Ethereum-Symbol

Ethereum Kurs Prognose: Warum ETH bis zum Bitcoin-Halving auf 4.000 Dollar steigen könnte

Ethereum hat eine weitere schwierige Woche hinter sich. Mit Verlusten von mehr als 6 % in den letzten 7 Tagen gehört ETH zu den größten Verlierern der vergangenen 7 Tage. Nur Chainlink (LINK) hat unter den größten 20 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung noch höhere Verluste eingebracht. Dabei gibt es bei ETH eigentlich allen Grund zur Hoffnung, dass hier schon bald wieder hohe Gewinne anstehen könnten. Immerhin tut sich einiges im Ökosystem und auch jenseits der Blockchain gibt es Entwicklungen, die sich schon bald bullisch auf den Kurs auswirken könnten. 

Holpriger Start 

Das neue Jahr hat holprig angefangen für die zweitgrößte Kryptowährung ETH. Nachdem die Spot Bitcoin ETFs in den USA genehmigt wurden, wurde direkt darauf spekuliert, dass auch Ethereum ETFs bald Realität werden könnten. Die Folge war ein Kursanstieg auf 2.700 Dollar. Eine Rallye, die allerdings nicht lange angehalten hat. Direkt nach der Einführung der börsengehandelten Fonds ist es zu einem Bitcoin-Abverkauf gekommen, der auch den restlichen Markt mit nach unten gezogen hat. Eine Entwicklung, der sich auch Ethereum nicht widersetzen konnte. Nach einem Kursrutsch zurück unter 2.500 Dollar ist es in den vergangenen Tagen erneut zu erheblichen Verlusten gekommen. 

ETH Chart

(ETH Kursentwicklung in den letzten 7 Tagen – Quelle: Coinmarketcap)

Allerdings könnte der Preisverfall nun schon bald ein Ende haben. Derzeit sieht es danach aus, als würde sich die Situation bei Bitcoin entschärfen und wenn hier wieder Gewinne erzielt werden, könnte ETH Bitcoin outperformen, da hier große Neuigkeiten bevorstehen.

Ethereum ETF Rallye 

Schaut man sich die Bitcoin-Kursentwicklung an, wird schnell deutlich, dass der Preis in den letzten 3 Monaten vor der Spot ETF Einführung am stärksten gestiegen ist, da Anleger in dieser Zeit am meisten darauf spekuliert haben, dass die SEC die Fonds genehmigen könnte. Bei Ethereum sind es nun noch 4 Monate, bis eine endgültige Entscheidung der US-Börsenaufsichtsbehörde fallen muss. Das bedeutet, dass es auch hier schon in einem Monat zu einer “Buy the Rumors”-Rallye kommen könnte.

Schon bei der Bitcoin ETF Genehmigung ist deutlich geworden, dass man sich intern nicht einig darüber war, ob es zur Zulassung kommen sollte oder nicht und dass vor allem der Vorsitzende Gary Gensler dagegen war. Inzwischen sind schon Stimmen von Mitarbeitern laut geworden, die der Meinung sind, dass man solche Entscheidungen in Zukunft schneller treffen könnte und nicht darauf warten müsste, bis ein Gericht einen dazu zwingt, seine Arbeit zu machen. Ob es bei den Ethereum ETFs aber tatsächlich zu einer früheren Entscheidung kommen wird, wird sich erst zeigen. 

Mehr Skalierbarkeit durch die Umsetzung von EIP-4844 

Die Ethereum Blockchain gehört inzwischen schon zu den alten Hasen. Was damals – nach Bitcoin – als Blockchain der zweiten Generation mit vielen neuen Möglichkeiten durch Smart Contracts und dApps angepriesen wurde, ist heute längst von Blockchains der dritten Generation abgelöst worden. Nach fast 10 Jahren im Einsatz hat sich Ethereum zwar einen Namen als verlässliches Netzwerk gemacht, die Skalierbarkeit lässt aufgrund der niedrigen Transaktionsrate und der hohen Gebühren – vor allem bei starker Auslastung – zu wünschen übrig. Das soll sich mit der Umsetzung des Ethereum Improvement Proposals 4844 schon bald ändern. 

Mit dem Dencun Upgrade soll schon bald ein Teil der Daten außerhalb der Main-Chain verarbeitet werden, wobei die Ethereum Blockchain zukünftig nur noch einen Verweis auf die jeweiligen Daten enthalten soll. Eine Entwicklung, durch die die Geschwindigkeit erhöht und die Transaktionskosten gesenkt werden sollen. Ethereum ist zwar bekannt dafür, Upgrades dieser Größe immer wieder zu verschieben, sollte es aber wirklich innerhalb der nächsten Monate dazu kommen, könnte sich das deutlich auf den Kurs auswirken, da damit die größten Schwachstellen der Blockchain ausgemerzt werden würden. 

Ethereum kommt an der Wall Street an 

Unabhängig davon, ob Spot Ethereum ETFs genehmigt werden oder nicht, hat der CEO von BlackRock, Larry Fink, erst kürzlich in höchsten Tönen von ETH gesprochen. Er träumt inzwischen von einer Finanzwelt, in der alle Vermögenswerte tokenisiert sind. wofür Ethereum die Grundlage liefert. Mit einem Unternehmen wie BlackRock im Rücken, das medienwirksam die Werbetrommel für ETH rührt, scheint alles möglich zu sein. 

Ob das schon bis zum Halving für eine Rallye auf 4.000 Dollar reicht, oder erst in der zweiten Hälfte des Jahres, dürfte langfristig für Investoren keine Rolle spielen. Wer weniger Geduld hat und die großen Sprünge schon früher erwartet, muss sich wahrscheinlich bei Coins mit niedrigerer Marktkapitalisierung umsehen, da diese ihren Wert oft innerhalb kurzer Zeit verdoppeln oder vervielfachen können. Derzeit überzeugt hier vor allem Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) durch seinen einzigartigen Anwendungsfall, sodass Analysten davon ausgehen, dass sich der Wert heuer sogar verzehnfachen könnte. 

Jetzt mehr über Bitcoin Minetrix erfahren. 

Mit Bitcoin Minetrix höhere Gewinne als mit Ethereum erzielen? 

Bei Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) handelt es sich um einen neuen Coin, der durch sein innovatives Stake to Mine-Konzept überzeugt. Dadurch wird es Investoren ermöglicht, für das Staken der $BTCMTX-Token eine Rendite zu erhalten, die im ersten Schritt noch in Form von zusätzlichen Token ausgezahlt wird. In weiterer Folge – nach dem Start der Stake to Mine-Phase – wird die Rendite jedoch in Form von Credits ausgezahlt, die für das Bitcoin Cloud Mining verwendet werden können. Dadurch wird es möglich, durch das Staken von $BTCMTX-Token selbst zum Bitcoin Miner zu werden und indirekt von steigenden Preisen bei BTC zu profitieren. 

BTCMTX Erklärung

(Bitcoin Minetrix Erklärung – Quelle: Bitcoin Minetrix

Während Cloud Mining bisher keinen guten Ruf hat, da es sehr riskant ist, einem Anbieter Geld für die Rechenleistung zu überweisen und darauf zu hoffen, dass dieser am Ende die geschürften Bitcoin auszahlt, wird dieser Vorgang durch Bitcoin Minetrix überflüssig. Die Auszahlung des Mining-Guthabens erfolgt automatisch über Smart Contracts direkt auf der Plattform, wobei man umso mehr Credits erhält, je mehr $BTCMTX-Token man im Staking Pool hält.

Jetzt Bitcoin Minetrix Website besuchen. 

Schon während des Vorverkaufs erhalten Staker eine Rendite in Form von zusätzlichen Token, wobei die APY (jährliche Rendite) mit der Größe des Staking Pools variiert und aktuell noch bei 68 % liegt. Aufgrund der hohen Rewards wurden bereits mehr als 600 Millionen der bisher verkauften $BTCMTX-Token in den Staking Pool eingebracht, wodurch das Angebot verknappt wird, was sich nach dem Handelsstart an den Kryptobörsen positiv auf den Preis auswirken kann. 

BTCMTX Staking

($BTCMTX Staking-Übersicht – Quelle: Bitcoin Minetrix

Die Idee, durch das Staken von $BTCMTX-Token Credits zu verdienen, die für das Bitcoin Cloud Mining genutzt werden können, überzeugt Investoren, die bereits Token im Wert von knapp 10 Millionen Dollar gekauft haben. Da Bitcoin Minetrix den Mining-Markt so auch wieder für Kleinanleger zugänglich macht, die sich nicht gleich ein eigenes Rig für tausende Dollar kaufen wollen, sind Experten davon überzeugt, dass sich das Projekt langfristig durchsetzen könnte, wodurch $BTCMTX seinen Wert schon bald nach dem Presale vervielfachen könnte. 

Jetzt rechtzeitig einsteigen und $BTCMTX im Presale kaufen. 




Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.   

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *