XRP

Ripple News: Crash-Gefahr! XRP verliert wichtigen Support

Der XRP Kurs fällt in den letzten 24 Stunden um rund 2 Prozent. Damit hält sich XRP vergleichsweise stark in einem schwachen Gesamtmarkt, der in der Breite rund 4 Prozent verliert. Dennoch könnte der Crash bei XRP nun Fortsetzung finden, hier dürfte intraday eine Entscheidung fallen. Denn der XRP Kurs hat in der jüngsten Korrektur einen wichtigen Support unterschritten. Charttechnisch hat sich die Situation damit stark eingetrübt, auch fundamental bleibt eine massive Trendwende außer Reichweite. Sollten Anleger jetzt also XRP lieber verkaufen?

Bitcoin Mining 2.0: Das möchte dieses Krypto-Projekt verändern

XRP rutscht unter Support: Das wird jetzt wichtig 

Mit einem Kursverlust von rund 2 Prozent in den letzten 24 Stunden hält sich XRP eigentlich noch gut. Dennoch wird XRP aktuell unter 0,53 US-Dollar gehandelt. Bei einem stark gestiegenen Volumen deutet sich ein nachhaltiger Kursrutsch unter die Unterstützung an. Denn nach aggregierten Daten von CoinMarketCap stieg das Volumen in diesem Zeitraum um über 100 Prozent. 

Im folgenden Chart sehen wir nun einen Kursrutsch und das Supportlevel zwischen 0,53 und 0,55 US-Dollar. Das Chartbild hat sich eingetrübt, der untergeordnete Abwärtstrend ist noch intakt. Das nächste Auffanglevel dürfte hier der Bereich zwischen 0,46 und 0,48 US-Dollar sein. 

XRP

Diese Auffassung unterstreicht auch der Krypto-Experte @CryptoTony – denn dieser äußerte sich bereits Anfang Januar über die 0,54 US-Dollar als kritische Kurszone. Unterhalb würde er eine Short-Position aufbauen, das Setup dürfte nun erreicht sein. 

Wenn es nach dem Krypto-Analysten Ali Martinez geht, könnte das bearische Kurspotenzial sogar bei 0,34 US-Dollar liegen. Finger weg von XRP wäre wohl die klare Schlussfolgerung.

Kein XRP-ETF von BlackRock: Markt begräbt Fantasie

Die Genehmigung des Bitcoin-Spot-ETFs hat Spekulationen angefacht, dass bald weitere Krypto-ETFs folgen könnten, was potenziell die Kurse dieser Coins weiter antreiben würde. Bereits jetzt liegen Ethereum-ETF-Anträge bei der SEC vor. Zuletzt gab es vermehrt Gerüchte, dass Kryptowährungen wie Solana oder XRP ebenfalls von den Vermögensverwaltern in Betracht gezogen werden könnten. 

Aufgrund der fortwährenden juristischen Auseinandersetzungen zwischen Ripple und der SEC hat BlackRock den Plan für einen XRP Spot ETF jedoch augenscheinlich verworfen. Die Entscheidung von BlackRock, sich von der Einführung eines XRP-basierten ETFs zu distanzieren, spiegelt die durch den Rechtsstreit verursachte Unsicherheit wider. Denn Ripple Labs führt dieses Jahr den Rechtsstreit gegen die SEC weiter. 

Diese rechtliche Unklarheit ist für ein Finanzinstitut wie BlackRock ein großes Hindernis. Die strikte Befolgung regulatorischer Vorgaben und ein effektives Risikomanagement sind für solche Unternehmen entscheidend. Damit dürfte ein XRP ETF unwahrscheinlich sein. 

Dieser Kurstreiber fehlt für XRP also schon einmal. Im Gegenteil wendet sich der Markt augenscheinlich wieder den regulatorischen Problemen zu. 

Besser als XRP? Darum ist BTCMTX trotz Ripple Crash bullisch

Während XRP also bearish notiert und durchaus weiteres Abwärtspotenzial hat, sieht es bei Bitcoin Minetrix besser aus. Denn hier generiert der Presale weiter steigende Einnahmen. Das Momentum stellt sich bullisch dar, der Usecase ist nachgefragt. Damit könnte Bitcoin Minetrix auch im aktuellen Ripple Crash und dem weiteren Jahresverlauf das Potenzial haben, XRP zu schlagen. 

Bitcoin Minetrix ist dabei ein innovatives Projekt im Kryptobereich, das die Landschaft des Bitcoin-Minings im Jahr 2024 neu gestalten möchte. Angesichts der zunehmenden Zentralisierung und der erschwerten Zugänglichkeit, besonders nach dem Halving im April, bei welchem die Blockbelohnungen erneut halbiert werden, bietet Bitcoin Minetrix eine alternative Option. Das Stake-2-Mine-Projekt bietet eine zugängliche, dezentralisierte Plattform für das Cloud-Mining, die es Privatanlegern ermöglicht, ohne tiefgreifendes technisches Wissen oder kostspielige Ausrüstung am Bitcoin-Mining teilzunehmen und passives Einkommen zu generieren.

Der aktuelle Presale lockt bereits mit einer Staking-Rendite von über 70 % und bietet Investoren die Chance, sich zu einem günstigeren Preis einzukaufen – denn in drei Tagen steigt der Preis erneut an. So könnte die Dezentralisierung des Bitcoin-Minings ein Thema sein, das 2024 die Märkte bewegt. Wer darauf setzen möchte, könnte sich BTCMTX näher anschauen. 

Direkt zum Bitcoin Minetrix Presale

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.   

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *