Ethereum-Kurs-Prognose-Darum-koennte-ETH-nun-BTC-ubertreffen

Ethereum Kurs Prognose: Darum könnte ETH nun BTC übertreffen

Wird Ethereum bald Bitcoin überholen? Die Kryptowelt steht vor einer möglicherweise bahnbrechenden Entwicklung: Ein Ethereum-ETF könnte schon bald Wirklichkeit werden. Die Aussichten für Ethereum, die zweitgrößte Kryptowährung, könnten sich dadurch dramatisch verändern. Dieser Artikel beleuchtet, wie die jüngsten regulatorischen Fortschritte und anstehenden Upgrades die Landschaft für Ethereum umgestalten. Erfahren Sie, warum Ethereum auf dem besten Weg ist, neue Höhen zu erklimmen, und welche Schlüsselelemente diese erstaunliche Wendung begünstigen könnten.

Ethereum ETF Hoffnung gibt positive Aussicht für ETH

Zwar wurde der erste Antrag für einen Ethereum ETF in den USA bereits am 7. Mai des Jahres 2021 von VanEck gestellt, dennoch hat der potenzielle Start eines ETH ETFs in der Kryptowährungsgemeinschaft zuletzt wieder ein erhebliches Interesse geweckt.

Denn Ethereum, die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, gilt als vielversprechender Kandidat für einen ETF. Die starken Fundamentaldaten, zunehmende Akzeptanz und das etablierte Ökosystem von Ethereum machen es zu einer attraktiven Investitionsmöglichkeit für institutionelle Anleger.

Nach der kürzlichen Genehmigung von Spot Bitcoin ETFs durch die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC haben sich die regulatorischen Hürden für Ethereum ETFs verringert, was zu einem Anstieg der ETH-Preise geführt hat.

Jetzt in Optimierung von Bitcoin investieren!

Ethereum ETF Hoffnung gibt positive Aussicht fuer ETH

Mehrere große Finanzunternehmen, darunter BlackRock, Fidelity, VanEck, ARK 21Shares, Grayscale und Hashdex, haben Anträge für Spot Ether ETFs bei der SEC eingereicht. Die US-Wertpapieraufsichtsbehörde muss über diese Anträge in den kommenden Monaten entscheiden, wobei einige Entscheidungen bis August 2024 erwartet werden.

Analysten glauben, dass die SEC aufgrund der vorherigen Genehmigung von Ethereum Futures ETFs im September ETH als Rohstoff akzeptiert hat. Dies könnte als gutes Zeichen für die Genehmigung von Spot Ether ETFs gedeutet werden. Die Erwartung ist, dass der Handel mit Spot Ethereum ETFs frühestens im zweiten Quartal 2024 beginnen könnte.

In einem Interview auf CNBC äußerte sich der Vorsitzende der US-Wertpapieraufsichtsbehörde, Gary Gensler, bezüglich den möglichen Ethereum ETFs. Dabei betonte dieser, dass sich die Genehmigung auf Bitcoin bezog, da es sich um einen Rohstoff-Token handelt und kein Wertpapier. Zudem gab er Hinweise, dass Ethereum möglicherweise als eine Security klassifiziert wird.

Ethereum Upgrades bauen DeFi-Marktführerschaft weiter aus

Ethereum Upgrades bauen DeFi-Marktfuehrerschaft weiter aus

Die Blockchain von Ethereum entwickelt sich auch nach dem Merge und der Umstellung auf das wesentlich energieeffizientere Proof-of-Stake-Verfahren kontinuierlich weiter. Als nächstes sind die Konsensschicht Daneb und die Ausführungssicht Cancun geplant. Durch sie sollen Effizienz, Sicherheit und Skalierbarkeit weiter optimiert werden.

Ein Bestandteil dieser ist das Proto-Danksharding, welches durch EIP-4844 eingeführt wird. Bei diesem werden die Transaktionen in „Blobs“ verarbeitet, um somit die Skalierbarkeit zu verbessern. Denn auf diese Weise können mit Transaktionen mehr Daten günstiger übertragen werden.

Mit dem EIP-1153 soll zudem ein neuer Kommunikationsstandard eingeführt werden, der den internen und externen Austausch erleichtern soll. Somit sollen unter anderem bidirektionale Kommunikationen ermöglicht werden, was Flexibilität, Interaktivität und Datenzugänglichkeit verbessert. Dies soll den Weg für noch komplexere Anwendungen ermöglichen, welche auf Echtzeitereignisse reagieren können, während gleichzeitig durch den Standard die dApp-Interoperabilität gesteigert wird.

Jetzt in dezentrale Zukunft von BTC investieren!

Ethereum Upgrades bauen DeFi-Marktfuehrerschaft weiter aus 2

Ein weiteres Ethereum Improvement Proposal (EIP) ist EIP-5656, welches die Ethereum Virtual Machine (EVM) um die Funktion MCOPY ergänzt. Mit dieser wird effizienteres und kostengünstigeres Kopieren von Speicher möglich, was wiederum die Leistung von Smart Contracts verbessert und die Kosten senkt.

Hinzu kommt das EIP-6780, mit dem sich der Code über „Selfdestruct“ selbst zerstören kann, um somit Ethereum von nicht benötigtem Datenmüll zu befreien. Durch diese Funktion kann die Sicherheit von Ethereum weiter gesteigert werden.

Die nächsten wichtigen Termine für Tests der Ethereum-Upgrades stehen unmittelbar vor der Tür. Das Dencun Upgrade soll am 17. Januar auf Goerli, am 30. Januar auf Sepolia und am 7. Februar auf Holesky erfolgen.

Zudem finden die Diskussionen über das nächste Upgrade bereits statt, welches als Prague und Pectra bekannt ist. Ein wichtiger Bestandteil von diesem werden die Verkle Trees sein, welche den Speicher und Informationszugang optimieren. Aber auch der Schutz gegenüber Quantencomputer stellt langfristig ein Ziel dar.

Jetzt in Optimierung von Bitcoin investieren!

Neuartiger Coin will Bitcoin in eine dezentralere und sicherere Zukunft führen

Krypto-Mining

Auch die Bitcoin-Blockchain wird kontinuierlichen Upgrades unterzogen, wobei sie im DeFi-Bereich durch innovative Layer-2-Lösungen wie Stacks immer weiter etabliert. Hinzu kommt Bitcoin Minetrix, ein besonders innovatives Projekt, welches die Gefahr der zunehmenden Zentralisierung des Bitcoin-Minings eliminieren will, um BTC somit dezentraler und sicherer zu machen.

Somit will es für eine Demokratisierung des Minings sorgen, indem die Einstiegshürden für Kleinanleger beseitigt werden. Anstelle hoher Investments in Mining-Hardware und Zeit können die Nutzer schnell und einfach durch den Besitz ihrer Coins sogenannte Mining-Credits verdienen, welche sie zur Buchung von Mining-Kapazitäten verwenden können. Dafür verwendet es im Zusammenhang der Tokenisierung des Minings das innovative Stake-to-Mine-Verfahren.

Das Projekt befindet sich noch im stark gefragten Vorverkauf und konnte über 8,4 Mio. USD einwerben. Denn Anleger profitieren nicht nur von dem Alleinstellungsmerkmal, sondern ebenso vermutlich von dem für Mining-Projekte typischen Hebeleffekt sowie der Sicherheit von Bitcoin. Bereits im Presale können Staking-Renditen von 77 % und Buchgewinne durch schrittweise Preiserhöhungen verdient werden.

Ethereum Kurs Prognose

Nachdem Bitcoin aufgrund der Hoffnung auf eine ETF-Zulassung einen steilen Kursanstieg von über 147 % verzeichnete, folgte anschließend ein Sell-the-News-Event. Ethereum ist in derselben Zeit jedoch lediglich um 64 % gestiegen und somit bietet ETH noch wesentlich mehr Potenzial, insbesondere mit Hinblick auf die niedrigere Marktkapitalisierung.

BTCUSD_ETHUSD_2024-01-14_17-22-13

Aus diesem Grunde ist auch Ethereum seit dem 7. Januar stärker gestiegen als Bitcoin, wobei die größte Kryptowährung sogar fast 13 % unter ihrem 12-Monatshoch notiert. In derselben Zeit korrigierte Ethereum nur um rund 5,4 %. Während das BTC-ETH-Verhältnis zuletzt noch bei den Hochständen aus dem Jahr 2022 notierte, setzte auch hier eine starke Korrektur ein.

Im Verhältnis zu Bitcoin ist Ethereum aktuell immer noch günstig. Die Implementierungen der nahenden Upgrades dürfte zusätzlich den Optimismus für Ethereum anheizen. Aber auch das bullische Umfeld bezüglich Bitcoin und Kryptowährungen im Allgemeinen sollte sich weiterhin positiv bis in das Jahr 2025 auswirken.

Hinzu kommt die Aussicht auf Zinssenkungen der US-Notenbank, was wiederum den Finanzmärkten und daher Kryptowährungen wie Ethereum zu mehr Liquidität verhelfen kann. Die ersten Zinssenkungen werden von den Märkten für den März und noch wahrscheinlicher für Mai erwartet.  

ETHUSD_2024-01-14_18-51-13

Dennoch ist Ethereum gerade wie auch andere Kryptowährungen etwas überhitzt, sodass eine natürliche Korrektur lediglich gesund wäre und sogar noch weitere Investoren durch ein attraktiveres Chance-Risiko-Verhältnis anziehen kann. Der Kursabfall könnte bis in den Bereich von 2.100 USD oder sogar 1.600 USD gehen, womit der Aufwärtstrend dennoch intakt wäre.

Jetzt in neue BTC-Dezentralisierungslösung investieren!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de, P2E-News.com, Ariva.de und News.de.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *