Prognose für Bitcoin

Bitcoin ETF Alternativen: Keine ETFs in Deutschlands! Das sind die Chancen

Seit dem 11. Januar ist der US-amerikanische Kryptomarkt um eine bedeutende und lang ersehnte Option für Investoren reicher: Über zehn Bitcoin Spot Exchange Traded Funds (ETFs) wurden letztendlich von der SEC genehmigt. Diese Entwicklung markierte einen Wendepunkt, insbesondere für institutionelle Anleger. Die führenden Vermögensverwalter der Welt wie BlackRock und Fidelity haben durch diese ETFs einen effektiven Zugang zum Kryptomarkt eröffnet. 

Damit können Anleger mittels ETFs direkt in Bitcoin investieren, ohne derivative Produkte oder Unternehmen, die in Kryptowährungen investieren, zu nutzen. Zugleich müssen Anleger eben nicht mehr den direkten Kauf von Bitcoin durchführen, obgleich dieser zweifelsfrei für zahlreiche Anleger Vorteile bieten dürfte. 

Doch für Privatanleger in Deutschland bleibt dieser Zugang weiterhin versperrt. Der Bitcoin-Spot-ETF ist hier nicht verfügbar, dies beteuerte zuletzt auch noch die BaFin. Ein primärer Grund, dass es keine Bitcoin-ETFs in Deutschland gibt, ist die rechtliche Lage. Denn in der Europäischen Union sind Indexfonds, die lediglich auf einem einzigen Basiswert basieren, nicht zugelassen. 

Doch die gute Nachricht vorweg – es gibt einige Bitcoin ETF Alternativen: 

Bitcoin ETF Alternative: Diese Bitcoin Alternative sammelt 9 Mio. $ im Presale ein

Bitcoin ETF in Deutschland? Hierzulande gibt es ETNs

In Deutschland bleiben Bitcoin-ETFs aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, die eine breite Streuung der Anlageklassen erfordern, unzugänglich. Stattdessen gewinnen Krypto-ETNs (Exchange Traded Notes) an Popularität. Denn diese sind die Bitcoin ETF Alternativen in Deutschland. Für Anleger scheinen die Unterschiede auf den ersten Blick marginal. Bitcoin ETNs bieten also eine Möglichkeit, in Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether zu investieren, wobei sie in ihrer Funktionsweise herkömmlichen ETFs ähneln. 

Ein wesentlicher Nachteil der Krypto-ETNs im Vergleich zu den Bitcoin-ETFs in den USA sind jedoch die höheren Gesamtkosten. US-Investoren haben hier entscheidende Vorteile. Während die Gebühren für Bitcoin-ETFs in den USA zwischen 0,25 und 0,50 Prozent liegen, belaufen sich die Kosten für den größten Bitcoin-ETN in Deutschland – den ETC Group Physical Bitcoin ETN – auf 2 Prozent pro Jahr. Dies mindert die Rendite doch deutlich. 

Das Risiko der Bitcoin ETNs in Deutschland

Investoren, die in den Bitcoin-Markt einsteigen möchten, ohne direkt in die Kryptowährung zu investieren, wenden sich oft auch ETNs zu.  

Ein wesentliches Risiko bei ETNs ist jedoch, dass diese kein Sondervermögen darstellen. Im Falle einer Insolvenz des Emittenten könnten Anleger ihre gesamte Investition verlieren. Um dieses Risiko zu mindern, schließen einige Emittenten von Bitcoin-bezogenen ETNs spezielle Versicherungen ab. Diese Versicherungen sollen das Risiko für Investoren verringern, indem sie einen Teil des Verlustes im Falle eines Ausfalls des Emittenten abdecken.

In Bitcoin Aktien investieren: Von MicroStrategy bis Mining Aktien 

Für Anleger, die indirekt am Bitcoin-Markt partizipieren möchten, bieten sich auch Aktien von Unternehmen an, die in enger Verbindung mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen stehen. Denn häufig korrelieren diese Aktien stark mit Bitcoin. Ein prominentes Beispiel ist MicroStrategy. Denn das US-Unternehmen hat einen großen Teil seiner Bilanz in Bitcoin investiert, wodurch sein Aktienkurs eng mit der Wertentwicklung von Bitcoin verknüpft ist. Denn noch hält MicroStrategy sogar mehr Bitcoins als die neuen Bitcoin-ETFs zusammen:

Neben Unternehmen wie MicroStrategy gibt es auch eine Vielzahl von Mining-Aktien. Diese Unternehmen sind direkt im Bitcoin-Mining tätig und profitieren somit unmittelbar von der Kursentwicklung der Kryptowährung. Ihre Einnahmen und Profitabilität hängen stark vom aktuellen Bitcoin-Kurs ab. Doch auch unternehmerische Risiken gibt es hier en masse. 

Darüber hinaus spielen Blockchain-Unternehmen eine wichtige Rolle im Krypto-Sektor. Diese Firmen entwickeln Technologien und Dienstleistungen, die auf der Blockchain-Technologie basieren und damit indirekt von der Akzeptanz und dem Wert von Bitcoin beeinflusst werden. Die Aktienkurse können ebenfalls auf Veränderungen im Bitcoin-Markt reagieren, jedoch oftmals nicht ganz so sensitiv. 

Ein gutes Beispiel ist Coinbase, die führende US-Krypto-Börse. Die Aktien von Coinbase sind eng mit dem Bitcoin-Kurs verbunden, da das Unternehmen Einnahmen aus Transaktionen in Bitcoin und anderen digitalen Währungen generiert. Wenn der Markt bullischer wird (Bitcoin steigt), handeln mehr Anleger und Coinbase verdient Geld. Ergo steigt auch die Coinbase Aktie. Im folgenden Chart sehen wir die Wertentwicklung, obgleich sich die Coinbase Aktie zuletzt mehrfach bullisch von der Korrelation entkoppelte. 

Coinbase

Damit bietet Investition in bestimmte Aktien Anlegern eine Möglichkeit, indirekt von der Wertentwicklung von Bitcoin zu profitieren, ohne direkt in die Kryptowährung selbst zu investieren. Allerdings entwickeln sich solche Investitionen nicht nur mit der Performance von Bitcoin, sondern hängen auch von einer Vielzahl anderer unternehmens- und marktspezifischer Faktoren ab. Dies sollten Anleger stets berücksichtigen. 

Bitcoin direkt kaufen und eigenständig verwahren 

Das direkte Kaufen und eigenständige Verwahren von Bitcoin bietet demgegenüber signifikante Vorteile und ist in den meisten Fällen die beste Wahl. Anleger, die ihre Bitcoin selbst verwalten, sind nicht auf Dritte angewiesen und haben die volle Kontrolle über ihre Assets. 

Allerdings erfordert die eigenständige Verwahrung von Bitcoin ein gewisses Maß an technischem Know-how und Verantwortungsbewusstsein. Nicht jeder Anleger möchte oder kann diese Verantwortung übernehmen. Zudem gibt es regulatorische Einschränkungen für Großinvestoren, die oft nicht direkt in Bitcoin investieren dürfen, sondern auf regulierte Anlageprodukte wie ETFs angewiesen sind. Daher existiert ein großer Markt für Bitcoin ETF Alternativen, die ihrerseits Berechtigung haben. Diese Alternativen bieten eine Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Bitcoin teilzuhaben, ohne die Herausforderungen und Risiken der direkten Verwahrung zu tragen.

Bitcoin Mining für alle! Darauf setzt dieses neue Projekt

Passives Einkommen via Bitcoin Mining – Mining-Aktien, Cloud-Mining und vieles mehr 

Das Bitcoin Mining ist der Prozess, durch den neue Bitcoins geschaffen und gleichzeitig Transaktionen im Bitcoin-Netzwerk bestätigt werden. Miner lösen komplexe mathematische Probleme, und als Belohnung erhalten sie neue Bitcoins. Dieser Prozess bietet die Möglichkeit, ein passives Einkommen zu erzielen.

Allerdings ist das Mining von Bitcoin im Jahr 2024 erheblich komplexer und weniger zugänglich als noch im Jahr 2010. Die Schwierigkeit des Minings und die explodierende Hashrate machen es für Privatanleger zunehmend schwierig, profitabel zu minen. Daher suchen Anleger nach Alternativen, die ihnen eine Beteiligung am Mining-Geschäft ermöglichen, ohne selbst aktiv minen zu müssen.

Eine solche Alternative sind Mining. Aktien. Diese Aktien repräsentieren Unternehmen, die im Bitcoin-Mining tätig sind. Deren Kurse korrelieren oft mit dem Bitcoin-Preis, bieten aber auch das unternehmerische Risiko, das mit jeder Investition am Aktienmarkt verbunden ist. Dies bietet Anlegern eine indirekte Beteiligung am Mining-Markt, ohne die technischen und operativen Herausforderungen des direkten Minings bewältigen zu müssen.

Ein weiteres beliebtes Modell ist das Cloud-Mining, bei dem Anleger Rechenleistung von einem Anbieter mieten, um am Bitcoin-Mining teilzunehmen. Cloud-Mining hat den Vorteil, dass es den Einstieg in das Mining vereinfacht und keine eigene Hardware erforderlich macht. Allerdings birgt es auch Risiken, insbesondere bei zentralisierten Anbietern: Lange Vertragslaufzeiten und das Risiko von Betrug sind wichtige Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt.

Demgegenüber versucht sich mit Bitcoin Minetrix ein neues Projekt am dezentralen Cloud-Mining und möchte die Herausforderungen der zentralisierten Konkurrenz bewältigen. Mit einem Ethereum-basierten Stake-2-Mine-Modell sollen Anleger in Zukunft einfach und schnell passives Einkommen via Bitcoin-Mining aufbauen können. Dafür braucht es nur den nativen BTCMTX Token, der aktuell noch rabattiert im Vorverkauf erhältlich ist. Mit über 9 Millionen $ im viralen Vorverkauf von Bitcoin Minetrix positioniert sich auch die neue Kryptowährung als eine innovative Bitcoin ETF Alternative. 

Mehr über Bitcoin Minetrix erfahren – passives Einkommen via Bitcoin-Mining

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.   

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *