Bitcoin

Nach 10.000 Dollar Korrektur: Steigt der Bitcoin-Kurs im Januar noch auf 50.000 Dollar?

Gestern hat es zum ersten Mal seit langem eine Erholung am Kryptomarkt gegeben. Nachdem der Bitcoin-Kurs in den letzten zwei Wochen seit der ETF-Einführung von 48.500 Dollar auf 38.500 Dollar gefallen ist, wurde gestern die 40.000 Dollar Marke zurückerobert. Schon heute könnte sich entscheiden, ob hier also schon der Boden gefunden wurde und es von hier aus wieder bergauf geht, oder ob auch die 38.000 Dollar Marke unterschritten wird, wenn die US-Börsen öffnen. Setzt sich die Korrektur fort, könnte der Preis laut Analysten auf den Bereich zwischen 32.000 und 35.000 Dollar fallen. Ist hier schon Schluss, kann es auch genauso schnell wieder nach oben gehen, wie der Preis in den letzten Wochen gefallen ist. Ob sich die 50.000 Dollar Marke noch im Januar ausgeht, ist aber fraglich. 

Bitcoin-Rallye verpasst? Jetzt rechtzeitig einsteigen und $BTCMTX im Presale kaufen.

Es sind schwierige Zeiten für Krypto-Investoren. Nachdem es im letzten Quartal des Vorjahres nur steil nach oben ging, ist heuer erstmal Ruhe eingekehrt und ein Teil der Gewinne der letzten Monate wurde wieder zunichte gemacht. Nach einem Anstieg, wie er in den letzten Monaten zu beobachten war, ist eine Korrektur auch unvermeidlich gewesen. Wenn hier bereits Schluss wäre und die 40.000 Dollar Marke hält, würde sich das Plus der letzten 3 Monate immer noch auf rund 40 % belaufen. 

BTC Chart

(Bitcoin-Chart mit EMA50 und EMA100 – Quelle: Coinmarketcap)

Im Laufe der letzten Tage wurde der EMA50, der aktuell bei 41.749 Dollar liegt, unterschritten, was zu einem weiteren Crash geführt hat, bei dem der Kurs sogar kurzzeitig unter den EMA100 gefallen ist, der aktuell bei 39.320 Dollar liegt. Hier sieht es nun so aus, als könnten die Bullen wieder übernehmen, wenn der EMA100 als Unterstützungslinie im Laufe der restlichen Woche hält. 

Wale verkaufen im großen Stil

Zwar ist ein Teil der Verluste der letzten Wochen auf den “Sell the News”-Effekt zurückzuführen, bei dem Investoren nach der Bestätigung einer positiven Nachricht, die vorher schon als Gerücht im Umlauf war und für steigende Kurse gesorgt hat, ihre Gewinne mitnehmen. Das war auch bei der ETF-Einführung zu beobachten. Bis die SEC die Spot ETFs genehmigt hat, ist der Kurs stark angestiegen, bei der Zulassung wurden die Gewinne dann erstmal mitgenommen. Ein weiterer Grund, warum es zu solchen Verlusten in den letzten 2 Wochen gekommen ist, ist die Tatsache, dass mit Grayscale einer der größten Bitcoin-Besitzer der Welt angefangen hat, BTC im großen Stil zu verkaufen. 

Bei der ETF-Einführung hatte das Unternehmen mehr als 600.000 Bitcoin, die über den Grayscale Bitcoin Trust gekauft wurden. Da der Trust mit einer Haltefrist verbunden war, konnte Grayscale immer mehr Bitcoin im Auftrag seiner Kunden anhäufen. Nach der Zulassung der börsengehandelten Fonds wurde auch der Trust in einen ETF umgewandelt, wodurch die Haltefrist entfallen ist. Seitdem hat Grayscale fast 100.000 Bitcoin im Auftrag seiner Kunden verkauft und damit natürlich auch Druck auf den Kurs ausgeübt. 

Mit Mt.Gox, der Bitcoin-Börse, die vor 10 Jahren Insolvenz angemeldet hat, als angeblich bei einem Hack 850.000 Bitcoin gestohlen wurden, soll auch demnächst beginnen, Gläubiger zu entschädigen. Kommt es dazu, könnten weitere 142.000 Bitcoin auf den Markt kommen, die lange verloren geglaubt waren. Allerdings hat Mt.Gox in den letzten 10 Jahren scheinbar schon oft angekündigt, Kunden bald zu entschädigen, sodass viele das erst glauben, wenn es wirklich so weit ist. 

Ein Anstieg auf 50.000 Dollar im Januar könnte sich also als äußerst schwierig erweisen. Noch ist nicht davon auszugehen, dass Grayscale aufhört, Bitcoin im großen Stil abzuverkaufen, da erst gestern wieder mehr als 19.000 BTC transferiert wurden. Dennoch sind sich Experten größtenteils einig, dass es spätestens nach dem Halving im April zu einer noch nie dagewesenen Rallye kommen soll. Es wird erwartet, dass der Kurs heuer im Laufe des Jahres noch auf über 100.000 Dollar steigt. Bis es soweit ist, setzen Investoren vermehrt auf die Alternative Bitcoin Minetrix ($BTCMTX), da hier noch deutlich höhere Gewinne erwartet werden. 

Jetzt mehr über Bitcoin Minetrix erfahren. 

Kann Bitcoin Minetrix BTC outperformen?

Keine Kryptowährung wird so schnell größer werden als Bitcoin. die Marktkapitalisierung dürfte hier im Laufe des Jahres auf über eine Billion Dollar steigen, wodurch BTC träge geworden ist und eine Verzehnfachung des Kurses nicht mehr einfach so über Nacht stattfinden kann. Bei Coins mit niedrigerer Bewertung passiert das aber beinahe täglich, sodass zwar kein Coin so schnell die Nummer eins wird, aber viele eine deutlich höhere Rendite abwerfen können. Bei Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) wird sogar vermutet, dass der Kurs heuer um das 10-fache steigt. Grund dafür ist das einzigartige Stake to Mine-Konzept. 

BTCMTX Presale

(BTCMTX Presale – Quelle: Bitcoin Minetrix

Bitcoin Minetrix ermöglicht es Investoren, durch das Staken der $BTCMTX-Token Credits zu verdienen, die für das Bitcoin Cloud Mining verwendet werden können. Dadurch wird es möglich, das digitale Gold selbst zu schürfen, ohne die Hardware kaufen zu müssen, die dafür nötig ist. Beim Cloud Mining stellt ein Cloud-Anbieter die benötigte Rechenleistung zur Verfügung. 

Jetzt Bitcoin Minetrix Website besuchen. 

Während Cloud Mining bisher keinen guten Ruf hatte und riskant war, weil es viele Anbieter gibt, die am Ende die Bitcoin nicht auszahlen wollen, löst Bitcoin Minetrix dieses Problem. Die Verteilung des Mining-Guthabens erfolgt durch Smart Contracts, sodass das Guthaben und die $BTCMTX-Token jederzeit über das Stake to Mine Dashboard verwaltet werden können und Investoren die volle Kontrolle behalten, ohne einer dritten Partei – einem Cloud-Anbieter – vertrauen zu müssen. 

Stake to Mine

(Stake to Mine Dashboard – Quelle: Bitcoin Minetrix

Schon während des aktuellen Token-Vorverkaufs sorgt das Projekt für viel Aufmerksamkeit, sodass Investoren bereits $BTCMTX im Wert von fast 10 Millionen Dollar gekauft haben. Ein Großteil davon wurde auch bereits in den Staking Pool eingezahlt. Schon im Presale erhalten Staker eine Rendite in Form von zusätzlichen Token, während nach dem Vorverkauf die Stake to Mine-Phase beginnt. Der hohe Staking-Anteil und die Tatsache, dass es durch Bitcoin Minetrix möglich wird, selbst Bitcoin zu schürfen, führt Experten zu der Annahme, dass der $BTCMTX-Kurs nach dem Listing an den Kryptobörsen schnell um ein Vielfaches steigen und damit besser als Bitcoin performen könnte. 

Jetzt rechtzeitig einsteigen und $BTCMTX im Presale kaufen.




Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.   

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *