Bitcoin Schock Prognose

Bitcoin Prognose: Make-or-Break! BTC vor 300.000 $-Rallye?

Der Bitcoin Kurs notiert in den letzten 24 Stunden erneut unverändert. Die Wochenverluste wurden auf rund 2 Prozent reduziert und nun startet der Bitcoin in die neue Handelswoche bereits wieder etwas fester. Zuletzt nahm hier die Volatilität wieder ab – der Bitcoin Kurs konsolidiert erfolgreich und befindet sich nahe eines relevanten Make-or-Break-Levels. Kann der Bitcoin Kurs also jetzt die nächste technische Hürde zurückerobern, um mittelfristig ein neues ATH zu erreichen? 

Während das Bitcoin-Halving nur noch rund zwei Wochen in der Ferne liegt, mehren sich die bullischen Prognosen. 

Der Krypto-Analyst Michael van de Poppe identifiziert nun die 70.000 US-Dollar als relevanten Widerstand. Sollte der Bitcoin Kurs den Ausbruch schaffen, sei ein neues Allzeithoch wahrscheinlich. Schließlich mangelt es oberhalb von 70.000 US-Dollar an charttechnischen Widerständen. Ferner sieht der Analyst langfristig noch viel Potenzial für BTC. Mit einem Bitcoin Kurs von 70.000 US-Dollar vor dem Halving halte er einen Kurs über 300.000 US-Dollar in diesem Bullenzyklus für realistisch. 

Mehr Liquidität für Bullenmarkt?

Auch andere Krypto-Trader sehen den Bitcoin-Markt bullisch und verweisen dabei insbesondere auf die steigende Liquidität. Denn zuletzt sei die Liquidität im Kryptomarkt gestiegen – es gibt also mehr verfügbares Kapital, das in den Markt fließen kann. Diese erhöhte Liquidität schafft das Potenzial, Bitcoin sowie andere Kryptowährungen auf deutlich höhere Preisniveaus zu treiben. Eine Neubewertung scheint in diesem Zyklus erneut möglich. 

Wenn Tether neue Einheiten prägt, kann dies ebenfalls positive Auswirkungen auf Bitcoin (BTC) und andere Kryptowährungen haben. Der Grund hierfür liegt in der Verwendung von USDT als primäres Tauschmedium auf vielen Kryptobörsen. Investoren kaufen USDT, um damit bequem und schnell andere Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum zu erwerben.

Die Ausgabe neuer USDT-Einheiten deutet also oft darauf hin, dass erhöhtes Kapital in den Kryptomarkt fließen könnte. Dieses zusätzliche Kapital wird typischerweise verwendet, um die größten Kryptowährungen zu kaufen, was deren Nachfrage steigert. Eine höhere Nachfrage kann wiederum zu Preissteigerungen führen. Daher ist das “Minting” von USDT häufig ein bullisches Zeichen gesehen.

Die dominante Stellung von Bitcoin und Ethereum im Kryptomarkt, die zusammen etwa zwei Drittel der gesamten Marktkapitalisierung ausmachen, macht sie zu den primären Zielen für diese zusätzlichen Mittel. Anleger, die ihr Geld vorübergehend in Stablecoins wie USDT parken, wollen dieses Kapital später in etablierte Kryptowährungen allokieren.

Bitcoin Halving: Startschuss für 300k-Rallye? 

Das Bitcoin-Halving ist ein vorprogrammiertes Ereignis, das alle vier Jahre stattfindet, bei dem die Belohnung für das Mining neuer Bitcoin-Blöcke halbiert wird. Dies verringert das Angebot an neu geschaffenen Bitcoins und beeinflusst potenziell den Markt bullisch.

In weniger als zwei Wochen wird das nächste Bitcoin-Halving stattfinden, die Auswirkungen könnten signifikant sein. Historisch gesehen hat Bitcoin in den Monaten nach einem Halving neue Höchststände erreicht. Kürzlich wurde sogar vor dem Halving schon ein neues Rekordhoch verzeichnet. Diese Entwicklung lässt sich teilweise durch die spezifischen Umstände jeder Halving-Periode erklären, da die Auswirkungen von Halving zu Halving variieren. Einer der Gründe für das bullische 2024 sind die Spot-Bitcoin-ETFs. Diese haben die Art und Weise, wie Bitcoin gehandelt wird, grundlegend verändert und mehr institutionelles Kapital in den Markt gelenkt. 

Seit Anfang 2020 ist das verfügbare Bitcoin-Angebot kontinuierlich gesunken, was auf eine Zunahme von langfristigen Investoren hinweist, die weniger auf kurzfristige Preisschwankungen reagieren. 

Ein weiterer wichtiger Aspekt des bevorstehenden Halvings ist die abnehmende Ausgaberate von Bitcoin in einem Umfeld wirtschaftlicher Unsicherheiten, insbesondere bezüglich der Zinspolitik der US-Notenbank. Sollte die Fed die Zinsen senken, könnten US-Staatsanleihen an Attraktivität verlieren, was risikoreichere Anlagen wie Kryptowährungen begünstigen würde. Die jüngsten starken Wirtschaftsdaten haben jedoch die Diskussionen über eine Zinssenkung angeheizt. Noch ist der US-Arbeitsmarkts zu robust für den geldpolitischen Pivot. 

Bitcoin Alternative: mit DOGE20 den Markt schlagen?

Bitcoin bleibt das Basis-Investment im Krypto-Space, vor allem wegen seiner etablierten Rolle als “digitales Gold” und der breiten Akzeptanz. Die Marktdominanz ist eindrucksvoll, im Zentrum eines Portfolios steht BTC. 

Für Trader, die ein höheres Risiko nicht scheuen, könnte jedoch auch der Sektor der Meme-Coins interessant sein. Dogecoin20 unterscheidet sich von vielen seiner Vorgänger. Während viele Meme-Coins keinen intrinsischen Wert besitzen und auf lange Sicht an Attraktivität verlieren, bietet Dogecoin20 durch Staking-Belohnungen eine attraktive jährliche Rendite von rund 60 Prozent und schützt mit einem festgelegten Gesamtangebot vor Inflation – ein übliches Problem bei Meme-Coins wie dem originalen Dogecoin, der ein theoretisch unbegrenztes Angebot hat.

Direkt zu Dogecoin20

Der Presale von Dogecoin20 hat bereits über 10 Millionen US-Dollar eingebracht. Nun ist die offizielle Listung für den sogenannten Dogecoin-Day geplant. Hier gibt es historisch ein bullisches Momentum für Meme-Coins. Noch gibt es für Investoren die Möglichkeit, zu einem festen und niedrigen Preis einzusteigen.

Mehr über Dogecoin20 erfahren

Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *