ChatGPT: Aus diesen 3 Gründen könnte Ethereum bald auf 10.000 Dollar steigen

Es scheint eine Woche zu werden, in der die Bullen eine Verschnaufpause einlegen. Nachdem es am Kryptomarkt in den letzten zwei Monaten nur steil nach oben gegangen ist, ist seit Montag Ruhe eingekehrt. Mit einer scharfen Korrektur, bei der der Bitcoin-Kurs von 44.000 auf 40.500 Dollar eingebrochen ist, haben Anleger zum ersten Mal seit langem wieder Verluste hinnehmen müssen. Davon ist natürlich auch Ethereum nicht verschont geblieben. Derzeit notiert ETH bei 2.180 Dollar. ChatGPT sieht jedoch Gründe, warum sich das schon bald ändern könnte. 

ChatGPT als Menschlicher Kopf dargestellt

Jetzt rechtzeitig einsteigen und Bitcoin ETF Token im Presale kaufen.

Zwar hat Ethereum (ETH) in diesem Jahr im Schatten von Bitcoin nicht wirklich glänzen können, die Year to Date-Rendite liegt aber dennoch bei beachtlichen 81 %. Während Bitcoin gern als digitales Gold bezeichnet wird, spricht man bei ETH vom digitalen Silber. Das muss aber nicht bedeuten, dass Ether immer hinten nachhinken wird. Geht es nach der KI von OpenAi, könnte der Ether-Kurs auf 10.000 Dollar steigen. 

Ein Anstieg auf 10.000 Dollar würde vom aktuellen Niveau ein Plus von 358 % bedeuten. Um dieselbe Rendite einzubringen, müsste Bitcoin ein Kursziel von 188.000 Dollar erreichen. Auch das ist im nächsten Bullrun nicht auszuschließen. Immerhin reichen die Prognosen, die für das digitale Gold ausgesprochen werden, inzwischen schon bis weit über 500.000 Dollar pro Coin. Je bullischer es bei Bitcoin zugeht, desto mehr ist auch bei den Altcoins möglich. 

Das müsste laut ChatGPT passieren 

Natürlich wird die KI nicht müde zu erwähnen, dass sie keine Anlageberatung geben darf und auch nicht garantieren kann, wie sich der Kurs einer Kryptowährung entwickelt. OpenAI ist hier offenbar sehr darauf bedacht, nicht verklagt zu werden. Überzeugt man den Bot dann aber davon, dass es sich um ein rein fiktives Szenario handelt und man gerne wissen möchte, was nötig wäre, um den Ether-Kurs auf 10.000 Dollar zu pushen, ist die Antwort auch ein wenig verblüffend, da alle genannten Punkte auch bereits am Laufen sind. 

ChatGPT über ETH

(ChatGPT über Ethereum – Quelle: OpenAI

Als wichtigsten Kurstreiber nennt ChatGPT institutionelle Investitionen und wie die letzten Wochen gezeigt haben, können diese auch wirklich den genannten Effekt haben. Die Bitcoin-ETFs wurden noch nicht einmal genehmigt, haben aber bereits gereicht, um den BTC-Kurs von 30.000 Dollar auf 44.000 Dollar zu pushen. Man kann sich also vorstellen, was passieren könnte, wenn die börsengehandelten Fonds in den USA tatsächlich zugelassen werden und das ganz große Geld auch wirklich in den Kryptomarkt fließt. 

Zwar dreht sich der Großteil der Aufregung jetzt noch um die Bitcoin-ETFs, BlackRock hat aber auch bereits Interesse an einem Ethereum-ETF gezeigt, weshalb die institutionellen Investitionen nicht lange auf sich warten lassen dürften. 

Auch das Wachstum im DeFi- und dApp-Bereich, das ChatGPT als zweiten wichtigen Punkt nennt, ist bereits in vollem Gange. Ethereum ist hier die führende Plattform, was im Umkehrschluss bedeutet, dass der bevorstehende Bullrun am Kryptomarkt dazu führen könnte, dass Ethereum hier auch ein signifikantes Wachstum in den nächsten zwei Jahren erlebt. 

Auch an der Skalierbarkeit wird bereits mit Hochdruck gearbeitet. Der Merge war bereits ein voller Erfolg und seit der Umstellung des Konsensmechanismus wurde auch der Grundstein gelegt, um Ethereum schneller und kostengünstiger zu machen. Diese Punkte sind auch die einzigen, die Ethereum auf lange Sicht gefährlich werden könnten, wenn sich hier nichts tut, aber das wissen auch die Entwickler, die nicht müde werden, sich Lösungen zu überlegen, wie die Blockchain zukunfts- und wettbewerbsfähig bleiben kann. 

Es bleiben also definitiv spannende Zeiten. Auch für diejenigen, die in ihrem Bitcoin-Portfolio nicht nur auf die Nummer eins setzen und auch ein paar Ether in der Wallet haben. Hier könnte sich schon bald ein enormer Wertzuwachs abzeichnen. In den nächsten Wochen dürften es aber vor allem die Bitcoin-ETFs bleiben, die Anleger in ihren Bann ziehen. Das zeigt sich auch an der extrem hohen Nachfrage nach dem neuen Bitcoin ETF Token ($BTCETF). 

Jetzt mehr über Bitcoin ETF Token erfahren.

Bitcoin ETF Token steuert auf 4 Millionen Dollar zu 

Der Bitcoin ETF Token ($BTCETF) repräsentiert eine neue digitale Währung, die eine direkte Verbindung zu den US-amerikanischen Bitcoin Exchange-Traded Funds (ETFs) aufweist. Im Falle einer Genehmigung des ersten ETFs ist vorgesehen, dass bei $BTCETF eine Menge von 5 % der Token vernichtet wird – ein Prozess, der auch als “Burning” bekannt ist. Dieser Token-Burn könnte potenziell den Wert der restlichen im Umlauf befindlichen Token erhöhen. Insgesamt sind bis zu fünf spezifische Ereignisse festgelegt, die das Gesamtvolumen von $BTCETF vermindern könnten, sodass bis zu 25 % des Angebots aus dem Verkehr gezogen werden können, wenn alle 5 Ereignisse eintreten. 

BTCETF Presale

(Bitcoin ETF Token Presale – Quelle: btcetftoken.com)

Das Konzept findet Anklang bei Anlegern, die die Entwicklungen um die Bitcoin-ETFs gespannt mitverfolgen. Das hohe Interesse zeigt sich durch Investitionen in Höhe von über 3,6 Millionen Dollar, die in den Bitcoin ETF Token geflossen sind. Da der Vorverkauf auf ein Volumen von unter 5 Millionen Dollar limitiert ist, ist davon auszugehen, dass dieser schon bald endet. Analysten, die den Markt verfolgen, spekulieren, dass der Wert des Tokens nach seinem Listing an den Kryptobörsen möglicherweise rapide ansteigen könnte, da erwartet wird, dass die ETFs schon kurze Zeit danach genehmigt werden. In einigen Schätzungen ist dabei die Rede von einem Anstieg von über 1.000 %.

Jetzt noch für kurze Zeit $BTCETF im Presale kaufen.




Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.   

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *