Bitcoin Prognose 8 fundamentale Gruende deuten besondere BTC-Rallye an

Bitcoin Prognose: 8 fundamentale Gründe deuten besondere BTC-Rallye an

Im derzeitigen Marktumfeld ist eine Bitcoin Prognose von besonderer Relevanz, denn neben dem Halving, den Bitcoin-ETFs und der Zinssenkung gibt es noch einige weitere fundamentale Gründe, welche für eine außergewöhnliche BTC-Rallye sprechen. Lesen Sie nun die folgende Bitcoin Prognose, um keine wichtigen Faktoren zu übersehen!

Bitcoin-Halving sorgt für eine Angebotsverknappung

Das Bitcoin-Halving, welches ungefähr alle vier Jahre stattfindet, halbiert die Belohnung, die Miner für das Hinzufügen eines Blocks zur Blockchain erhalten, und trägt so zu einer Verknappung des Angebots bei. Glassnode, ein führendes Krypto-Analyseunternehmen, hat das nächste Halving in etwa 130 Tagen prognostiziert. Somit wird sie für den 24. April 2024 erwartet.

In der Vergangenheit haben Halving-Ereignisse zu einer gesteigerten Marktaktivität und einem Anstieg des Bitcoin-Wertes geführt. Viele in der Branche erwarten, dass das Zusammenspiel von reduziertem Angebot und erhöhter Nachfrage durch die Einführung von ETFs einen positiven Einfluss auf den Preis von Bitcoin haben wird.

Jetzt nützlichen Memecoin entdecken!

Bitcoin ETF steigert die Nachfrage nach BTC

Mit Spannung erwartet der Kryptomarkt die Einführung der Bitcoin-ETFs, da sie durch eine regulierte und sichere Zugangsmöglichkeit neue institutionelle und private Investoren in den Kryptomarkt ziehen können. Bisher wurden 13 Bitcoin-ETF-Anträge bei der amerikanischen Wertpapieraufsichtsbehörden von Finanzgrößen wie unter anderem BlackRock, WisdomTree und Fidelity gestellt.

Laut der IWF-Chefin wird das Wort „Bitcoin“ sogar etwa 20-mal häufiger gesucht als „Gesundheit und Wellness“ und 7-mal mehr als „Klimawandel“. Dies deutet auf ein hohes und anhaltendes Interesse an Kryptowährungen hin.

Mathew McDermott, der globale Leiter für digitale Vermögenswerte bei Goldman Sachs, erwartet ein signifikantes Wachstum im Handelsvolumen von Krypto-Assets bis 2025 und einer Zunahme von neuen, wohlhabenden Investoren sowie der Größe des noch kleinen Bitcoin-ETF-Marktes​​​​.

Er hebt hervor, dass das Interesse der Kunden der Bank an Krypto-Assets und dem Handel mit Krypto-Derivaten seit Anfang 2023 stark gestiegen ist. Ebenso erwartet er, dass sich das Wachstum des noch relativ kleinen Bitcoin ETF-Marktes beschleunigen​​ wird.

Ein weiterer Analyst stellt fest, dass die verfügbare Menge an Bitcoin an den Börsen derzeit zwischen 1,8 und 2 Millionen BTC liegt, was auf eine potenzielle Wertsteigerung aufgrund von Knappheit hindeutet. Spekulationen zufolge könnte BlackRock etwa 1 Million BTC kaufen, um seine Bitcoin ETF-Ziele zu unterstützen.

Dies könnte das Angebot an Bitcoin weiter straffen und die Marktpreise beeinflussen. Samson Mow, CEO von Jan3, prognostiziert, dass der Bitcoin-Preis in nur wenigen Tagen oder Wochen nach der Genehmigung eines Spot Bitcoin ETF auf 1 Million US-Dollar steigen könnte.  

Schon jetzt können Investoren in den besonderen Bitcoin ETF Token investieren, von dem Anleger überdurchschnittlich von der Bitcoin-ETF-Rallye profitieren können. Denn die Tokenomics der deflationären Kryptowährung wurden an wichtige Meilensteine gebunden. Zudem wird ein attraktiveres Preismodell geboten und Tracking-Errors vermieden.

Jetzt in revolutionäres Mining-Projekt investieren!

Expansive Geldpolitik der Zentralbanken treibt die Menschen in Kryptowährungen

Obwohl Bitcoin noch nicht sein Allzeithoch von 69.000 $ erreicht hat, hat er in Ländern wie Ägypten, Nigeria, Libanon, Pakistan, Türkei und Argentinien gegenüber den lokalen Währungen neue Höchststände erreicht, was die zunehmende globale Bedeutung von Bitcoin unterstreicht.

Diese Entwicklung wird durch hohe Inflationsraten in diesen Ländern angetrieben. Denn Inflation führt dazu, dass lokale Währungen an Wert verlieren, was wiederum den Bitcoin-Preis in diesen Währungen in die Höhe treibt.

Inflationsrate nach Laendern
IWF: Inflation nach Ländern

Länder wie Argentinien, Nigeria, Pakistan und die Türkei weisen einige der weltweit höchsten Krypto-Adoptionsraten auf. Diese Länder befinden sich alle in den Top 20 des Global Crypto Adoption Index, der 2023 von Chainalysis veröffentlicht wurde.

Die weltweite Expansion der Geldmenge und die absehbare Senkung der Leitzinsen fördern aufgrund der steigenden Inflation ähnliche Entwicklungen in anderen Ländern. Auch wenn John Williams von der New Yorker Fed Jerome Powells Aussagen und die laut Dot Plots erwarteten 3 Zinssenkungen etwas entkräftet, dürfte die Zinssenkung dennoch bald geschehen.

Diese Entwicklungen unterstreichen die zunehmende Rolle von Bitcoin als globale Währungsalternative in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit und hoher Inflation. Sie zeigen auch, dass Bitcoin in verschiedenen Teilen der Welt unterschiedlich wahrgenommenwird, abhängig von den lokalen wirtschaftlichen Bedingungen und der Geldpolitik.

Jetzt in neuen Bitcoin ETF Token investieren!

Regulatorisches Umfeld deutet auf eine Zukunft mit Bitcoin hin

Krypto-Regulierung

Kristalina Georgieva, die Geschäftsführerin des Internationalen Währungsfonds (IWF), hat sich kürzlich in ihrer Rede auf einer Konferenz in Seoul für eine Regulierung von Kryptowährungen ausgesprochen, da sie aufgrund ihrer wachsenden Größe und Bedeutung eine Gefahr für die finanzielle Stabilität darstellen könnten.

Georgieva wies darauf hin, dass Kryptowährungen, insbesondere Bitcoin, nicht verschwinden werden, undeine Regulierung notwendig ist. Denn einehohe Adoptionsrate von Krypto-Assets könnte die makrofinanzielle Stabilität untergraben, die Geldpolitik beeinträchtigen, Kapitalverkehrskontrollmaßnahmen stören und die fiskalische Nachhaltigkeit aufgrund unsicherer Steuereinnahmen gefährden.

Georgieva erklärte, dass das Ziel darin besteht, ein effizienteres, interoperables und zugängliches Finanzsystem zu schaffen, indem Regeln eingeführt werden, um die Risiken von Kryptos zu vermeiden, und gleichzeitig einige der Technologien zu nutzen. Die Regeln sollen nicht in eine „prä-krypto Welt” zurückführen oder Innovationen unterdrücken. Vielmehr können gute Regeln Innovationen anregen und lenken.

Jetzt in Zukunft des Krypto-Minings investieren!

Neue DeFi-Ära für Bitcoin durch Layer-2s, Ordinals, Tokenisiserung und Co

Neue DeFi-Aera für Bitcoin durch Layer-2s, Ordinals, Tokenisiserung und Co

BRC-20-Tokens, eine Form von fungiblen Token, die das Ordinals Bitcoin-Protokoll verwenden, haben eine neue Dimension in der Welt der Kryptowährungen eröffnet, indem sie die Funktionalität von Bitcoin erweitern und neue Anwendungsfälle ermöglichen​​​​. Die Einführung der BRC-20 Tokens hat zu einer drastischen Zunahme des Transaktionsvolumens auf der Bitcoin-Blockchain geführt.

Ebenso ist das Interesse an Layer 2-Lösungen wie Lightning, Stacks und Liquid sowie an neuen Ansätzen wie den Bitcoin Ordinals NFTs gestiegen. Denn sie bieten Funktionalitäten, die das Bitcoin-Ökosystem erweitern, wie die Ermöglichung von Smart Contracts, dezentralen Anwendungen (dApps) sowie schnelleren und günstigeren Transaktionen auf der Bitcoin-Blockchain.

Auch wenn einige wie die BRC-20 und die Bitcoin Ordinals möglicherweise als Spam mit dem nächsten Update verhindert werden, könnten die anderen Projekt Bitcoin dennoch stärker im DeFi-Bereich etablieren, neue Investitionsmöglichkeiten schaffen, weitere institutionelle Investoren anziehen und zu einer Wertsteigerung führen​​.

In Bezug auf die Tokenisierung realer Vermögenswerte prognostiziert McDermott von Goldman Sachs, dass es 3 bis 5 Jahre dauern wird, bis die Dynamik richtig Fahrt aufnimmt und die meisten Finanzmärkte vollständig auf der Blockchain abgebildet werden können.

Jetzt in neue BTC-Dezentralisierungslösung investieren!

Kryptowährungen wie Bitcoin könnten zu internationalen Währungen werden

Kryptowaehrungen wie Bitcoin koennten zu internationalen Währungen werden

Sandy Kaul von Franklin Templeton hebt die Bedeutung von Bitcoin für weniger entwickelte Länder hervor. Sie sieht Bitcoin als ein effektives Mittel für diese Nationen, um im globalen Wettbewerb mit größeren Ökonomien mithalten zu können. Durch die Bündelung ihrer Kaufkraft in Bitcoin könnten diese Länder einen Ausgleich auf dem internationalen Spielfeld schaffen.

Ebenfalls sieht Sandy Kaul Bitcoin als potenzielle „Basiswährung für den internationalen Handel“. Dies würde bedeuten, dass Länder einen gewissen Bestand an Bitcoin vorhalten müssten, um effiziente Währungsumrechnungen zu ermöglichen. Ein solcher Schritt könnte dazu führen, dass Bitcoin zunehmend in das traditionelle Bankensystem integriert wird und eine grundlegende Rolle in diesem spielt.

Außerdem hat sich Larry Fink, CEO des weltgrößten Vermögensverwalters BlackRock, seine Sichtweise auf Bitcoin als internationales Währungsinstrument dargelegt. Fink, der anfangs skeptisch gegenüber Bitcoin war, hat seine Meinung geändert und sieht nun in Bitcoin ein zunehmend wichtiges Finanzinstrument.

Jetzt schon in Bitcoin ETF Token investieren!

US-Unternehmen bereit für Krypto-Adoptionsschub nach Änderung der Buchhaltungsregeln

In den Vereinigten Staaten stehen Unternehmen vor einem bedeutenden Anstieg in der Adoption von Kryptowährungen, begünstigt durch eine kürzlich erfolgte Änderung der Buchhaltungsregeln. Diese Regeländerung ermöglicht es Unternehmen, den Wert ihrer Krypto-Vermögenswerte genauer in ihren Bilanzen darzustellen.

Die Möglichkeit, sowohl Gewinne als auch Verluste zu berichten, könnte die Adoption von Kryptowährungen in der Unternehmenswelt fördern. Markus Thielen, Leiter der Forschung bei Matrixport und Autor von Crypto Titans, betont, dass diese Regeländerung die wachsende Nachfrage von Unternehmen nach der Integration von Kryptowährungen in ihre Buchhaltungspraktiken aufzeigt.

David Marcus, Mitbegründer des Diem-Projekts von Facebook, äußerte ebenfalls seine Begeisterung über die Regeländerung. Er betonte, dass diese neuen Regeln ein bedeutendes Hindernis beseitigen, das Unternehmen bisher davon abhielt, Bitcoin in ihre Bilanzen aufzunehmen.

Diese Änderung wird voraussichtlich weitreichende Auswirkungen haben, sowohl für Unternehmen, die sich primär auf Bitcoin konzentrieren, als auch für die allgemeine Akzeptanz von Kryptowährungen in der Unternehmenswelt.

Bitcoin wird vermehrt als ESG-Investment angesehen

Bitcoin wird zudem zunehmend als „Environmental, Social, and Governance (ESG) Asset” angesehen, was zu einer Veränderung der Wahrnehmung des Kryptowährungsmarktes beiträgt. Unternehmen, die Bitcoin in ihre Bilanzen aufnehmen und die Möglichkeit, Bitcoin mit erneuerbaren Energien zu schürfen, tragen zu dieser neuen Klassifizierung bei.

Dabei kann Bitcoin mittlerweile für eine Stabilisierung des Stromnetzes sorgen, insbesondere im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien. Ebenfalls positiv wurden zuletzt die Möglichkeiten des Bitcoin-Minings im Zusammenhang mit der Reduktion des noch klimaschädlicheren Methans durch eine Umwandlung in Strom betont. Aber auch das Recycling der Energie ist neben weiteren eine nachhaltige Praxis.

Jetzt in revolutionäres Krypto-Mining investieren!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de, P2E-News.com, Ariva.de und News.de.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *