Bitcoin-Prognose-deutet-auf-aussergewoehnliche-Rallye-hin

Bitcoin Prognose deutet auf außergewöhnliche Rallye hin

Die Welt des Bitcoins steht möglicherweise vor einer entscheidenden Wende. Aktuelle Entwicklungen auf der Chicago Mercantile Exchange (CME) deuten auf eine aufregende Dynamik im Markt hin. Doch was könnte dies für die Zukunft von Bitcoin bedeuten? Ein Blick auf die neuesten Rekordzahlen zeigt eine bemerkenswerte Entwicklung, deren Auswirkungen auf die Bitcoin Prognose noch ungewiss sind. Dies eröffnet eine Welt voller Spekulationen und Möglichkeiten. Werden die aktuellen Trends den Kurs von Bitcoin in neue Höhen treiben? Bleiben Sie dran, um die Geheimnisse hinter diesen neuesten Zahlen zu entschlüsseln und erfahren Sie, was sie für die Bitcoin Prognose bedeuten könnten.

Bitcoin erreicht auf CME historische Hochs

Die jüngsten Entwicklungen auf dem Markt für Bitcoin-Futures zeigen ein signifikantes Wachstum. Denn das Open Interest der Bitcoin-Futures auf der Chicago Mercantile Exchange (CME) hat ein Rekordniveau von 4,79 Milliarden US-Dollar erreicht. Ebenso wurde beim Open Interest der Bitcoin Optionen an der CME ein neues Allzeithoch von 1,91 Mrd. US-Dollar ausgebildet.

Ein Anstieg des offenen Interesses, die Summe aller nicht ausgeführten Trades, deutet auf eine verstärkte Aktivität von institutionellen Investoren hin und könnte zu einer vermehrten Schaffung oder Hinzufügung von Verträgen führen. Dennoch wurden beim gesamten Open Interest auf allen Börsen noch keine neuen Höchststände verzeichnet.

Jetzt von Bitcoin überdurchschnittlich profitieren!

Bitcoin gesamtes Open Interest

Zudem ist die Zusammensetzung des Open Interest bemerkenswert: 65 % der Optionen sind Calls (Kaufoptionen) und 35 % sind Puts (Verkaufsoptionen). Diese Verteilung wird im Allgemeinen als bullisches Signal interpretiert, da eine höhere Anzahl von Calls auf eine optimistische Markteinstellung hindeutet.

Einige Analysten, darunter auch die von Bitfinex, prognostizieren bereits eine Senkung des Leitzinses bis März und weitere Kürzungen im Laufe des Jahres. Diese Prognosen stehen im Einklang mit den Ergebnissen des CME FedWatch-Tools, das eine 69,6%ige Wahrscheinlichkeit für eine Senkung der US-Zentralbankzinsen um 25 Basispunkte im März 2024 anzeigt.

Dies würde noch einmal mehr die Nachfrage nach spekulativen Anlageklassen wie Technologiewerten und Inflationsschutzmöglichkeiten wie Bitcoin und andere Kryptowährungen sorgen. Ein weiterer Kurstreiber dürfte die Eroberung des DeFi-Bereichs durch Bitcoin sein.

Jetzt nützlichen neuen Memecoin entdecken!

Bitcoin ETFs könnte bedeutendste Entwicklung der Wall Street seit 30 Jahren sein

Bitcoin ETF

Die potenzielle Genehmigung eines Spot-Bitcoin-ETFs könnte nach Ansicht von Michael Saylor, dem Mitbegründer von MicroStrategy, die bedeutendste Entwicklung an der Wall Street in den letzten 30 Jahren sein. Saylor vergleicht diese Entwicklung mit der Einführung des S&P-Index, der es ermöglichte, in 500 Unternehmen gleichzeitig zu investieren.

Er betont, dass die Mehrheit des derzeit in Bitcoin investierten Kapitals von HODLern und traditionellen Krypto-Investoren stammt und dass ein Spot-Bitcoin-ETF einen hochwertigen, regelkonformen Kanal für Mainstream-Investoren und Institutionen bieten würde, um in diese Anlageklasse zu investieren.

Die Genehmigung dieser ETFs im Januar könnte somit einen „Nachfrageschock” auslösen, der im April durch einen „Angebotsschock” aufgrund der Halbierung der Bitcoin-Blockbelohnung verstärkt werden könnte.

Durch die steigenden Gewinne müssten die Bitcoin-Miner weniger BTC verkaufen, was wiederum für eine weitere Angebotsverknappung sorgt, wobei angenommen wird, dass bei einem Preis von 50.000 US-Dollar nur 20 bis 30 % verkauft werden. Dies führt möglicherweise zu einem bedeutenden Bullenlauf für Bitcoin im Jahr 2024.

Bitcoin-Miner-Verkaeufe und Bitcoin-Pires

Sollte in den USA ein Bitcoin-ETF genehmigt werden, könnte Bitcoin einen ähnlichen Kurs wie Gold einschlagen. Gold erhielt im Juni 2004 die Genehmigung für seinen ersten Spot-ETF in den USA. Vor dieser Genehmigung bewegte sich der Goldpreis über zwei Jahrzehnte in einem engen Bereich.

Nach der Genehmigung des Spot-ETFs erlebte Gold ein beeindruckendes Wachstum. Der Wert des Edelmetalls stieg von etwa 350 US-Dollar auf über 1.820 US-Dollar bis August 2011 an, was einem Anstieg von ungefähr 346 % in sieben Jahren entspricht.

Die Einführung des Gold-ETFs, der einen einfacheren Zugang und eine breitere Exposition gegenüber Gold für ein umfangreiches Spektrum an Investoren bot, führte zu einem erheblichen Kapitalzufluss in diesen Markt, was nun auch bei Bitcoin geschehen könnte.

Jetzt neues Kryptogame mit viraler Historie entdecken!

Bitcoin-Mining boomt: Tägliche Rekordeinnahmen und wachsende Beliebtheit

Ebenso wie BTC selbst, erlebt derzeit auch die Bitcoin-Mining-Branche einen bemerkenswerten Aufschwung. Miner haben einen neuen Rekord aufgestellt, indem sie täglich Einnahmen in Höhe von 23,7 Millionen US-Dollar aus Gebühren erzielen.

Dieser Anstieg der Mining-Einnahmen und Gebühren ist direkt auf die zunehmende Nutzung des Bitcoin-Netzwerks zurückzuführen, insbesondere durch die steigende Nachfrage nach Blockraum, die teilweise durch umfangreiche Handelsaktivitäten im Rahmen des Ordinals-Protokolls und der BRC-20-Token angetrieben wird​​.

Es wird geschätzt, dass 20 bis 40 % der gesamten Netzwerkgebühren aus diesen Transaktionen stammen, wobei Anfang der Woche das tägliche Verkaufsvolumen auf fast 40 Mio. USD angestiegen ist. Die Bitcoin-Miner verdienen nun neben den 6,25 BTC auch noch durchschnittlich zusätzliche 2,9 BTC an Transaktionsgebühren.

Bitcoin-Miner Belohnungen der Netzwerkgebuehren

Die Ordinals haben neue Anwendungsmöglichkeiten für Bitcoin eingeführt, was jedoch auch zu erhöhten Transaktionskosten und verzögerten Abwicklungszeiten im Netzwerk geführt hat. Trotz der wachsenden Ablehnung von Bitcoin-Maximalisten gegenüber den Ordinals, haben die Mining-Unternehmen durch die gestiegenen Transaktionsgebühren, selbst in Zeiten sinkender oder stagnierender BTC-Preise, erhöhte Einnahmen verzeichnet​​.

Durch die höheren Einnahmen wurden wiederum auch neue Bitcoin-Miner angezogen, welche nicht nur von dem Kurssteigerungspotenzial, sondern ebenso von einem passiven Einkommen profitieren wollen. In diesem Zusammenhang hat die Hashrate, welche die Gesamt-Miningleistung misst, neue Rekordstände erreicht. Darüber hinaus wappnen sich die Miner auch vor dem nächsten Halving.

Jetzt in Zukunft des Minings investieren!

Bitcoin Hashrate

Allerdings könnten ein neues Update von Bitcoin künftig für eine Eliminierung der Möglichkeit von Ordinals und BRC-20-Token sorgen, welche von einigen Bitcoin-Evangelisten als Spam bezeichnet werden. Dies würde sich dann wiederum negativ auf die Einnahmen der Bitcoin-Miner auswirken.

Bitcoin Dezentralisierung nimmt weiter Fahrt auf

Im Bereich des Bitcoin-Minings gibt es noch einige weitere bahnbrechende Entwicklungen. Denn die von Jack Dorsey bemängelte Zentralisierung der Bitcoin-Blockchain und des Minings stellen für BTC ein großes Sicherheitsrisiko dar. Dieses Problem will nun das neue Bitcoin Minetrix mit der dezentralen Revolution des Krypto-Miningsbeheben.

Dabei werden alle Transaktionen über eine Blockchain abgewickelt, womit die Investoren von einer höheren Transparenz, Sicherheit und Effizienz profitieren. Gleichzeitig soll das Cloud-Mining die bisherigen Einstiegshürden für Kleinanleger, wie hohe Hardwarekosten, benötigte Expertise und Zeitaufwand, eliminieren sowie somit für eine Demokratisierung des Krypto-Minings sorgen.

Mithilfe der Tokenisierung und des innovativen Stake-to-Mine-Verfahrens können Anleger ganz einfach über das Halten von Coins nicht nur von dem Kurssteigerungspotenzial, sondern auch flexibel von einem passiven Einkommen in Miningerträgen profitieren.

Abgesehen von dem Alleinstellungsmerkmal bietet Bitcoin Minetrix jedoch auch aufgrund des für Mining-Projekte typischen Hebeleffekts, der niedrigen Marktkapitalisierung mit hohem Steigerungspotenzial, den Buchgewinnen durch die schrittweisen Preiserhöhungen im Vorverkauf sowie den hohen dreistelligen Staking-Renditen eine überdurchschnittliche Chance, wobei Bitcoin Minetrix zugleich von der Sicherheit von Bitcoin profitiert.

Jetzt in dezentrale Mining-Revolution investieren!

Bitcoin Prognose

Bitcoin Prognose (3)

Bitcoin konnte in diesem Jahr bereits um beeindruckende 124,65 % steigen und somit andere traditionelle Assets übertreffen. Zuletzt wurde auch der in diesem Jahr ausgebildete Trendkanal überwunden, wobei das höhere Preisniveau bisher ohne einen größeren Rücklauf gehalten werden konnte.

Diese Rallye wurde zuletzt größtenteils von der Hoffnung auf Zinssenkungen durch die Fed angetrieben, wobei andere Zentralbanker wie Williams bereits die Aussagen von Jerome Powell teilweise entkräftet haben.

Dennoch scheinen die Märkte aktuell mehr den Aussagen des US-Notenbankchefs sowie den durch die Dot-Plots aufgezeigten 3 statt zuvor 2 Zinserhöhungen zu vertrauen. Ebenso gibt es Spekulationen, dass Powell aufgrund seiner Vergangenheit eine Aversion gegenüber Trump hat und Joe Bidens Wiederwahl durch die Vermeidung einer harten Rezession helfen wollte.

Sollte Bitcoin nun das 38,2er-Fibonacci-Retracement des letzten größeren Aufwärtstrends bei 44.340 US-Dollar überwinden können, so wäre der Weg erst mal frei bis zum 61,8er-Fibonacci-Retracement des letzten Abwärtstrends bei 48.719 US-Dollar. Das Orderbook ist derzeit sehr bullisch und könnte zusammen mit dem steigenden OBV den nächsten Anstieg beflügeln.

Jetzt in neue BTC-Dezentralisierungslösung investieren!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de, P2E-News.com, Ariva.de und News.de.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *