Weshalb KI Krypto Trading mit günstigen Coins besonders gut funktioniert

Weshalb KI Krypto Trading mit günstigen Coins besonders gut funktioniert

Das KI-Trading entwickelt sich zu einer der effektivsten Technologien, um nachhaltige Handelsstrategien zu entwickeln und zu optimieren. Mit Künstlicher Intelligenz, Trading-Bots und AI-Coins lassen sich exponentiell hohe Gewinne erwirtschaften, denn moderne Tools identifizieren mit intelligenten Algorithmen ideale Handelszeitpunkte und geben Empfehlungen über Coins ab, die 2024 explodieren könnten.

Künstliche Intelligenz schafft das, was dem Menschen wahrscheinlich nie möglich sein wird: Millionen von Datensätzen analysieren programmierte Bots innerhalb von Sekunden und leiten darauf Trends und Muster ab. Damit steht ein wirkungsvolles Instrument für Trader bereit, das sich in die persönliche Risikostrategie integrieren lässt und dessen Anschaffungskosten in der Regel in keinem Verhältnis zu den möglichen Gewinnen stehen.

Was ist automatisiertes Krypto-Trading?

Automatisiertes Krypto-Trading beschreibt die Verwendung von intelligenten Methoden zur Identifizierung von Chancen an den Kryptomärkten. Konkret identifizieren die Programme anhand der Echtzeit-Analyse von historischen und neuen Daten mögliche Renditechancen für Anleger.

Anhand voreingestellter Parameter erhalten Anleger innerhalb weniger Sekunden Einblicke in dynamische Märkte sowie aktuelle Ereignisse und wählen anschließend selbst aus, welche Finanzinstrumente sie verwenden wollen.

Das automatisierte Krypto-Trading ist eine technologische Weiterentwicklung von digitalen Handelsplattformen, die durch Automatisierungen selbsttätig Aufgaben der Kunden ausführen konnten. Dabei ging es beispielsweise um das Trading bei gesetzten Preisalarme oder Stop-Loss-Funktionen, bei denen ein Vermögenswert rechtzeitig vor dem Verlust verkauft wird.

Mit Einzug der KI in das Finanzwesen haben sich neue Anwendungsmöglichkeiten ergeben, die durch Weiterentwicklungen ständig zunehmen. Noch ist das vollständige Potenzial von Künstlicher Intelligenz nicht erforscht, daher entwickelt sich dieser Bereich ausgesprochen schnell. Gleichzeitig ist KI Krypto-Trading aber auch von Unsicherheiten geprägt, denn die KI hat genau wie ihre Potenziale eben auch Grenzen.

Grenzen von KI beim Trading zeigen sich beispielsweise dadurch, dass selbst das innovativste Produkt am Markt, ChatGPT, keine Investmenttipps gibt und nicht auf aktuellste Daten zurückgreifen kann. Die Antwort auf die Frage, warum die KI nicht auf Echtzeitdaten zugreifen kann, ist der Entwickler bisher schuldig geblieben.

Was sind Bitcoin-Robots?

Beliebte Kryptowährungen für den automatisierten Handel sind natürlich die Top Coins wie Bitcoin, Ethereum, BNB, Polygon, Cardano oder Solana. Bitcoin Robots gehören aber unangefochten zu den absoluten Lieblingen von Tradern, denn die intelligenten Programme nehmen Anlegern viele Aufgaben ab und kaufen bzw. verkaufen die digitalen Vermögenswerte häufig mit überdurchschnittlich hohen Gewinnen.

Die großen Erfolgschancen von Bitcoin Robots basieren auf der Analyse von großen Datenmengen, und zwar in Echtzeit. Dabei gibt es qualitativ große Unterschiede, wie Coincierge berichtet. Die Qualität wird beispielsweise mit einer Trefferquote angegeben. Diese sagt aus, wie oft der Bitcoin Robot mit seiner Prognose richtig lag.

Hat das Programm beispielsweise auf einen drohenden Kursrutsch von Bitcoin hingewiesen und es ist in der Folge nicht dazu gekommen, dann ist das ein negativer Bewertungspunkt hinsichtlich der Qualität eines Bitcoin-Robots.

Bitcoin Robots sollen Anleger bei Handelsentscheidungen unterstützen und verwenden dafür Künstliche Intelligenz und intelligente Algorithmen. Mit datenbasierten Entscheidungen können Anleger statistisch gesehen bessere Entscheidungen beim Traden von Vermögenswerten treffen, was ihre Rendite überdurchschnittlich erhöhen kann.

Wie funktioniert der Krypto-Handel mit KI?

Der Krypto-Handel mit KI wird durch Programme, Tools, Plattformen oder Chatbots ermöglicht. Anleger können bei entsprechenden Kenntnissen KI-Programme selbst entwickeln oder man greift auf die Angebote am Markt zurück. Für den Krypto-Handel mit KI ist wichtig zu wissen, dass die Technologie kein Allheilmittel oder Wunderwaffe ist, um mit Krpytos schnell reich zu werden.

Vielmehr hilft die KI dabei, Marktdaten zu analysieren und daraus Erkenntnisse zu gewinnen, die der Anleger für seine Handelsentscheidungen nutzen kann. Ein Trading-Bot mit KI kann zudem Prozesse automatisieren und damit den Anleger von lästigen Aufgaben befreien. Typische Einsatzzwecke sind beispielsweise der Kauf eines Vermögenswertes, wenn es besonders günstig ist. Dafür legt der Anleger vorher ein Limit fest und setzt damit innerhalb des Programms ein Signal.

Warum sind günstige Coins besonders gut für KI-Trading geeignet?

Günstigen Coins wird häufig ein überdurchschnittlich hohes Wachstumspotenzial nachgesagt. Das liegt daran, dass ein Asset mit dem Wert von wenigen Cents oder Euros grundsätzlich höhere Renditen bringt, wenn es dann auf zwei- oder dreistellige Beträge wächst. Ein Asset, dass bereits einen sehr hohen Preis hat, wächst meist nicht mehr in diesem Bereich. Dennoch ist diese Aussage nicht als grundsätzliche Regel zu verstehen.

Es gibt günstige Assets, die wir alles aus den letzten Jahren kennen und sich zu wahren Kursexplosionen hochgearbeitet haben. Natürlich darf im Kryptosektor die Nennung von Bitcoin nicht fehlen. Aber auch Tesla oder die Puma-Aktie sind einst günstige Assets gewesen und haben heute einen festen Platz unter den Top-Vermögenswerten.

günstige Coins für KI-Trading

Welche günstigen Coins sind für KI-Handel geeignet?

Geht man davon aus, dass Kryptowährungen unter 1 Dollar besonders häufig über große Potenzial verfügen, dann lassen sich derzeit die folgenden günstigen Coins am Markt identifizieren, die bestens für das KI Krypto-Trading geeignet sein könnten.

  1. TG.Casino steht bei 0,0185 $ und ist ein nativer Token für das weltweit erste Telegram-Casino, das anonymen, aber voll regulierten Casino-Spaß bietet.
  2. Meme Kombat kostet aktuell nur 0,235 $ pro Token, der sich auf der Online-Plattform für Wetten im Meme-Sektor einsetzen lässt. Alle Krypto-Geheimtipps in einer Liste!
  3. Bitcoin Minetrix ist noch wenige Tage im Vorverkauf für nur 0,0121 $ verfügbar und gibt Zugang zum Angebot von Cloud-Mining-Anbietern für das Bitcoin-Mining.
  4. Bitcoin ETF Token hat schon über 3,61 Millionen USD im Presale eingesammelt und bietet Krypto-Belohnungen, wenn die beantragten Bitcoin-ETFs in den USA kommen.
  5. yPredict ist eine KI-Plattform für verbesserte Handelsentscheidungen am Kryptomarkt und kostet derzeit im Vorverkauf nur 0,11 USD. Bald ist jedoch der Presale beendet.
  6. Launchpad.XYZ gewährt Anlegern über den Kauf des nativen Utility-Tokens im Presale und NFT-Pässen Zugang zu den relevanten Bereichen im Web3.

Fazit: KI Krypto-Trading ist eine von vielen Möglichkeiten, seine Handelsentscheidungen und damit die Rendite langfristig zu verbessern. Mit Künstlicher Intelligenz lässt sich unter Umständen tatsächlich ein besseres Handelsergebnis erzielen. Anleger sollten jedoch die Grenzen und Risiken von KI-Trading-Signalen kennen.

Günstige Coins sind fürs KI-Trading grundsätzlich besser geeignet als hochpreise Assets, was an den enormen Wachstumspotenzialen liegt. Dennoch ist KI kein Garant für hohe Renditen und Anleger müssen stets die eigene Recherche vor dem Investieren durchführen.

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin sowie Content Creator tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Krypto-Trader.

Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger Webseite: https://blockchain-technologie.digital/  Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *