Bitcoin Kurs Prognose Wichtigste Nachrichten des Tages

Bitcoin Kurs Prognose: Wichtigste Nachrichten des Tages

Verpassen Sie jetzt nicht die Bitcoin Kurs Prognose mit den wichtigsten Nachrichten des heutigen Tages, um keine Chancen und Risiken zu übersehen!

Neue Bitcoin-Assets wie Optionen und gehebelte ETFs machen Fortschritte

Laut dem Bloomberg-Analysten Henry Jim hat die NYSE eine 19b-4-Antragstellung eingereicht, die, falls genehmigt, das Handelsvolumen und Einkommen der NYSE steigern und gleichzeitig die Liquidität der neuen Bitcoin ETFs erhöhen würde. Dies deutet darauf hin, dass der Optionshandel ein signifikanter Teil dieser ETFs werden könnte.

Nach der Ansicht von dem Bloomberg-Senior-Analysten Eric Balchunas stellen die 19b-4-Anträge einen entscheidenden Schritt für die Listung von Optionen auf Bitcoin ETFs dar. Zudem wies er auch auf ihre Bedeutung hin und sagte, dass sie einen wichtigen Faktor für die ETFs darstellen. Die Zulassung von Bitcoin Optionen könnte schnell erfolgen oder sich bis September oder Oktober des aktuellen Jahres hinziehen.

Zudem erweitert ProShares sein Portfolio um fünf neue, innovative Bitcoin-Produkte, welche die Landschaft der Kryptowährungen bereichern. Diese neuen Angebote, darunter der ProShares Plus Bitcoin ETF, ProShares Ultra Bitcoin ETF, ProShares UltraShort Bitcoin ETF, ProShares Short Bitcoin ETF und ProShares ShortPlus Bitcoin ETF, sind so konzipiert, dass sie Anlegern eine vielfältige Exposition gegenüber den Preisbewegungen von Bitcoin ermöglichen.

Besonders bemerkenswert ist, dass einer dieser Fonds darauf abzielt, das Zweifache der täglichen Performance des Bloomberg Galaxy Bitcoin Index zu liefern, ein Beweis für die aggressive Anlagestrategie, die ProShares verfolgt.

All dies sind weitere Anzeichen für das institutionelle Interesse, die steigende Akzeptanz und das zunehmende Vertrauen in Bitcoin. Somit könnte der Weg für eine breitere und tiefere Integration von Kryptowährungen in das traditionelle Finanzsystem geebnet werden​.

Jetzt in Optimierung von Bitcoin investieren!

Morgans Stanley: Bitcoin und CBDCs könnten Dollar-Dominanz brechen

In einem von Morgan Stanley veröffentlichten Bericht wird darauf hingewiesen, dass Bitcoin und digitale Zentralbankwährungen (CBDCs) das Potenzial haben, die globale Vorherrschaft des US-Dollars zu erschüttern.

Diese Entwicklung wird durch geopolitische Trends und das steigende öffentliche Defizit der USA angetrieben. Zudem haben sich aufgrund von Sanktionen einige Länder dazu genötigt gefühlt, nach Alternativen zu suchen. Ebenso könnten das zunehmende Interesse an digitalen Vermögenswerten und bedeutende Fortschritte im Bereich der Kryptowährungen diese Entwicklung verstärken.

Bitcoin-ETF-Handelsvolumen bricht Rekorde

Die neu eingeführten Bitcoin ETFs haben bereits eine beachtliche Marktbewegung ausgelöst. In den ersten drei Tagen erreichte das Handelsvolumen dieser Fonds fast 10 Milliarden USD. Um den enormen Umfang dieses Erfolgs zu veranschaulichen: Die 500 ETFs, die im Jahr 2023 eingeführt wurden, erreichten zusammen lediglich ein Volumen von 450 Mio. USD.

Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) führte die Liste mit über 5,1 Milliarden Dollar Handelsvolumen an, obwohl dieser Fonds erhebliche Abflüsse erlebte, da Investoren ihre Exposition reduzierten. Die anderen neu eingeführten ETFs, darunter die von BlackRock und Fidelity, haben ebenfalls erhebliche Volumina verzeichnet, was auf ein intensives frühes Interesse der Investoren an einer Spot-Bitcoin-Exposition durch den ETF hindeutet.

Jetzt in Dezentralisierung von Bitcoin investieren!

BRC-20 und Quantum Cat Ordinals: Eine Evolution in der Bitcoin-Blockchain

Die BRC-20-Token und das Quantum-Cats-Projekt markieren eine revolutionäre Phase in der Evolution der Bitcoin-Blockchain, die darauf abzielt, die Massenadoption zu fördern. SAVM, eine Layer-2-Lösung, nutzt Zero-Knowledge Rollups, um Bitcoins Grenzen zu überwinden und erweiterte DeFi-Anwendungen zu ermöglichen.

Das Tap Protocol verbessert die Finanzoperationen auf der Blockchain mit Funktionen wie Token-Staking und Liquiditätspools. BeFi Labs sticht mit Vorteilen wie Umsatzbeteiligung und gebührenfreiem Handel hervor, während Multibit als Liquiditätsschicht den Übergang zu anderen Layer-2-Lösungen erleichtert.

Das Quantum-Cats-Projekt bietet durch die Ordinal-Technologie und „Evolving Inscriptions” digitale Kunst, welche sich auf der Bitcoin-Blockchain weiterentwickeln. All diese Entwicklungen unterstreichen nicht nur die zunehmende Akzeptanz und das Interesse am Kryptomarkt, sondern betonen auch das Potenzial von Bitcoin, über seine ursprüngliche Rolle hinauszuwachsen.

Immer mehr Analysten rechnen wie von Hashdex und Nansen rechnen auch damit, dass die „Industrialisierung von Bitcoin“ einer der treibenden Narrative in der nächsten Zeit sein wird und Bitcoin zu neuen Höhen verhelfen könnte.

Jamie Dimons Bitcoin-Kritik und die Zukunft der Kryptowährung

Jamie Dimon, der CEO von JPMorgan Chase, hatte schon vor der Zulassung der Bitcoin ETFs empfohlen, dass die US-Regierung Bitcoin verbieten sollte. Während des World Economic Forums in Davos bezeichnete er Bitcoin abwertend als „pet rock“ (Modeerscheinung, die aus Steinen Tiere gebastelt hat) und bekräftigte seine langjährige Kritik an der Kryptowährung.

Dimon vertritt die Ansicht, dass die Hauptverwendungszwecke von Bitcoin in illegalen Aktivitäten wie Geldwäsche und Steuerhinterziehung liegen. Trotz der zunehmenden Akzeptanz von Bitcoin im Finanzsektor bleibt er skeptisch bezüglich des Werts und der Nützlichkeit der Kryptowährung. Er unterscheidet zwischen Kryptowährungen, die praktische Anwendungen ermöglichen, wie jene, die Smart Contracts unterstützen, und Bitcoin, dem er eine funktionelle Begrenzung zuschreibt​​​​.

Dabei vergisst er jedoch die Layer-2-Lösungen für BTC. Zudem steht seine Meinung auch im Kontrast zu Larry Fink, dem Geschäftsführer des weltweit größten Vermögensverwalters, welcher Bitcoin als internationale Währung und digitales Gold bezeichnete.

Jetzt in neue BTC-Dezentralisierungslösung investieren!

VanEck zieht sich aus Bitcoin-ETF-Markt zurück

VanEck, eine renommierte amerikanische Investmentmanagementfirma, hat angekündigt, ihren Bitcoin Strategy ETF, der Bitcoin-Futures-Kontrakte verfolgt, zu liquidieren und zu schließen. Diese Entscheidung folgt kurz nach der Genehmigung ihrer Spot-Bitcoin-ETF. Während der Spot-Bitcoin-ETF den Echtzeit-Preis von Bitcoin abbildet und das physische Halten von BTC vorsieht, investiert der Bitcoin Strategy ETF von VanEck nicht direkt in Bitcoin, sondern verfolgt Bitcoin-Futures-Kontrakte.

Die Schließung des ETFs wird von mehreren Faktoren beeinflusst, darunter die Performance, die Liquidität, das verwaltete Vermögen, das Interesse der Anleger und operative Überlegungen. Der ETF wird am 30. Januar 2024 offiziell vom Handel ausgeschlossen, wodurch Anlegern rund zwei Wochen Zeit bleibt, ihre Anteile zu verkaufen.

Internationaler Gegenwind für Bitcoin ETFs

Internationaler Gegenwind fuer Bitcoin ETFs

In der dynamischen Landschaft der Kryptowährungsregulierung und -investition haben Singapur und Thailand eine vorsichtige Haltung gegenüber Bitcoin Exchange-Traded Funds (ETFs) eingenommen, im Gegensatz zu den jüngsten Genehmigungen in den USA.

Die Monetary Authority of Singapore (MAS) hat klar zum Ausdruck gebracht, dass Spot Bitcoin ETFs nicht für Privatanleger zugelassen sind, da sie volatil und spekulativ sind. In Einklang mit Singapurs vorsichtigem Ansatz hat auch die Securities and Exchange Commission (SEC) von Thailand den Handel mit Spot Bitcoin ETFs entschieden abgelehnt.

Trotz der bahnbrechenden Einführung dieser ETFs in den USA betonte die thailändische SEC das Fehlen eines politischen Rahmens zur Unterstützung solcher Produkte und die Bedeutung des lokalen Handels sowie die Anforderung, dass ausländische Produkte mit den in Thailand verfügbaren übereinstimmen müssen.

Jetzt in Optimierung von Bitcoin investieren!

Bitcoin-Metriken färben sich negativ ein

Mit dem neuen Jahr haben die Krypto-Miner begonnen, ihre Bitcoins massenhaft zu verkaufen. Bis zum 17. Januar veräußerten die Miner insgesamt 10.600 BTC im Wert von etwa 452 Millionen USD. Somit entsteht ein Verkaufsdruck auf den großen Kryptowährungsbörsen. Ebenso hat der Bitcoin MPI (Miners‘ Position Index) einen Stand erreicht, welcher zuletzt im Januar 2021 gesehen wurde.

Nun wurde ein besonders interessantes Projekt gegründet, welches sich für die Dezentralisierung des Minings und von Bitcoin einsetzt. Bereits nach kurzer Zeit konnte es mehr als 8,7 Mio. USD von überzeugten Investoren einwerben, da es neue Maßstäbe beim Mining setzt. Somit bleibt Interessierten nicht mehr viel Zeit, um sich das besonders attraktive Vorverkaufsangebot mit Staking-Renditen von 75 % pro Jahr zu sichern.

Bitcoin Miner Verkaeufe

Eine weitere Metrik, welche für Aufsehen gesorgt hat, war der Mean Exchange Inflow, welcher über 7 gestiegen ist und einen Verkaufsdruck anzeigt. Es ist ein Anzeichen, dass die Investoren ihre Coins von Hardware-Wallets zu den Börsen überweisen, um schneller mögliche Verkäufe zu tätigen.

Peter Schiff warnt vor scharfem Preisverfall bei Bitcoin

Der bekannte Ökonom und Kryptowährungskritiker Peter Schiff äußerte die Befürchtung, dass bevorstehende regulatorische Änderungen, angeführt vom Vorsitzenden der US-Wertpapier- und Börsenkommission (SEC), Gary Gensler,die Kosten und die Durchführbarkeit von Bitcoin-Transaktionen erheblich beeinträchtigen könnten.

Damit könnte die Nützlichkeit von Bitcoin untergraben werden, was zu einem starken Preisverfall führen würde. Schiff deutet auch an, dass der Fokus neuer Regelungen eher auf Maßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML) als auf Wertpapierrecht liegen könnte​.

Seine Skepsis gegenüber Bitcoin ist nicht neu. Er hat wiederholt den intrinsischen Wert und die Nützlichkeit von Bitcoin infrage gestellt und auf die Komplexität und Kosten beim direkten Kauf von Bitcoin hingewiesen. Er argumentiert ebenso, dass die Notwendigkeit von Drittanbietern für die Verwahrung dem ursprünglichen Ansatz von Bitcoin, Zwischenhändler zu eliminieren, widerspricht.

Jetzt in dezentrale Krypto-Mining-Revolution investieren!

Bitcoin Kurs Prognose

Bitcoin Kurs Prognose

Derzeit hat der Optimismus bezüglich der Bitcoin ETFs etwas abgenommen, da sie teilweise schon von den Märkten eingepreist wurden, die meisten Investoren erst langsam in den Markt kommen und die Nachteile der ETFs immer mehr in das Bewusstsein der Investoren vorgedrungen sind. Dies könnte Korrekturen begünstigen, welche bis an das untere Ende des Trendkanals bei rund 30.000 USD gehen könnten.

Insbesondere bei einem Kursrückgang unter die Marke von 42.000 USD könnte Bitcoin eine stärkere Korrektur verzeichnen. Dann könnte es zu Liquidationen von Longpositionen im Umfang von 250 Mio. USD kommen.

Allerdings gibt es neue bullische Narrative, welche Bitcoin in nächster Zukunft wieder antreiben dürften. Dazu gehört die Aussicht auf die Optionen, das Bitcoin-Halving, die Zinssenkungen der Notenbanken und die Industrialisierung von Bitcoin.

Für Investoren ist es aktuell dennoch sicherer, auf eine Korrektur zu warten, um ein attraktiveres Chance-Risiko zu erhalten. Durch das bullische Umfeld dürfte Bitcoin bis zum Jahr 2025 auf mindestens 100.000 USD bis 150.000 USD steigen.

Jetzt von BTC-Rallye überdurchschnittlich profitieren!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *