Menschen neben Bitcoin

Kryptowährungen direkt aufs Bankkonto auszahlen? Visa macht’s möglich!

Einmal mehr gibt es gute Nachrichten  aus dem Krypto-Universum, die eine bedeutende Entwicklung in Richtung Mainstream-Akzeptanz bedeuten. Jüngst hat die Partnerschaft zwischen Visa und Transak eine bahnbrechende Neuerung hervorgebracht, die das Potenzial hat, die Nutzung digitaler Währungen grundlegend zu vereinfachen. Dieser Schritt folgt auf die Einführung von Bitcoin ETFs, die Kryptowährungen an die Wall Street gebracht haben und institutionellen Anlegern den Zugang erleichterten. Nach und nach kommt es also auch in diesem Jahr wieder zu Schritten, die die digitalen Coins in den Alltag integrieren, sodass diese schon bald nicht mehr wegzudenken sein könnten. 

Kryptowährungen unkompliziert auszahlen 

Visa, eines der weltweit führenden Unternehmen für Bankkarten, hat in Zusammenarbeit mit Transak eine Funktion eingeführt, die es Nutzern ermöglicht, Kryptowährungen direkt auf ihre Konten auszuzahlen. Diese Neuerung umgeht den bisher notwendigen Zwischenschritt über Kryptobörsen und markiert einen signifikanten Fortschritt in der Alltagstauglichkeit digitaler Währungen.

Diese innovative Dienstleistung ist in 145 Ländern verfügbar und unterstützt derzeit die direkte Auszahlung von 40 verschiedenen Kryptowährungen. Ein kürzlich veröffentlichtes Video von Transak demonstriert die Einfachheit dieses Prozesses, der den direkten Tausch von Kryptowährungen in Fiatgeld und dessen Überweisung auf ein Bankkonto ermöglicht.

Die Integration in das Visa-Netzwerk vereinfacht zudem das Bezahlen mit Kryptowährungen in Geschäften, die Visa akzeptieren. Das stellt einen enormen Fortschritt in der Benutzerfreundlichkeit und der breiteren Akzeptanz von Kryptowährungen dar. Visa hat bereits im letzten Jahr begonnen, USDC-Zahlungen auf Solana zu unterstützen, was den Weg für weitere Integrationen in die Welt der Kryptowährungen geebnet hat.

Kryptowährungen bald nicht mehr wegzudenken? 

Die zunehmende Vereinfachung im Umgang mit Kryptowährungen könnte das Interesse und die Investitionsbereitschaft von Anlegern wecken und sich damit langfristig positiv auf die Kursentwicklung von Bitcoin und anderen digitalen Währungen auswirken. Während man bisher nach jedem Bullrun, wenn der Kurs eingebrochen ist, vom “Endgültigen Aus” für Kryptowährungen gesprochen hat, ist nun wohl nicht von der Hand zu weisen, dass die Coins gekommen sind um zu bleiben und auch in den nächsten Jahren eine immer größere Rolle im Alltag einnehme werden. 

Zwar ist der Anteil derer, die sich bereits intensiv mit Kryptowährungen auseinandersetzen oder selbst einen Bitcoin besitzen, immer noch sehr gering, durch die zunehmende Integration in den Alltag könnte sich das aber schon bald ändern. Während man noch bis vor kurzem zwar Bitcoin besitzen, aber nur schwer nutzen konnte, steigt die Zahl der Anwendungsmöglichkeiten inzwischen rasant an, was sich durch Entwicklungen wie die aktuelle von Visa wahrscheinlich noch weiter beschleunigen wird. 

Der gesamte Markt befindet sich derzeit wieder im Aufschwung und für die nächsten Jahre wird ein Bullrun erwartet, bei dem der Bitcoin-Kurs auf weit über 100.000 Dollar steigen soll, was auch wieder Projekte mit Altcoins auf den Markt bringen wird, die ebenfalls dazu beitragen, dass Bitcoin im Mainstream ankommt. Eines dieser Projekte ist zum Beispiel Bitcoin Minetrix ($BTCMTX), das laut Experteneinschätzung schon bald nach dem Launch explodieren könnte.

Jetzt mehr über Bitcoin Minetrix erfahren.

Bitcoin Minetrix macht Mining-Markt für alle zugänglich 

Mit Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) kommt ein neuer Coin auf den Markt, der durch seinen Stake to Mine-Ansatz überzeugt. Dadurch wird es Investoren ermöglicht, für das Staken der $BTCMTX-Token eine Rendite in Form von Credits zu erhalten, die für das Bitcoin Cloud Mining verwendet werden können. Dadurch können Anleger schon bald ihre eigenen Bitcoin schürfen, ohne die Hardware kaufen zu müssen, die dafür erforderlich ist, da die Rechenleistung beim Cloud Mining von einem Cloud-Anbieter zur Verfügung gestellt wird. 

Stake to mine

(Stake to Mine Dashboard – Quelle: Bitcoin Minetrix

Die Möglichkeit, Mining-Guthaben direkt für das Staken der Token als Rendite zu erhalten, schließt die Risiken aus, die bisher mit Cloud Mining einhergehen. Die $BTCMTX-Token und das Mining-Guthaben können nach dem Launch direkt im Stake to Mine Dashboard verwaltet werden und das Überweisen von zusätzlichen Geld an einen Cloud-Anbieter wird dadurch überflüssig. Die Credits werden direkt auf der Plattform via Smart Contracts verteilt. Je mehr $BTCMTX-Token man im Staking Pool hält, desto mehr Mining Credits erhält man. 

Jetzt Bitcoin Minetrix Website besuchen. 

Die Stake to Mine-Phase beginnt, wenn der Token-Vorverkauf abgeschlossen ist. Schon während des Presales erhalten diejenigen, die ihre Token in den Staking Pool einbringen, eine Rendite in Form von zusätzlichen Token, wie man das von anderen Proof of Stake Coins kennt. Die APY variiert dabei mit der Größe des Staking Pools. 

Staking Übersicht

(Stake to Mine Dashboard – Quelle: Bitcoin Minetrix)

Aufgrund der hohen Rendite beim Staking, die derzeit noch bei 67 % liegt, wurden bereits mehr als 600 Millionen Token in den Staking Pool eingezahlt, wodurch das Angebot frei handelbarer Coins beim Listing an den Kryptobörsen verknappt wird. Da Bitcoin Minetrix das Potenzial hat, den Mining-Markt umzukrempeln und das Schürfen neuer Bitcoin wieder für alle zugänglich macht, erwarten Experten, dass es nach dem Handelsstart an den Exchanges schnell zu einer Kursexplosion kommen könnte, weshalb Investoren auf bereits $BTCMTX-Token im Wert von mehr als 10 Millionen Dollar gekauft haben. 

Jetzt rechtzeitig einsteigen und $BTCMTX im Presale kaufen.




Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.   

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *