

Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *