2024 das wichtigste Jahr für Ethereum_

Krypto-News: Weshalb 2024 das wichtigste Jahr für Ethereum werden könnte!

Ein Schlüsselindikator für das Wiederaufflammen eines Bärenmarktes ist das Angebot von handelbaren Coins und Tokens einer Kryptowährung. Bei Ethereum ist dies gerade auf dem niedrigsten Stand seit der Umstellung auf den PoS. Obwohl diese Woche die Transaktionsgebühren auf dem Ethereum-Netzwerk gestiegen sind, wurde ein erheblicher Teil der Kryptowährung ETH verbrannt, was zu einem reduzierten Angebot am Markt geführt hat.

Glaubt man nun der These, dass dies zu einem Bärenmarkt führt, sieht es für Ethereum nicht so gut aus. Aber da sind ja noch die anderen Handelssignale, die wir uns näher angucken und nach denen ETH weiter im Preis steigen soll. Das wäre dann ein großartiger Ausblick für das nächste Jahr für die zweitgrößte Kryptowährung am Markt.

Nach Angaben von Ultrasound.money wurden in der letzten Woche 31.829,06 ETH im Wert von rund 71,58 Millionen US-Dollar verbrannt. Im gleichen Zeitraum wurden insgesamt 16.535 ETH neue ETHs ausgegeben. AMBCrypto stellte fest, dass seit „The Merge“ im September 2022, 320.870,92 ETH im Wert von 721,68 Millionen US-Dollar zum aktuellen Preis der ETH-Coins verbrannt wurden.

Ethereum-Wal greift zu

Ein Wal, der über 12 Monate lang keine Handelsaktivitäten im Ethereum-Netzwerk ausübte, hat zugeschlagen und verkaufte 18.865 ETH für unglaubliche 42 Millionen DAI über vier neu geschaffene Wallets. Diese Aktivität führte zu einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 2.229 USD pro ETH.

Über diese aufsehenerregende Aktivität berichtete Lookonchain. In der Folge kam es am Markt zu Unruhen und vielen Spekulationen. Die Aktivität des wiederbelebten Wals hat zum Verkauf einer beachtlichen Menge Ethereum geführt. In seinem Besitz sollen sich noch 5.588 ETH befinden.

Der Verkaufstrend eines ruhenden Wals steht in scharfem Kontrast zu den Verhaltensweisen, die sich derzeit in anderen Segmenten des Ethereum-Marktes finden lassen. Denn während dieser eine Wal sich offenbar von einem Großteil seines ETH-Bestandes trennt, häufen auf der anderen Seite mehrere große Ethereum-Wale Bestände von ETH an. Die Adresse „0x78D0“ hat seit dem 24. Mai aktiv ETH angehäuft. Berichten zufolge hat dieser Wal 12.680 ETH zu einem Durchschnittspreis von 1.768 US-Dollar von der Kraken-Börse erworben.

BlackRock beantragt ETH-ETF bei der SEC

Nach Bekanntwerden eines Antrages bei der SEC durch den Vermögensverwalter BlackRock auf einen Ethereum-ETF konnte sich der ETH-Preis weiter verbessern. Heute kostet 1 ETH 2.041,46 Euro und verlor damit in den letzten 24 Stunden 0,89 Prozent. In den vergangenen sieben Tagen ging es sogar über 5,4 Prozent runter für den Ether-Preis. Nur im Vergleich der letzten 30 Tage kann Ethereum überzeugen und verbesserte sich um fast 12 Prozent.

Das Handelsvolumen sank in den vergangenen 24 Stunden allerdings um über 37 Prozent, was andeutet, dass die Anleger ihre Bestände halten. Die Analyse des Jahrescharts zeigt den Bullentrend deutlich an, der auch für 2024 bevorstehen könnte. Wer vor einem Jahr in ETH investiert, freut sich heute über mehr als 90 Prozent Gewinn.

Der Spot-ETF von BlackRock wurde am 09. November offiziell registriert und im Zuge dieser Entwicklung konnte sich Ethereum um 9 Prozent verbessern. Auch wenn dieser kurzzeitige Anstieg nicht nachhaltig war, gehen die meisten Analysten von einem guten Jahr für Ethereum aus. Von den neuerlichen Gewinnen könnten dann Privatanleger wie Wale profitieren, vor allem dann, wenn es Anfang Januar zur Genehmigung des ersten Bitcoin-ETFs kommt.

Das entscheidende Datum für die Genehmigung des ARK Invest Bitcoin-ETFs in den USA ist der 10. Januar. Hierzulande warnt die BaFin immer noch vor Spot-ETFs, doch die Analysten sind sich sicher, dass es in den USA zu diesem historischen Schritt kommen wird. Ethereum befindet sich derzeit in einer wichtigen Phase, wo sich erhebliche Unterschiede bei den Wal-Aktivitäten feststellen lassen.

Darüber hinaus spielen die Transaktionsgebühren von Ethereum eine entscheidende Rolle. Zudem wurden in der vergangenen Woche etwa 35.000 ETH verbrannt, womit sich der Trend negativer Nettoemissionen fortsetzte, der Anfang November begann.

Bitcoin ETF Token als Ripple-Alternative?

Als Ripple-Alternative könnte sich Bitcoin ETF Token erweisen, der eng an die Entwicklungen von Bitcoin-ETFs in den USA gebunden ist. Den nativen Utility-Token $BTCETF gibt es noch kurze Zeit im Vorverkauf für nur 0,0068 USD.

Das wichtige EIP-4844 Upgrade von Ethereum

JPMorgan-Analysten sagen vorher, dass Ethereum im nächsten Jahr Bitcoin (BTC) übertreffen könnte, unterstützt durch das bevorstehende EIP-4844-Upgrade, das das Proto-danksharding und seine Skalierung-Upgrades für Layer-2-Netzwerke ermöglichen wird. Beim Proto-danksharding handelt es sich um eine neue Art von Transaktionstyp, der die Festplattennutzung überschaubar halten soll.

Die Vorteile von EIP-4844

  1. Das Upgrade wird den Übergang zu Rollups im Ökosystem von Ethereum erleichtern.
  2. Die Rollup-Gebühren werden deutlich gesenkt, was dazu führt, dass Ethereum wettbewerbsfähig bleiben wird, ohne dabei die Dezentralität zu opfern.
  3. Zukünftige Sharding-Anbieter brauchen nur noch Änderungen an den Beacon-Knoten ausführen, sodass die Ausführungsebene parallel an anderen Initiativen arbeiten kann.
  4. Das Upgrade wird zu einer überschaubaren Festplattennutzung führen, denn die Blockgröße kann zunächst niedrig sein und über mehrere Netzwerk-Upgrades hinweg ansteigen.

Fazit: Einige Analysten sehen für 2024 größere prozentuale Zuwächse für ETH. Manche gehen sogar davon aus, dass diese Zuwächse größer als die von Bitcoin sein könnten. Nikolaos Panigirtzoglou von JPMorgan schrieb in einer Mitteilung an die Anleger, dass die Einführung von Proto-danksharding ein wichtiger Faktor für die Verbesserung der Fundamentaldaten von ETH sein könnte. Das bedeutet, dass die Einführung von Proto-danksharding, das es Layer-2-Netzwerken ermöglichen wird, mehrere Transaktionen parallel zu verarbeiten, den Ethereum-Preis nur noch weiter in die Höhe treiben wird.

Im laufenden Jahr gab es bereits einige positive Nachrichten von Ethereum. PayPal brachte einen auf Ethereum-basierten Stablecoin heraus und Coinbase startete sein eigenes Layer-2-Netzwerk für Ethereum. Und Bitcoin ETF Token steht kurz vor Beendigung seines Pre-Sales, mit dann über 5 Millionen USD von Investoren.  

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin sowie Content Creator tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Krypto-Trader.

Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger Webseite: https://blockchain-technologie.digital/  Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *