Dogecoin verliert an Wert1

Dogecoin verliert und verliert: Anleger flüchten in die neuen Meme-Coins zum Staken

Dogecoin hat seit seiner Veröffentlichung im Dezember 2013 eine beachtliche Entwicklung gezeigt. Von der Parodie auf Bitcoin bis zum ernsthaften Altcoin mit einer treuen Community war es ein langer Weg. Heute hilft Meme-Coins wie DOGE die einzigartige Kultur in der Kryptowelt, die Platz für Spaß- und Shit-Coins hat. Aktuell kostet 1 DOGE 0,08283 Euro. Der Meme-Coin verlor im Tagesverlauf rund 2 Prozent, verbesserte sich aber auf die Monatssicht um knapp 7 Prozent.

Doch die vergangene Woche lief nicht gut für die führende Spaß-Währung, die sich zunehmender Kritik gegenüber sieht. Seit seinem ersten Handelstag hat der Meme-Coin nur rund 27 % an Wert gewonnen, was im Vergleich zu anderen Altcoins sehr wenig ist. Ist das Wachstum von Dogecoin am Ende?

Dogecoin Marktanalyse

Genau wie andere Kryptowährungen ist Dogecoin für seine hohe Volatilität bekannt. Diese entsteht auch durch Einträge von prominenten Persönlichkeiten wie Elon Musk in sozialen Medien. Der Meme-Coin hat nur wenige echte Anwendungsfälle, so wird der DOGE vorwiegend für Mikrozahlungen bei Spenden oder Trinkgeldern eingesetzt. Seinen echten Wert bezieht Dogecoin aber durch die aktive und enthusiastische Community.

Als hochspekulatives Asset sollte Dogecoin nur Teil einer diversifizierten Handelsstrategie sein. Zumal es im vergangenen Jahr große Diskussionen um Verbesserungen und Updates gab. Diese richten sich auf sechs große Themen:

  1. Skalierbarkeit und Transaktionsgeschwindigkeit sind zwei der Hauptthemen. Eine Anpassung des Limits der Blockgröße könnte mehr Transaktionsdurchsatz bringen.
  2. Die Gebühren bei Dogecoin sind ständiger Kritikpunkt und daher gibt es viele Vorschläge zur Anpassung, die das Ziel haben, Dogecoin für Mikrotransaktionen und alltägliche Zahlungen attraktiver zu machen.
  3. Ein weiteres zentrales Thema ist die Sicherheit des Dogecoin-Netzwerks, die möglicherweise mit einer Stärkung des Konsensmechanismus erreicht werden könnte.
  4. Im Rahmen dieser Diskussion kommt auch immer wieder der Vorschlag auf, von PoW auf PoS oder einen ähnlichen Konsensmechanismus zu wechseln. Damit könnte die Energieeffizienz verbessert und das Netzwerk nachhaltiger werden. Zudem ließe sich Dogecoin dann staken, was bei vielen anderen Meme-Coins bereits der Fall ist.
  5. Ein Wechsel zu einem anderen Konsensmechanismus würde unter Umständen auch die Integration von Smart Contracts ermöglichen, die neue Funktionen ins Dogecoin-Ökosystem bringen würden.
  6. Es könnte auch Bestrebungen geben, Dogecoin interoperabler mit anderen Blockchains zu machen. Das würde den Transfer von Dogecoins über verschiedene Netzwerke erleichtern.

Hat Dogecoin eine Zukunft?

Bei Dogecoin verlaufen neue Entwicklungen und die Realisierung von Vorschlägen deutlich langsamer als bei anderen Projekten. Das liegt einerseits an der dezentralisierten Struktur der Entwickler und andererseits an der Tatsache, dass DOGE nur ein Spaß-Coin ist. Auch wenn Dogecoin eine beträchtliche Marktkapitalisierung erreicht hat und damit ein wichtiger Markteilnehmer ist, geht es den Anlegern offenbar nicht schnell genug mit dem Wachstum. Neue Meme-Coins haben eindrucksvoll gezeigt, wie schnell Anleger bereit sind, ihre Einlagen umzuschichten und in neue Projekte zu investieren.

Die relevanten Kernpunkte der Diskussionen sind bis heute nicht realisiert worden. Es gibt auch keine Ankündigungen für große Updates oder beispielsweise eine geplante Umstellung auf einen anderen Konsensmechanismus. Dazu kommen Unsicherheiten durch die potenziellen Kommentare und Posts von Influencern und Promis wie Elon Musk.

Zu den Unsicherheiten und externen Faktoren kommen noch regulatorische Änderungen, die erhebliche negative Auswirkungen auf den Dogecoin-Preis haben könnten. Eine stärkere Regulierung einiger Coins könnte grundsätzlich als positives Signal für den Markt verstanden werden. Für Spaß-Coins wie Dogecoin, die über fast keine realen Anwendungsfälle verfügen, könnte es jedoch unter strengeren Auflagen schwer werden.

Gibt es Dogecoin-Alternativen?

Mögliche Dogecoin-Alternativen sind gerade im Markt und setzen bewährten Meme-Coins erheblich zu. Die Kapitalabflüsse hat auch Dogecoin gemerkt, denn seit dem Start der Presales zahlreicher neuer Coins, zeigen sich im Chartverlauf von DOGE deutliche Verluste. Die Linie färbt sich von Mitte August bis Anfang November tiefrot.

💎 KryptowährungMeme Kombat
💲 Kürzel$MK
🔗 BlockchainEthereum Blockchain
🔒 Token Supply21 Millionen Token
📅 Start21.09.2023
💰 Preisab 0,235 $
🛍️ KategorieGameFi-Token
👛StakingStake-2-Earn
🪙Staking-RewardsJa
Staking während Pre-SalesJa
💳Token kaufen mitETH, USDT, BNB, Kreditkarte

Die Dogecoin-Alternativen

  1. Meme Kombat, ein GameFi-Token, der auf der Ethereum-Blockchain basiert und innerhalb der Plattform eingesetzt wird. Dort können Anleger die Token zum Spielen einsetzen. Besonders attraktiv wird das Konzept von Meme Kombat aber durch die Möglichkeit, seine Token zu staken und damit Staking-Rewards zu verdienen. Die kommen zu den P2E-Game-Rewards noch hinzu.
  2. Sponge V2 ist eine Weiterentwicklung der ersten Version des erfolgreichen Meme-Coins. Sponge-Coin hatte seinen Vorverkauf erfolgreich durchgeführt und sich auf die Wünsche der Anleger konzentriert. Die haben das Upgrade möglich gemacht und können jetzt ihre Sponge-Coin Token Version 1 in die neue Version, SpongeV2 eintauschen. Anleger, die neu einsteigen möchten, können über die Webseite des Projektes direkt investieren.
💎 KryptowährungSponge-Coin
💲 Kürzel$SPONGEV2
🔗 BlockchainEthereum Blockchain
🔒 TokenartUtility-Token
📅 Start21.12.2023
💰 Preisdynamisch
🛍️ KategorieGameFi-Token
👛StakingStake-to-Bridge
🪙Staking-RewardsToken Rewards
Staking-Dauer4 Jahre
💳Token kaufen mitETH, USDT, Kreditkarte
📊TradingWebseite
💵Mindestbetrag10 $
📈Strategielangfristig, HODLen
🕹️ KonzeptCommunity-Gaming

Fazit: Der Druck auf Dogecoin nimmt genauso wie auf andere Meme-Coins weiter zu. Die Zukunft muss zeigen, welche Meme-Coins sich durchsetzen können. Da es DOGE aber an echten Anwendungsfällen fehlt, stehen bei Anlegern eher Coins in der Gunst, die beispielsweise über Staking-Rewards oder realen Nutzen überzeugen. Dazu könnten Meme Kombat und SpongeV2 gehören.

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Redakteurin sowie Content Creator tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie auch selbst in Kryptowährungen und kann daher nahezu alle Aspekte der Kryptowelt abdecken.

Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger Webseite: https://blockchain-technologie.digital/